Inhaltsspalte

Offen für Kultur

Offen für Kultur
Bild: Jim Avignon

„Offen für Kultur“ in der Hansabibliothek startet!

Am Sonntag, den 06. Juni 2021 startet das Programm „Offen für Kultur“ in der Hansabibliothek – aufgrund der Covid-19-Pandemie jedoch zunächst mit einem Onlineprogramm.
Sobald Veranstaltungen im Freien mit aktiver Teilnahme und Publikum wieder möglich sind, finden diese unter Einhaltung der Hygienebestimmungen immer sonntags zwischen 11:00 und 16:00 Uhr in der Hansabibliothek statt. Geplant sind Workshops, Lesungen, Konzerte, Filmaufführungen und Veranstaltungsreihen. Das Spektrum reicht dabei von „Entenrennen“ am Wasserbecken vor der Bibliothek bis zu szenischen Spaziergängen und Diskursveranstaltungen über Architektur und Städtebau. „Wie wollen wir leben?“ ist dabei die zentrale Frage, die als Ausgangspunkt der Programmgestaltung von „Offen für Kultur“ zu Grunde liegt. Dabei spiegelt sich die Pandemieerfahrung der letzten Monate genauso wieder, wie das Motto „Die Stadt von morgen“ der Interbau von 1957, in deren Rahmen auch das Hansaviertel gebaut wurde.
Besucher*innen, Nachbar*innen und Akteur*innen vor Ort sind eingeladen, ihre Ideen einzubringen und das Programm mitzugestalten.
Das Angebot richtet sich dabei an Menschen jeden Alters – von Kindern und Jugendlichen bis Senior*innen. Die Teilnahme ist selbstverständlich kostenfrei.
Entwickelt und durchgeführt wird das Projekt „Offen für Kultur“ von einem fünfköpfigen Projektteam: der Kuratorin und Projektmanagerin Elke Falat und der Kuratorin und Kulturagentin Kristin Reinhardt sowie Johannes Hayner, Volker Kuntzsch und Annette Wolter von der Kommunikationsagentur georg+georg. Das Projektteam freut sich über Anregungen und Vorschläge!
Sie erreichen uns per E-Mail unter kontakt@offen-fuer-kultur.berlin

Senatsverwaltung für Kultur und Europa, BiST
Bild: Senatsverwaltung für Kultur und Europa, BiST