Das MakerMobil kommt!

MakerMobil der Stadtbibliothek Berlin-Mitte
Bild: Stadtbibliothek Berlin-Mitte

Es gibt eine neues Angebot im Bezirk Mitte: Die rollende Lernwerkstatt, das MakerMobil. Das MakerMobil stellt als mobiler Kreativraum das Equipment für unterschiedlichste Mitmach-Formate und für experimentelles Lernen bereit und kommt dorthin, wo es gebraucht wird. Ob 3-D-Druck, Bürstenroboter bauen, Videoprojekt, Hörspiel, Stopp-Motion-Filme oder T-Shirt Design – fast alles ist zukünftig möglich.

Wo kommt das MakerMobil zum Einsatz?

Makerspace in der Stadtbibliothek Berlin-Mitte
Bild: Stadtbibliothek Berlin-Mitte

In Jugendfreizeiteinrichtungen, Familienzentren, Schulen, Oberstufenzentren, Kitas, Seniorenfreizeit- und Kultureinrichtungen, den Stadtteilbibliotheken aber auch bei Straßenfesten und anderen Aktionen im Bezirk Mitte kann das Mobil zum Einsatz kommen.

Wer kann das MakerMobil nutzen?

Makerspace in der Stadtbibliothek Berlin-Mitte
Bild: Stadtbibliothek Berlin-Mitte

Sie wollen mit Ihrer Medien-AG 3D-Modelle entwickeln und ausdrucken? Die Kinder Ihrer 1. Klasse möchten gerne kleine Roboter bauen? Die Bands in Ihrer Freizeiteinrichtung wollen ein eigenes Musikvideo erstellen? Ihr Nachbarschaftsfest braucht noch coole Aktionen?
Wenn Ihre Einrichtung im Bezirk Mitte liegt und Sie Interesse daran haben, dass das MakerMobil zu Ihnen kommt, nehmen Sie einfach Kontakt auf.

Maker? Wer oder was ist das?

Makerspace in der Stadtbibliothek Berlin-Mitte
MakerMobil in der Stadtbibliothek Berlin-Mitte
Bild: Stadtbibliothek Berlin-Mitte

Mit Maker oder frei übersetzt „Macher(in)“ sind Leute gemeint, die Dinge selbst herstellen oder verändern. Mithilfe von technischem Equipment (oder auch ohne) wird experimentiert, ausprobiert und getüftelt, um Lösungen für Probleme zu finden und Neues zu lernen. Mehr zur Maker-Bewegung finden Sie hier:

https://de.wikipedia.org/wiki/Maker

Wer unterstützt das Projekt?

Bildvergrößerung: EFRE, BIST II
Europäische Fonds für regionale Entwicklung
Bild: Europäische Fonds für regionale Entwicklung

Das Projekt wird gefördert durch Mittel aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) innerhalb des Programms „Bibliotheken im Stadtteil II (BIST II)“, Förderperiode 2019-2022.