Geburt

Baby_Füße
Bild: Fotolia_nauke13

Anonyme Geburt

In Berlin bieten Krankenhäuser die Möglichkeit, im Notfall anonym zu entbinden.
Unter der Telefonnummer 0800 4560789 erfahren Schwangere jederzeit kostenlos, in welchem Krankenhaus in der Nähe eine anonyme Entbindung möglich ist. Bei einer anonymen Geburt werden die Daten der Mutter nirgendwo erfasst.

Baby-Blues

Das sollten Sie über den sogenannten Baby-Blues wissen: Nach der Geburt sinkt plötzlich der Hormonspiegel, vor allem der Hormone Östrogen und Progesteron.
Gleichzeitig produziert der Körper der Frau nach der Niederkunft das Hormon Prolaktin, das für die Milchbildung verantwortlich ist. Der hormonelle Wechsel kann zu starken Stimmungsschwankungen führen.
Er kann auch durch Müdigkeit, Erschöpfung, Traurigkeit und eine erhöhte Empfindsamkeit spürbar werden. Meist dauert dieser Zustand nicht länger als
eine Woche an.

Babyklappe

Die Babyklappe ist ein Ort, an dem Mütter in extrem schweren Konfliktsituationen ihr neugeborenes Kind in sichere Obhut geben können. Sie soll Mütter vor Verzweiflungstaten schützen. Die Abgabe des Kindes findet ohne Zeugen statt.
Die Mutter öffnet eine Klappe, hinter der sich ein Wärmebettchen befindet. Sie legt das Kind in das Wärmebettchen, schließt die Klappe und verlässt den Ort.
Nach wenigen Augenblicken wird dann automatisch ein Alarm ausgelöst.
Das Kind wird von einer Person des medizinischen Krankenhauspersonals aus dem Bettchen genommen und sofort medizinisch betreut.
Durch das Jugendamt erfolgt eine Inobhutnahme des Kindes. Das heißt, unter Einbeziehung des Familiengerichtes wird das Ruhen der elterlichen Sorge festgestellt und ein Vormund für das Kind bestellt. Der Vormund setzt sich unverzüglich mit der zentralen Adoptionsvermittlungsstelle in Verbindung. Das Kind wird nach Untersuchung in eine Pflege- oder Adoptionsfamilie vermittelt. In einem Zeitraum von etwa einem Jahr kann das Herausgabeverlangen der leiblichen Mutter auf der Grundlage eines DNA-Testes und unter Einbeziehung des Familiengerichtes bis zum Adoptionsbeschluss geltend gemacht werden.
Babyklappen sind rund um die Uhr zugänglich.
In Berlin gibt es an 5 Standorten Babyklappen (Babyklappen und anonyme Geburten in Berlin: berlin.de)
Adresse:
Vivantes Klinikum Kaulsdorf, Geburtsmedizin
Myslowitzer Straße 45, 12621 Berlin
Die Babyklappe befindet sich im Münsterberger Weg (Haus 9) an der Rückseite des Krankenhauses.

Fehlgeburt

Auch nach einer Fehlgeburt haben Sie Anspruch auf Wochenbettbetreuung durch eine Hebamme.

Geburt

Geburt – wo und wie kommt mein Kind zur Welt?
Besuchen Sie mit Ihrem Partner oder Ihrer Partnerin einen Geburtsvorbereitungskurs und nutzen Sie die Gelegenheit, sich dort schon mit anderen Paaren auszutauschen. Die Geburtsvorbereitungskurse werden von erfahrenen Hebammen geleitet. Hier bekommen Sie Informationen zum Schwangerschaftsverlauf. Unterstützt werden Sie auch bei der Suche nach einer geeigneten Geburtsklinik. Möglich ist ebenso eine Hausgeburt oder eine Geburt im
Geburtshaus. Lassen Sie sich dazu ausführlich von Ihrer Hebamme und von Ihrer Frauenärztin beziehungsweise Ihrem Frauenarzt beraten.
*Das sollten Sie immer bei sich haben: Mutterpass, Krankenversicherungskarte,
Personalausweis und die Telefonnummer Ihrer Hebamme.*

Geburtshaus

Zur Geburt können Sie ebenso ein Geburtshaus aufsuchen. Hier arbeiten Hebammen. Viele Geburtshäuser strahlen eine besonders individuelle
Atmosphäre für die Geburt und die Zeit danach aus.
Bei regelmäßig stattfindenden Informationsabenden können Sie das Geburtshaus kennenlernen.
Adresse:
Geburtshaus Hellersdorf
Stollberger Straße 83-91,12627 Berlin
Telefon: (030) 56593355

Geburtskliniken

Ihnen stehen in Berlin mehrere Kliniken zur Auswahl, die über Kreißsäle verfügen und Geburtshilfe anbieten. Die Geburtskliniken unterscheiden sich in manchen Angeboten voneinander. Informieren Sie sich schon früh über die Möglichkeiten, die Ihnen die Kliniken bieten. Überlegen Sie sich rechtzeitig, was Ihnen an Ausstatttung und Angeboten wichtig ist. Lassen Sie sich bei Ihrer Entscheidung Zeit und fragen Sie auch Ihre Hebamme, Ihre Frauenärztin bzw. Ihren Frauenarzt oder andere Mütter nach deren Erfahrungen. Auf Informationsabenden können Sie die Geburtskliniken kennenlernen. Adressen:
  1. Vivantes Klinikum Kaulsdorf, Geburtsmedizin
    Myslowitzer Straße 45 , 12621 Berlin
    Telefon: (030) 13017-2168
    Rettungsstelle Telefon: (030) 13017-2112
    Kreißsaal Telefon: (030) 13017-2171
  2. Geburtsmedizin im Vivantes-Klinikum Friedrichshain
    Landsberger Allee 49, 10249 Berlin
    Telefon: (030) 130231442
  3. Geburtsmedizin im Sana Klinikum Lichtenberg
    Fanninger Straße 32, 10365 Berlin
    Telefon: (030) 55180
  4. Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe im Helios-Klinikum Buch
    Schwanebecker Chaussee 50, 13125 Berlin
    Telefon: (030) 940153345
  5. Charité Universitätsmedizin Berlin
    Geburtsklinik
    Charitéplatz 1, 10117 Berlin
    Kreißsaal Telefon: (030) 45064259
  6. DRK-Kliniken Berlin Köpenick,
    Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe
    Salvador-Allende-Straße 2/ 8, 12559 Berlin
    Telefon: (030) 30353326

Geburtsnachsorge

Die Geburtsnachsorge übernehmen alle Hebammen.

Hausgeburt

Bei einer Hausgeburt können Sie zu Hause in Ihrer gewohnten Umgebung entbinden.

Vertrauliche Geburt

Die vertrauliche Geburt unterstützt ebenfalls Frauen, die ihre Schwangerschaft und Mutterschaft geheim halten und das Kind mit professioneller medizinischer
Hilfe zur Welt bringen möchten.
Die Mutter muss ihren Namen bei einer solchen Geburt nicht nennen. Die Daten der Frau werden allein von der Beratungsstelle aufgenommen und verschlossen
in einem Umschlag aufbewahrt.
Das Kind hat nach 16 Jahren die Möglichkeit, auf Antrag die Personalien seiner Mutter zu erfahren. In besonderen Fällen bleibt die Mutter dauerhaft anonym.
Im Gegensatz zur anonymen Geburt ist die vertrauliche Geburt rechtssicher geregelt.
Unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 4040020 können sich Frauen umfassend und anonym zur vertraulichen Geburt beraten lassen.
Beratung zur vertraulichen Geburt leistet auch das
Zentrum für sexuelle Gesundheit und Familienplanung
Janusz-Korczak-Straße 32, 12627 Berlin
Telefon: (030) 90293-3655

Wochenbettdepression

Die Wochenbettdepression oder postpartale Depression kann in den ersten Wochen nach der Geburt auftreten. Sie erkennen sie daran, dass Sie sich heillos
überfordert fühlen. Gefühle von Traurigkeit, Empfindsamkeit, Reizbarkeit, aber auch Erschöpfung und Ruhelosigkeit sind häufige Anzeichen.
Viele Frauen reagieren nach der Geburt auch extrem ängstlich oder mit Konzentrationsstörungen.
Die Frauen fühlen sich isoliert, unverstanden und nicht fähig, mit dem Neugeborenen umzugehen. Die zwiespältigen Gefühle, die man seinem Kind
gegenüber hegt, führen zu Schuldgefühlen, Versagensängsten, Niedergeschlagenheit.
Wenden Sie sich bitte vertrauensvoll an Ihre Hebamme oder Ihre Gynäkologin bzw. Ihren Gynäkologen.
Warten Sie nicht zu lange!