Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter: berlin.de/corona

Aktuelle Informationen zu Corona-Maßnahmen an Hochschulen und Forschungseinrichtungen unter: berlin.de/wissenschaft/corona

Grundsteinlegung für zwei neue Gebäude der Spitzenforschung zu neuartigen Medikamenten und menschlichen Organmodellen

Pressemitteilung vom 28.06.2021

Gemeinsame Presseeinladung der Senatskanzlei – Wissenschaft und Forschung, der Charité – Universitätsmedizin Berlin und der Technischen Universität Berlin

Sehr geehrte Damen und Herren,

an der Seestraße in Berlin-Wedding entstehen für die Erforschung und Entwicklung neuartiger biomedizinischer Technologien zwei moderne Gebäude: Am „Berlin Center for Advanced Therapies“ (BeCAT) werden Forscher-Teams der Charité – Universitätsmedizin Berlin Arzneimittel der nächsten Generation entwickeln. Ziel ist es, mit zellbasierten Therapien die Gesundheit von Patientinnen und Patienten mit bisher nicht heilbaren Erkrankungen gezielt wiederherstellen zu können. Direkt nebenan arbeiten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler von Charité und Technischer Universität Berlin im Forschungszentrum „Der Simulierte Mensch“ (Si-M) an der Schnittstelle von Medizin und Ingenieurswissenschaften. Die interdisziplinären Teams forschen gemeinsam an der Modellierung menschlicher Zell- und Organfunktionen, um die komplexen Mechanismen der menschlichen Gesundheit sowie die Entstehung von Krankheiten zu simulieren. Die Weiterentwicklung menschlicher Organmodelle soll zudem einen wichtigen Beitrag zur weiteren Reduzierung von Tierversuchen leisten.

Die Forschungsbauten werden mit knapp 68 Millionen Euro nach Artikel 91b GG mit Landes- und Bundesmitteln finanziert, die Fertigstellung ist für 2023 geplant. Zur feierlichen Grundsteinlegung möchten wir Sie herzlich einladen:

Freitag, den 2. Juli, 10:30 bis 11:15 Uhr
am Campus Virchow-Klinikum
Seestraße / Ecke Amrumer Straße
(Zugang über Amrumer Straße)

Teilnehmende
Michael Müller, Regierender Bürgermeister von Berlin, Wissenschaftssenator sowie Aufsichtsratsvorsitzender der Charité
Prof. Dr. Heyo K. Kroemer, Vorstandsvorsitzender der Charité
Astrid Lurati, Vorstand Finanzen und Infrastruktur der Charité
Lars Oeverdieck, Kanzler der TU Berlin
Prof. Dr. Axel R. Pries, Dekan der Charité
Prof. Dr. Petra Reinke, Gründungsdirektorin BeCAT
Prof. Dr. Roland Lauster, Initiator Si-M und Sprecher TU
Prof. Dr. Andreas Thiel, Initiator Si-M und Sprecher Charité

Programm
1. Grußworte
2. Grundsteinlegung
3. Gelegenheit für Fotos

Wir freuen uns über Ihre Teilnahme und bitten um verbindliche Anmeldung bis Donnerstag, den 1. Juli um 13 Uhr unter presse@charite.de. Für die Akkreditierung vor Ort halten Sie bitte Ihren Presseausweis bereit. Wir bitten Sie zudem, während der Veranstaltung eine medizinische Gesichtsmaske zu tragen und einen Abstand von 1,50 Metern einzuhalten. Es erfolgt eine Anwesenheitsdokumentation, die vier Wochen verwahrt und dann vernichtet wird. Der Termin findet im Freien statt.

Kontakte:
Markus Heggen
Pressesprecher
Charité – Universitätsmedizin Berlin
t: +49 30 450 570 400
presse@charite.de

Stefanie Terp
Pressesprecherin der TU Berlin
t: +49 30 3142 3922
E-Mail: pressestelle@tu-berlin.de

Matthias Kuder
Pressesprecher
Der Regierende Bürgermeister von Berlin
Senatskanzlei – Wissenschaft und Forschung
t: 030 9026-5010
Matthias.Kuder@wissenschaft.berlin.de