Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter: berlin.de/corona
Tagesaktuelle COVID-19 Fallzahlen und weiterführende Auswertungen finden Sie im Online-COVID-19-Lagebericht des Landes Berlin.
Der Dienstbetrieb der Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung ist aufgrund des Einsatzes von vielen Beschäftigten im Krisenstab des Landes Berlin weiterhin eingeschränkt.

Inhaltsspalte

"Ich habe schon viele Krisen gemeistert" - Berliner Seniorinnen und Senioren meistern den Corona-Alltag – Berlin Partner veröffentlicht Fernsehspot

Pressemitteilung vom 11.04.2020

Ältere Menschen sind von der Corona-Krise besonders betroffen. Berlin Partner hat mit Unterstützung des Berliner Senats einen Fernsehspot entwickelt, der sich an die Berliner Seniorinnen und Senioren richtet. Vier ältere Berlinerinnen und Berliner zeigen, wie sie in Zeiten von Corona leben, was sie zum Schutz ihrer Gesundheit und der anderer aufgeben und warum sie trotzdem zuversichtlich sind.

Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci: „Seniorinnen und Senioren sind die am stärksten durch das Coronavirus gefährdete Gruppe. Es ist unser aller Aufgabe, dafür zu sorgen, dass gerade ältere Menschen geschützt werden. Auch deshalb hat der Senat die derzeitigen Regelungen getroffen, die uns allen viel abverlangen. Wichtig ist aber: Auch wenn ältere Menschen in dieser Zeit am besten zuhause bleiben sollten, sind sie nicht alleine! Der Senat bietet eine Reihe von telefonischen Angeboten, durch die Seniorinnen und Senioren Hilfe bekommen können, sei es im Bereich der nachbarschaftlichen Hilfe und Unterstützung oder der Seelsorge.

Sawsan Chebli, Berliner Staatssekretärin für bürgerschaftliches Engagement:
„Die Corona-Krise verlangt uns allen große Einschränkungen ab. Sie verlangt von uns, das Gegenteil zu tun von dem, was wir gern täten: Körperlich Abstand zu anderen Menschen zu halten und trotzdem Anteilnahme, Mitmenschlichkeit und Nähe zu zeigen. Innerhalb kürzester Zeit sind in ganz Berlin unzählige Initiativen der Solidarität und Hilfsbereitschaft entstanden. Der Senat unterstützt das Engagement, um gerade jetzt und trotz des dringenden Appells, körperliche Distanz zu wahren, jenen beizustehen, die zu den Risikogruppen zählen, darunter auch ältere Menschen, die auf Hilfe angewiesen sind. Der Spot zeigt Berliner Seniorinnen und Senioren, die uns allen Mut machen, Seniorinnen und Senioren, die sich ihren Optimismus nicht nehmen lassen. Sie zeigen: Lebensgewohnheiten müssen sich in der Krise ändern, aber das Leben geht weiter. Und wenn es nötig ist, nehmen sie auch gern Hilfe an.“

Informationen zum Thema Nachbarschaftliche Hilfe und Unterstützung gibt es unter 030 / 577 00 22 00.

Telefonische Seelsorge finden Betroffene unter 030 / 40366 58 85.

Weitere Infos unter www.berlin.de/Corona und www.berlin.de/buergeraktiv.

Der Clip wird heute zum ersten Mal im Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) gezeigt. Er ist dann auch unter dem folgenden Link zu sehen: https://youtu.be/zPM2uFgvGRo.

Mit dem Aufruf des Videos erklären Sie sich einverstanden, dass Ihre Daten an YouTube übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Formate: video/youtube

Pressekontakt: Moritz Quiske,
Pressesprecher der Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung
030 90 28 28 53
pressestelle@sengpg.berlin.de