Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter: berlin.de/corona
Tagesaktuelle COVID-19 Fallzahlen und weiterführende Auswertungen finden Sie im Online-COVID-19-Lagebericht des Landes Berlin.
Der Dienstbetrieb der Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung ist aufgrund des Einsatzes von vielen Beschäftigten im Krisenstab des Landes Berlin weiterhin eingeschränkt.

Inhaltsspalte

Presseeinladung: Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci schaltet drei Mal WLAN frei

Pressemitteilung vom 25.09.2019

Mobile Internetnutzung gehört mittlerweile zum Lebensalltag. Der Zugang zu WLAN in den Krankenhäusern war leider mit Aufwand und Kosten verbunden. Freies WLAN war nur Privatpatientinnen und -patienten zugänglich. Kostenloses WLAN in Krankenhäusern trägt zur Aufenthaltsqualität in den Kliniken bei. Um freies WLAN für alle Patientinnen und Patienten zu sichern, fördert die Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung die Einrichtung von WLAN-Zugangspunkten in den Berliner Krankenhäusern.

Auf Initiative von Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci wurden insgesamt 4,7 Millionen Euro aus den SIWANA-Programmen III und IV für das Einrichten von kostenfreiem WLAN den Krankenhäusern zur Verfügung gestellt. Senatorin Kalayci wird am 30. September in gleich drei Krankenhäusern das kostenfreie Patienten-WLAN freischalten.

Wir laden Sie herzlich ein zur Inbetriebnahme des kostenlosen Patienten-WLAN am
Montag, 30. September 2019:

12:00 Uhr: Krankenhaus Königin Elisabeth Herzberge (Haus 100, EG, Foyer)
Herzbergstr. 79, 10365 Berlin

14:00 Uhr: DRK Kliniken Berlin Westend (Belegabteilung Station 23 und zentrale Notaufnahme Westend)
Spandauer Damm 130, 14050 Berlin

15:00 Uhr: Friedrich von Bodelschwingh-Klinik (EG, Multifunktionsraum)
Landhausstr. 33-35, 10717 Berlin

Medienvertreter*innen sind herzlich eingeladen, einen oder alle Pressetermine zu begleiten. Bitte melden Sie sich dafür bis Freitag, 27.09.2019, 12:00 Uhr an unter: pressestelle@sengpg.berlin.de

Pressekontakt: Lena Högemann,
Pressesprecherin der Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung
030 90 28 28 53
pressestelle@sengpg.berlin.de