"Berlin Bewegt sich" in Leichter Sprache

Logo für Leichte Sprache

Programm vom Land Berlin
„Berlin bewegt sich“

Fahrradfahren

Die Aufgaben

Sich bewegen ist gut.
Regel·mäßige Bewegung ist gut
für die Gesundheit.
Denn Bewegung hilft
gesund und fit zu bleiben.
Das Land Berlin möchte,
dass Berliner und Berlinerinnen
gesund und fit bleiben.
Deshalb sollen sich alle
regel·mäßig bewegen.

Einsamkeit
Es gibt verschiedene Krankheiten. Wer sich regel·mäßig bewegt, bekommt einige Krankheiten nicht. Andere Krankheiten sind schneller weg. Zum Beispiel:
  • zu hoher Blut·druck
  • starkes Übergewicht
  • psychische Erkrankungen.
    Eine psychische Erkrankung ist zum Beispiel eine Depression.
    Psychische Erkrankungen kann man nicht sehen.
    Trotzdem müssen sie behandelt werden.
    Genau wie jede andere Krankheit.
Spazierengehen

Das Programm „Berlin bewegt sich“ hat ein Ziel:
Alle Menschen in Berlin sollen sich mehr bewegen.
Damit das klappt, planen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen vom Land Berlin:
Neue Angebote für Bewegung.
Für jeden Berliner und für jede Berlinerin gibt es passende Angebote.

Gymnastik

Alle Angebote sind kosten·frei.
Berliner und Berlinerinnen müssen kein Geld bezahlen.
Manche Menschen möchten gern mit anderen Menschen spazieren gehen.
Andere Menschen möchten gern Übungen für ihren Rücken machen.
Wieder andere Menschen möchten gern ihre Muskeln aufbauen.
Jeder kann aus einem anderen Angebot wählen.
Für jeden ist das passende Angebot dabei.

Yoga im Park
Viele Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen aus Berlin arbeiten dafür eng zusammen. Egal
  • in welchem Bezirk sie arbeiten.
  • in welcher Senats·verwaltung sie arbeiten.
Alle sollen mitmachen können. Dafür müssen alle Bescheid wissen. Niemand braucht Angst haben: Es gibt zu jedem Angebot einen Übungs·leiter oder eine Übungs·leiterin. Der Übungs·leiter oder die Übungs·leiterin sind Experten und Expertinnen. Er oder sie weiß ganz genau, wie das Angebot gut funktioniert. Zum Beispiel:
  • dass sich niemand verletzt
  • dass jeder die richtigen Bewegungen macht.

Der Übungs·leiter
oder die Übungs·leiterin
findet für jeden
die passende Art der Bewegung.

Menschen unterschiedlichen Alters
Auch Kinder sollen sich mehr bewegen. Und auch ältere Menschen und Menschen mit Behinderungen sollen sich mehr bewegen. Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen vom Programm „Berlin bewegt sich“ arbeiten zusammen mit:
  • KiTas
  • Schulen
  • Einrichtungen der Pflege,
    zum Beispiel
    besonderen Wohn·formen.

Auch Übungen für zu Hause werden angeboten.

Assistenz beim Arbeiten mit dem Computer
Es gibt eine Internet·seite für das Programm „Berlin bewegt sich“. Diese Seite ist genau für diese Angebote gemacht. Sie hilft, alle Menschen über das Programm „Berlin bewegt sich“ zu informieren. Jeder kann schauen:
  • Gibt es Angebote in meiner Nähe?
  • Welche Angebote gibt es
    in meiner Nähe?
  • Zu welcher Uhrzeit
    finden die Angebote statt?

Dazu bekommen Sie auf dieser Internet·seite weitere Tipps.

Menschen mit und ohne Beeinträchtigung bilden eine Freizeitlaufgruppe

Bewegung unterstützt Gesundheit!
Helfen Sie mit, gesund zu bleiben.