Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter: berlin.de/corona

Aktuelle Informationen zu Corona-Maßnahmen an Hochschulen und Forschungseinrichtungen unter: berlin.de/wissenschaft/corona

Pressekonferenz: Neuer KI-Leuchtturm für Berlin

Pressemitteilung vom 09.01.2020

Einladung zur Pressekonferenz anlässlich der Etablierung eines neuen Berliner KI-Forschungsleuchtturms an der TU Berlin durch Anja Karliczek, Bundesministerin für Bildung und Forschung und Michael Müller, Regierender Bürgermeister von Berlin.

Neue Verfahren in der Künstlichen Intelligenz und den Data Sciences werden in den kommenden Jahren nicht nur die Wissenschaft, sondern auch die Wirtschaft und die Gesellschaft grundlegend verändern – darin sind sich Experten einig. Weltweit entstehen an den Top-Universitäten große Forschungszentren, die sich mit der Beherrschung der Datenexplosion (Big Data) und der Entwicklung neuer Lernalgorithmen (Maschinellem Lernen) beschäftigen. Berlin verfügt mit dem Berliner BigData Center (BBDC) und dem Berliner Zentrum für Maschinelles Lernen (BZML), beide an der TU Berlin, über zwei vom Bundesforschungsministerium geförderte KI-Kompetenzzentren, die an den wesentlichen Grundlagen der künstlichen Intelligenz (KI) forschen. Diese werden künftig im Rahmen der KI-Strategie der Bundesregierung zu einem gemeinsamen Zentrum gebündelt. Das neue Zentrum erhält eine erweiterte Förderung vom Bund, das Land Berlin stellt Mittel für zusätzliche KI-Professuren zur Verfügung.

An dem Pressetermin werden Anja Karliczek, Bundesministerin für Bildung und Forschung, Michael Müller, Regierender Bürgermeister von Berlin, Prof. Dr. Christian Thomsen, Präsident der TU Berlin, Prof. Dr. Volker Markl, Direktor des BBDC sowie Prof. Dr. Klaus-Robert Müller, der Direktor des BZML teilnehmen.

Zur Pressekonferenz sind Medienvertreterinnen und Medienvertreter herzlich eingeladen:

Zeit: Mittwoch, dem 15. Januar 2020, 13:00 bis 14:00 Uhr
Ort: Forum Digitale Technologien, Salzufer 6 / Eingang Otto-Dibelius-Str.,
10587 Berlin

Bitte melden Sie sich an unter: pressestelle@tu-berlin.de

Vor Ort werden geeignete Demonstratoren konkrete Forschungsprojekte vorstellen.

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern:
Stefanie Terp
TU Berlin, Stabsstelle Kommunikation, Events und Alumni
Tel.: 030 314-23922
E-Mail: pressestelle@tu-berlin.de