Im Juli geht die Berlin Fashion Week in die nächste Runde

09.06.2017

Es ist wieder so weit: Vom 4. bis 7. Juli präsentiert die nationale Modebranche ihre neuesten Kollektionen auf der Berlin Fashion Week. Über zehn Messen und Modeschauplattformen zeigen ihre aktuellsten Kollektionen aus nahezu allen Modegenres bis zu Sustainable Fashion sowie Innovationen aus dem Bereich FashionTech und locken mit der größten Markenvielfalt innerhalb von vier Tagen zahlreiche nationale und internationale Fachbesucher, Einkäufer und Modefans in die Modemetropole Berlin.

Seit 2007 hat es Berlin mit der zweimal jährlich stattfindenden Berlin Fashion Week unter die Top 5 Modestandorte der Welt geschafft. Mit über 70 Modenschauen, Messeplattformen, Empfängen, Showrooms und mehr als 100.000 Fachbesuchern (ohne Doppelzählungen) pro Saison gewinnt Berlin als Hauptstadt der Mode immer weiter an Bedeutung. Zur Entwicklung der Modelandschaft und Berlin Fashion Week trägt die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung des Landes Berlin mit Förderungen und der Beteiligung an neuen Formaten wie dem Mentoren-Programm Nachhaltigkeit.

Vom 4. – 7. Juli zeigen die Leitmessen Premium Exhibitions, Panorama Berlin und Mercedes-Benz Fashion Week sowie die sowie Bright Trade Show, Show & Order, Selvedge Run, Seek und der Berliner Mode Salon ein umfangreiches modisches Spektrum von Ready-to-Wear, Eco Fashion, FashionTech bis hin zu Einzelstücken, Kollektionen und Accessoires, vieles „Made in Berlin“. Diese Vielfalt ist kein Wunder, wenn man bedenkt, dass Berlin mit über 2500 im Modebereich tätigen Unternehmen die höchste Dichte an Modeunternehmen in Deutschland aufweist und als lebendige und sich stetig wandelnde Kreativmetropole so gut zu Mode passt wie kaum eine andere Stadt.

Ein besonderes Augenmerk der Berlin Fashion Week liegt auf den Schwerpunkten Sustainable Fashion und Fashion Tech. Berliner Labels wie Schmidttakahashi, Ica Watermelon und Ewa Herzog legen in der Produktion bereits höchsten Wert auf ökologische Standards, weil die Nachfrage nach nachhaltig produzierter Mode stark wächst. In Zusammenarbeit mit dem Fashion Council Germany und der Messe Frankfurt hat die Berliner Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe im Rahmen des Mentoring-Programms zum Thema Nachhaltigkeit aus über 20 Bewerbern zwei Gewinner gekürt: Benu Berlin und Philomena Zanetti, deren Arbeit auf den Messen Greenshowroom und Ethical Fashion Show Berlin während der Berlin Fashion Week zu sehen sein wird.

Weitere Informationen zum Greenshowroom und Ethical Fashion Show Berlin finden Sie hier.  

Noch mehr Informationen diesbezüglich finden Sie hier.  

Betrachtet man die den wachsenden Mode- und auch Startup-Bereich sowie die breite Forschungslandschaft am Standort Berlin, so ist die Zusammenarbeit der drei Bereiche nur ein logischer Schritt in die Zukunft. In Berlin entstehen Innovationen: So treffen sich zur Berlin Fashion Week auf der #FashionTech Berlin nationale und internationale Experten, um Neuheiten und Entwicklungen aus dem FashionTech-Bereich zu diskutieren und vorzustellen.

Weitere Informationen zur FashionTech Berlin finden Sie hier

Auch die Messen erfahren einen Innovationsschub: Sie präsentieren nicht nur die größte Markenvielfalt weltweit innerhalb von vier Tagen, sondern auch innovative Labels, die Wert auf nachhaltige Produktion und technologische Weiterentwicklung legen.

Eine Übersicht der teilnehmenden Messen finden Sie hier

Im Berliner Mode Salon präsentieren sich etablierte und junge Designer und zeigen ihre aktuellen Kollektionen für Frühjahr/Sommer 2018. Wie auch in den vergangenen Saisons vergibt die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe im Rahmen des Projekts Zukunft auch in dieser Saison zwei Defilé- und sechs Präsentationsslots an Nachwuchstalente. Die Gewinner der Defilé-Slots stehen bereits fest: RIANNA + NINA und Antonia Goy.

Weitere Informationen zum Berliner Mode Salon finden Sie hier

Berlin ist als weltweit wichtiger Modestandort nicht mehr wegzudenken. Mit über zehn Modeschulen, die kommende Generationen von Modelabels sicherstellen, und einer zusätzlichen Wirtschaftsleistung von ca. 120 Millionen Euro pro Saison steht Berlin für die Entwicklung nationaler und internationaler Mode und vereint etablierte Modelabels mit neuen Trends. Die Modelandschaft in Berlin setzt zukunftsorientiert insbesondere auf die Erschließung neuer Märkte durch Smart Wearables, die Schnittmenge von Technik und Mode auslotender Fashion Technology, sowie Sustainable Fashion.

Um die wachsende Bedeutung von Berlin als Modestandort auch in Zukunft sicherzustellen und das Ausstellerportfolio sowohl marktrelevanter umsatzstarker Marken als auch das von Jungdesignern und Nachwuchstalenten zu vergrößern, investiert die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe Berlin  weiterhin in die Modewirtschaft wie auch Fashion Week. Insgesamt beträgt die Förderung von Einzel- und Infrastrukturprojekten der Berliner Senatsverwaltung über eine Million Euro pro Jahr (ohne IBB – Darlehensprogramme und Investitionskostenzuschüsse).

Weitere umfassende Informationen über die Berlin Fashion Week mit einem Kalender und einer Übersicht aller Termine sowie eine Kurzinfo zur Mode mit Bezug auf den Standort Berlin und die Tätigkeiten der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe finden sich in den weiterführenden Links.