Projekt Zukunft trifft...

Seneit Debese von Greta & Starks über barrierefreies Kino: “Die Zusammenarbeit mit den Verleihern funktioniert sehr gut”

Greta & Starks ermöglicht blinden oder gehörlosen Zuschauern, im Kino oder im eigenen Wohnzimmer Filme zu gucken. Während Starks parallel zum Film für gehörlose Zuschauer spezielle Untertitel auf dem Smartphone abspielt, liefert Greta blinden Zuschauern so genannte "Audiodeskriptionen". Beide Anwendungen synchronisieren sich automatisch mit dem Film. Erforderlich ist dafür keine weitere Hardware, sondern lediglich ein Smartphone – die Apps können kostenlos heruntergeladen werden. Im Interview mit Projekt Zukunft erläutert Gründerin Seneit Debese, wie die Apps funktionieren und wie sie ihre innovativen Soft- und Hardwareprojekte auch dank verschiedener Berliner Förderinstrumente entwickeln konnte.

Guten Tag Frau Debese, wie genau funktionieren Greta & Starks und was ist der Vorteil zu anderen Lösungsansätzen? Unser Ziel ist es grundsätzlich, das sympathische, offene iTunes für Audiodeskriptionen, spezielle hard-of-hearing-Untertitel – kurz HoH – und zusätzlich internationale, also... zum Artikel »

Neu in Berlin

University Startup Factory: Neue Stipendien für Gründerteams

Zwei- bis vierköpfige Berliner Gründerteams mit innovativen und technologiebasierten Geschäftsideen können sich noch bis zum 20. November 2016 um ein Stipendium der Gründerwerkstatt “University Startup Factory” bewerben. Geförderte Teams erhalten sechs Monate lang je Gründer 1.500 Euro monatlich. Die Gründerwerkstatt ist ein Projekt der Freien Universität, der Technischen Universität, der Charité und der Humboldt-Universität.

Wichtige Kriterien neben dem Innovationsgehalt des Vorhabens sind unter anderem auch ein erbrachter “proof of principle”, etwa ein Mock-Up oder ein Labormuster sowie technische und betriebswirtschaftliche Fachkenntnisse der Gründer. Wer gefördert wird, muss monatlich mindestens 60 Stunden am... zum Artikel »

Aktuelle Downloads