Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter: berlin.de/corona

Aktuelle Informationen zu Corona-Maßnahmen an Hochschulen und Forschungseinrichtungen unter: berlin.de/wissenschaft/corona

Inhaltsspalte

500 Mio. Euro Bundesmittel für Berliner Wissenschaftseinrichtungen und Forschungsinitiativen

Pressemitteilung vom 27.11.2020

Der Haushaltsausschuss des Bundestages hat in seinen Beratungen am gestrigen Donnerstag, den 26. November, Bundesförderungen für Berliner Wissenschaftseinrichtungen und Forschungsinitiativen im Umfang von insgesamt einer halben Milliarde Euro beschlossen. So soll das von der Charité-Universitätsmedizin Berlin bundesweit koordinierte und vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderte „Nationale Forschungsnetzwerk der Universitätsmedizin zu Covid-19“ bis 2024 weitere 290 Millionen Euro erhalten. Mit einer Bundesunterstützung von rund 70 Millionen Euro sollen in Berlin zwei neue außeruniversitäre Forschungseinrichtungen der Fraunhofer-Gesellschaft entstehen: Ein Fraunhofer-Institut für Öffentliche Sicherheit, das sich mit Sicherheitskonzepten und der Abwehr von Bedrohungen beschäftigt, sowie ein neuer Fraunhofer-Standort für Allergologie als Teil der Fraunhofer-Initiative „Immunologie, Infektions- und Pandemieforschung“. Für die Sanierung der traditionsreichen Berliner Urania und ihrer Weiterentwicklung hin zu einem nationalen Bürgerforum für Demokratie und Vielfalt, Wissenschaft und Umwelt haben die Bundestagsabgeordneten eine Förderung von 42,75 Millionen Euro vorgesehen. Auch die Bundesbeteiligung an den Baukosten des neuen Berliner Universitären Herzzentrums mit 100 Millionen Euro wurde von den Parlamentarierinnen und Parlamentariern bestätigt.

Dazu erklärt der Regierende Bürgermeister und Senator für Wissenschaft und Forschung, Michael Müller: „Das ist ein wahres Feuerwerk an großartigen Nachrichten für Berlin. Die Entscheidungen der Bundestagsabgeordneten zeigen wieder einmal, welches hohe Ansehen der Innovationsstandort Berlin genießt und welche Bedeutung ihm bundesweit beigemessen wird. Von unserer konsequenten Arbeit für den Wissenschaftsstandort Berlin profitiert unsere gesamte Stadt. So entstehen weitere Investitionen und Ansiedlungen, neue Zukunftsperspektiven und Arbeitsplätze. Dieses herausragende Potenzial wollen und müssen wir unbedingt nutzen, dafür werde ich mich weiterhin sehr einsetzen.“