Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter: berlin.de/corona

Aktuelle Informationen zu Corona-Maßnahmen an Hochschulen und Forschungseinrichtungen unter: berlin.de/wissenschaft/corona

Bundesverdienstkreuz an Günther Troppmann überreicht

Pressemitteilung vom 20.02.2018

Für seine vielfältigen Verdienste um das gesellschaftliche Leben, insbesondere für die Förderung von Sport und Bildung und sein Engagement bei der Entwicklung der neuen Bundesländer, wird Herr Günther Troppmann vom Bundespräsidenten mit dem Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet. Die Ordensinsignien wurden dem Geehrten am gestrigen Montagabend durch Steffen Krach, Staatssekretär für Wissenschaft und Forschung, überreicht. Troppmann ist seit 2009 auch Träger des Verdienstordens des Landes Berlin, mit dem er für seine Verdienste um die Sportförderung ausgezeichnet wurde.

Steffen Krach unterstrich in seiner Laudatio: „Mit Günther Troppmann wird heute ein vielfach engagierter Förderer des Sports, der Bildung und der neuen Bundesländer ausgezeichnet. Ob Grundschule oder Hochschuleinrichtungen, ob Breitensport oder Spitzensport, ob Stadtentwicklung oder Landwirtschaft: Günther Troppmann hat sich unermüdlich und mit großer Leidenschaft sowohl persönlich als auch über die Institutionen, an denen er gewirkt hat, für eine Vielzahl von Themen und Projekten eingesetzt und diese über Jahrzehnte wesentlich vorangebracht. Sein nachhaltiges Engagement ist uns Vorbild und Inspiration.“

In seiner Funktion als Vorstandsvorsitzender der Deutschen Kreditbank AG (DKB) setzte sich Günther Troppmann auf beispiellose Weise für die Förderung des Sports ein, etwa durch die Unterstützung des Landessportbundes Berlin und diverser Sportveranstaltungen, wobei ihm die Sportarten Handball und Fußball sowie die Leichtathletik besonders am Herzen lagen. Als Mitglied des Kuratoriums der Deutschen Sporthilfe engagierte er sich für die Förderung junger Athletinnen und Athleten. Darüber hinaus war Troppmann Mitinitiator des Sporthilfe-Elite-Forums und unterstützte zahlreiche Vereine wie Hansa Rostock, Turbine Potsdam und Hertha BSC.

Troppmann engagierte sich ebenfalls für Stipendiatinnen und Stipendiaten der „Stiftung der Deutschen Wirtschaft“, zu deren Hauptförderern die DKB weiterhin gehört. Zudem hat er als Vorstandsvorsitzender im Verein Berliner Kaufleute und Industrieller (VBKI) das „Bürgernetzwerk Bildung“ intensiv unterstützt, welches zur Förderung der Lesekompetenz von Berliner Grundschülerinnen und -schülern gegründet wurde. Durch sein Engagement wurde ein Studentenbildungsfonds bei der DKB eingerichtet, der den Studierenden als privatwirtschaftliches Finanzierungsangebot zur Verfügung stand.

Besondere Verdienste weist der Geehrte auch in der Entwicklung der neuen Bundesländer auf. So trug er in einer interdisziplinären Expertenkommission des Bundes zum ostdeutschen Wohnungsmarkt zu einem Richtungswechsel in der Stadtentwicklung der neuen Bundesländer bei. Zudem unterstützte er die Landwirtschaft als Wirtschaftsfaktor in den neuen Bundesländern.

Günther Troppmann wurde 1951 in Neunburg vorm Wald geboren. Er studierte Mathematik und Betriebswirtschaftslehre in Regensburg. Nach Tätigkeiten beim Bayerischen Sparkassen- und Giroverband und bei der Bayerischen Landesbank wechselte er 1995 zur DKB nach Berlin. Von 1996 bis 2012 war er dort Vorstandsvorsitzender.

  • Aushändigung des Bundesverdienstkreuzes an Günther Troppmann
  • Aushändigung des Bundesverdienstkreuzes an Günther Troppmann
  • Aushändigung des Bundesverdienstkreuzes an Günther Troppmann