Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter: berlin.de/corona
Tagesaktuelle COVID-19 Fallzahlen und weiterführende Auswertungen finden Sie im Online-COVID-19-Lagebericht des Landes Berlin.
Der Dienstbetrieb der Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung ist aufgrund des Einsatzes von vielen Beschäftigten im Krisenstab des Landes Berlin weiterhin eingeschränkt.

Inhaltsspalte

Berlin setzt Beschlüsse der Gesundheitsministerkonferenz um – Zweitimpfungen für unter 60-Jährige

Pressemitteilung vom 14.04.2021

Die Gesundheitsministerkonferenz (GMK) hat am 13. April 2021 auf Grundlage der Stellungnahme der Ständigen Impfkommission (Stiko) den Beschluss gefasst, dass Personen unter 60 Jahren mit der Priorität 1 und 2 („höchste und hohe Priorität“ nach §§ 2 und 3 der CoronaImpfV), die bereits mit AstraZeneca geimpft wurden, ihre Zweitimpfung mit einem mRNA-Impfstoff, wie BioNTech oder Moderna, bekommen. Die Zweitimpfung erfolgt 12 Wochen nach der Erstimpfung.

Die Zweitimpfungen für über 60jährige werden unverändert mit AstraZeneca durchgeführt, aber auch empfehlungsgemäß erst im Abstand von 12 Wochen. Diese Termine werden im Corona-Impfzentrum Tempelhof (Hangar 4) stattfinden, auch wenn die Erstimpfung in Tegel stattgefunden haben sollte. Alle per E-Mail oder telefonisch erreichbaren Termininhaber*Innen werden direkt informiert. Wer keine Kontaktdaten hinterlegt hat, kann sich bei der Impf-Hotline 030/9028-2200 melden.

Pressekontakt: Moritz Quiske,
Pressesprecher der Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung
pressestelle@sengpg.berlin.de