Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter: berlin.de/corona
Tagesaktuelle COVID-19 Fallzahlen und weiterführende Auswertungen finden Sie im Online-COVID-19-Lagebericht des Landes Berlin.
Der Dienstbetrieb der Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung ist aufgrund des Einsatzes von vielen Beschäftigten im Krisenstab des Landes Berlin weiterhin eingeschränkt.

Jahresveranstaltung zum Berliner Landesgleichstellungsgesetz zum Thema „Digitalisierung und Gleichstellung“

Pressemitteilung vom 31.01.2020

„Digitalisierung und Gleichstellung“ war das Thema der diesjährigen Jahresveranstaltung zum Berliner Landesgleichstellungsgesetz.

„Digitalisierung ist eine Chance für Frauen!“, sagte Gleichstellungssenatorin Dilek Kalayci. Sie betont, dass die Digitalisierung der Arbeitswelt, die Gleichstellungsaspekte berücksichtigt, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf für Frauen und für Männer massiv verbessern kann. „Damit dies gelingt, muss die Kompetenzerweiterung im Bereich IT für beide Geschlechter gleichermaßen möglich sein. Zudem muss über Risiken gesprochen werden, beispielsweise über Entgrenzung von Arbeit, die durch Überlastung gesundheitliche Folgen nach sich ziehen kann. Dies liegt mir auch als Gesundheitssenatorin besonders am Herzen.“

Neben dem Thema Digitalisierung sprach die Senatorin in ihrer gleichstellungspolitischen Grundsatzrede über die Erfolge des vergangenen und die wichtigsten frauenpolitischen Vorhaben des kommenden Jahres.

„Einer der frauen- und gleichstellungspolitischen Schwerpunkte des Jahres 2020 ist das Thema Parität im Berliner Landesparlament. Bei einem aktuellen Frauenanteil von 33 Prozent im Berliner Abgeordnetenhaus ist hierfür noch viel zu tun! Mit freiwilligen Angeboten sind wir leider in den letzten Jahrzehnten nicht weitergekommen. Ganz im Gegenteil: wir sind im Rückwärtsgang. Es braucht endlich gesetzliche Vorgaben. Ich setze mich entschlossen für ein Berliner Paritätsgesetz ein.“, so Senatorin Kalayci.

Niedrige Frauenanteile in Parlamenten ist ein bundesweites Faktum. Der Anteil der Frauen im Deutschen Bundestag ist mit 30,7 % so niedrig wie vor 15 Jahren. Nach den Landtagswahlen in Brandenburg, Thüringen und Sachsen im vergangenen Jahr ist auch dort die Frauenquote jeweils gesunken (in Thüringen von 42 % auf 31 %, in Brandenburg von 36 % auf 32 % und in Sachsen von 34,1 % auf 27,7 %).