Streichinstrumente

"Geduld ist wichtig!"

Streichinstrumente

Um ein Streichinstrument zu erlernen, braucht man neben manueller Geschicklichkeit ein gutes Gehör.

Aber vor allem benötigt man ausreichend Geduld, bis die rechte Hand den Bogen gleichmäßig führen und die linke Hand zugleich die richtige Tonhöhe sauber abgreifen kann. Regelmäßiges Üben ist dabei der Garant für schnelle und dann auch hörbare Fortschritte. “Das tägliche Üben lässt sich leider durch nichts ersetzen”, sagt Prof. Klaus Hertel, Hochschule für Musik Leipzig.

Fachgruppe II

Leitung

Fritz Zumkley
Raum 16, 1.Etage
Ruheplatzstraße 4
D-13347 Berlin

Telefon: (030) 9018-44137
Telefax: (030) 9018-44224

E-Mail: zumkley@musikschule-fanny-hensel.de

Telefonische Sprechzeiten und Terminvereinbarung

Donnerstag 09.00-12.00 Uhr

Lehrangebot

Die meisten Kinder beginnen im Alter von sechs bis acht Jahren

Bei uns beginnen die meisten Kinder im Alter von sechs bis acht Jahren mit dem Unterricht; oftmals haben sie zuvor die Kurse der “Elementaren Musikerziehung” und des “Instrumentenkarussells” besucht. Zu alt oder zu jung ist ist man natürlich nie. Wir stellen je nach Verfügbarkeit Leihinstrumente über einen begrenzten Zeitraum zur Verfügung. Nähere Informationen dazu finden Sie auf der Seite “Allgemeine Infos”. Bei entsprechender Begabung kann der Unterricht mit einem Förderstipendium (vgl. “Begabtenförderung” bei den Allgemeinen Infos) versehen werden. Für Jugendliche ist die Ausbildung in der “Studienvorbereitenden Abteilung” möglich.

In Orchestern mitwirken

Zur Familie der “klassischen” Streichinstrumente zählt die Violine (Geige), die etwas größere und tiefer klingende Viola (Bratsche), das Violoncello, das im Sitzen gespielt wird, sowie der Kontrabass, der im Stehen gespielt wird und am tiefsten klingt. Streichinstrumente finden Verwendung im Orchester, in der Kammermusik, in Ensembles und Bands mit unterschiedlichsten Stilistiken – sei es Klassik, Folk, Rock, Pop oder Jazz. Zu den “historischen” Streichinstrumenten zählen u.a. die “Viola da Gamba” und die “Viola amore”, die ebenfalls an unserer Musikschule unterrichtet werden. Durch das zusätzliche Mitwirken in den zahlreichen Orchestern und Ensembles der Musikschule werden die musikalischen Fähigkeiten optimal gefördert. Unsere Ensemblekurse sowie die ergänzenden Unterrichtsangebote finden Sie auf den Seiten der Arbeitsbereiche “Popular- und Weltmusik” und “Ensemblespiel und Ergänzungsfächer”.

Lehrkräfte (Stand: Februar 2015)

Violine

Sieglinde Anders, Olga Babenko, Ulli Bartel, Barbara Buchberger, Matthias Erbe, Uwe Gaffrontke, Katharina Gramß, Doris Gräfe-Bergkessel, Jung-Won Kang, Dagmar Kubera, Katja Kulesza, Jürgen Lampe, Claudia Lessing, Karen Lorenz, Stefano Macor, Linda Mantcheva, Theresia May, Cornelia Michalek, Barbara Mürdel, Jürgen Peters, Edgar Petri, Annegret Pieske, Clemens Richter, Ursula Rücker, Katharina Schaal, Karin Schaar, Friederike Templin

Jazz Violine

Ulli Bartel

Viola

Uwe Gaffrontke, Doris Gräfe-Bergkessel, Jürgen Lampe, Karen Lorenz, Stefano Macor, Cornelia Michalek, Jürgen Peters, Edgar Petri, Clemens Richter

Violoncello

Cornelia Börngen, Isabelle Klemt, Franziska Kraft, Anne Müller, Johanna Richter, Tabea Schrenk, Susanne Wohlleber, Fritz Zumkley

Kontrabass

Michael Benter, Roland Fidezius, Ulf Mengersen, Thomas Paffrath

Wo ist was...?

Unterrichtsstätten

Eine Übersicht über die Unterrichtsstätten der Musikschule Fanny Hensel finden Sie hier.
Welche Räumlichkeiten für Ihren Unterricht in Frage kommen, erfahren Sie über die Fachgruppenleitung .

Unsere wichtigsten Informationen für Sie im Überblick

Musikschule Fanny Hensel im Überblick, Stand Dezember 2016

PDF-Dokument (81.7 kB)

Aktuelles

Zur Zeit liegen keine aktuellen Meldungen vor.

Zur Anmeldung

Haben wir Sie neugierig gemacht? Hier geht’s zur Anmeldung.