Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter: berlin.de/corona
Tagesaktuelle COVID-19 Fallzahlen und weiterführende Auswertungen finden Sie im Online-COVID-19-Lagebericht des Landes Berlin.
Der Dienstbetrieb der Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung ist aufgrund des Einsatzes von vielen Beschäftigten im Krisenstab des Landes Berlin weiterhin eingeschränkt.

Corona-Impfung mit BioNTech für Personen unter 30 Jahren und Schwangere

Pressemitteilung vom 10.11.2021

In Berlin werden Personen unter 30 Jahren und Schwangere unabhängig vom Alter grundsätzlich und ab sofort mit dem mRNA-Impfstoff Comirnaty von BioNTech geimpft. Dies gilt auch, wenn vorhergehende Impfungen nicht mit BioNTech durchgeführt wurden.

Sollte jedoch der dringende Wunsch von Personen unter 30 Jahren oder Schwangeren bestehen, eine Impfung mit dem mRNA-Impfstoff Spikevax von Moderna zu erhalten, um etwa die begonnene Impfserie mit dem gleichen Impfstoff fortzuführen, ist dies nach entsprechender ärztlicher Aufklärung in den Corona-Impfzentren Messe und Tegel möglich.

Hintergrund der Entscheidung ist die Empfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO), die heute zunächst per Mitteilung auf der Internetseite des Robert-Koch-Instituts (RKI) veröffentlicht worden war. Danach sollen Personen unter 30 Jahren ausschließlich mit dem Impfstoff Comirnaty von BioNTech geimpft werden. Die Empfehlung gilt für die Grundimmunisierung durch Erst- und Zweitimpfung sowie die Auffrischimpfung. Sie bezieht sich auf Sicherheitsdaten des Paul-Ehrlich-Instituts (PEI), die zeigen, dass die in dieser Altersgruppe selten als Folge der Impfung auftretenden Herzmuskel- und/oder Herzbeutelentzündungen (Myokarditis und Perikarditis) häufiger nach einer Impfung mit dem Impfstoff Spikevax von Moderna vorkommen als nach einer Impfung mit Comirnaty von BionNTech.

Die Zulassungsbehörden für Impfstoffe, das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) und die Europäische Arzneimittelagentur (EMA), prüfen die Daten kontinuierlich, halten aber bisher an der Zulassung des Moderna-Impfstoffs auch für die entsprechende Altersgruppe fest. Für die Impfung von Schwangeren liegen keine vergleichenden Sicherheitsdaten für Comirnaty (BioNTech) und Spikevax (Moderna) vor, trotzdem empfiehlt die STIKO, dass Schwangeren unabhängig vom Alter bei einer COVID-19-Impfung der BioNTech-Impfstoff angeboten werden soll.

Die Empfehlung der STIKO ist im Stellungnahmeverfahren und daher noch nicht endgültig.

In den Berliner Corona-Impfzentren Messe und Tegel werden weiterhin beide Impfstoffe angeboten.

Alle anderen vom Land Berlin betriebenen Impfstellen werden ab Freitag, 12. November 2021, aus Gründen der Praktikabilität nur noch den BioNTech-Impfstoff anbieten.

Pressekontakt: Moritz Quiske,
Pressesprecher der Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung
pressestelle@sengpg.berlin.de