JuMu-Preisträger*innen auf Regional-, Landes- und Bundesebene

12.07.2019

Logo JuMu Berlin farbig
Bild: JuMu

Auch in diesem Jahr haben sich Schülerinnen und Schüler der Musikschule Fanny Hensel am größten deutschen Musik-Nachwuchswettbewerb beteiligt. Hier die Zusammenfassung der bisherigen Ergebnisse.

Spitzenleistungen im Bundeswettbewerb (Juni 2019)

Die sieben Preisträger*innen, die bei Lehrkräften unserer Musikschule Unterricht erhalten, erspielten sich einen ersten und sechs zweite Preise auf der höchsten Wettbewerbsebene, dem Bundeswettbewerb, der vom 6. bis 13. Juni in Halle/Saale stattfand.

Der erste Preis mit 24 Punkten wurde an

  • Daniel Popov, Klavier (Klasse Rüdiger Mühleisen)
    vergeben.

Zweite Preise erhielten

  • Alexandra Buchmüller / Violine (extern) – 23 Punkte

und das Duo Klarinette-Klavier

  • Lucilla Rudolph / Klarinette (Klasse Helge Harding) – 23 Punkte
  • Lukas Schulze / Klavier (extern) – 23 Punkte

sowie das Klavier-Kammermusiktrio

  • Klara Justine Heil / Violine (Klasse Annegret Pieske) – 22 Punkte
  • Ella Mathilde Waschke / Violoncello (extern) – 22 Punkte
  • Maria Vinokurova / Klavier (extern) – 22 Punkte

—————————————

Erfolgreich auch im Landeswettbewerb (April 2019)

Von den 22 Schüler*innen, die bei Lehrkräften der Musikschule Fanny Hensel sowie in Ensemblewertungen z. T. bei externen Lehrkräften Unterricht erhalten und nach erfolgreich absolvierten Regionalwettbewerben (s. oben) im April auf Landesebene (Bundeskategorien) bzw. im Mai beim Landeswettbewerb der Zusatz-Kategorie Band (Rock und Pop) ihr Wertungsprogramm vorgetragen haben, erzielten

  • 16 einen 1. Preis (73 %) und
  • 5 einen 2. Preis (23 %).

Sieben der 16 ersten Preisträger*innen erhielten eine Weiterleitung zur höchsten Wettbewerbsebene, dem Bundeswettbewerb, der vom 6. bis 13. Juni in Halle/Saale stattfindet.

Die Höchstpunktzahl von 25 Punkten wurde an

  • Daniel Popov, Klavier (Klasse Rüdiger Mühleisen)
    sowie an
  • Gerrit Behrens / Band “Two Hours a week” (Leitung Frank Schneider)
  • Marie Elsner / Band “Two Hours a week” (Leitung Frank Schneider)
  • Lennert Van de Kreeke / Band “Two Hours a week” (Leitung Frank Schneider)
  • Jan-Luca Koch / Band “Two Hours a week” (Leitung Frank Schneider)
  • Carlo Stanienda / Band “Two Hours a week” (Leitung Frank Schneider)
  • Leander Gericke / Band “Two Hours a week” (Leitung Frank Schneider)
  • Nils Ohnesorge / Band “Two Hours a week” (Leitung Frank Schneider)
  • Corvin Zloch / Band “Two Hours a week” (Leitung Frank Schneider)
  • Danny Eggenstein / Band “Two Hours a week” (Leitung Frank Schneider)
    vergeben.

Die Band “Two Hours a week” wurde zudem mit den Sonderpreisen

  • des Landessportbundes Berlin
    sowie
  • von Just music / StockWerk5
    ausgezeichnet

Berlinweit nahmen über 250 Kinder und Jugendliche am Landeswettbewerb teil.

—————————————

Erfolgreiche Regionalwettbewerbe 2019 (Februar 2019)

46 Schüler*innen, die bei Lehrkräften der Musikschule Fanny Hensel bzw. in Ensemblewertungen z. T. bei externen Lehrkräften Unterricht erhalten, haben erfolgreich an den Wettbewerben auf Regionalebene teilgenommen und

  • 34 1. Preise (74 %) und
  • 10 2. Preise (22 %) erzielt,
  • zwei Teilnehmer*innen erhielten einen 3. Preis.

22 von ihnen (48 %) erhielten eine Weiterleitung zum Landeswettbewerb, der vom 4. bis 7. April in den Räumlichkeiten der Universität der Künste (UdK) durchgeführt wurde (s. unten).
Der gemeinsame Landeswettbewerb Band (Rock und Pop) der Bundesländer Berlin und Brandenburg findet am 10. und 11. Mai 2019 in der Berliner Kulturbrauerei statt.

Die Höchstpunktzahl von 25 Punkten wurde an

  • Phoebe Gunadi, Violine (Klasse Friederike Templin) und
  • Daniel Popov, Klavier (Klasse Rüdiger Mühleisen)

vergeben.

Berlinweit nahmen rund 500 Kinder und Jugendliche an den Wettbewerben auf Regionalebene teil.

—————————————-

Wir gratulieren den Schülerinnen und Schülern sowie ihren Lehrkräften herzlich zu diesen schönen Ergebnissen!

Mehr Informationen im Netz: www.jugend-musiziert-berlin.de

—————————————-