Chronik ab 2001

  • 01.01.2001 Bezirksfusion von Schöneberg und Tempelhof. Neugründung der Stadtbibliothek Tempelhof-Schöneberg als Leistungs- und Verantwortungszentrum (LuV)
  • 2001 Die Stadtteilbibliothek Schöneberg-Nord “Gertrud-Kolmar-Bibliothek” übergibt die Betreuung der Schulbibliothek an die Sophie-Scholl-Oberschule.
  • 06.12.2001 Schließung der Stadtteilbibliothek Marienfelde-Süd (Waldsassener Str.)
  • 07.01.2002 Wiedereröffnung der Stadtteilbibliothek Marienfelde in doppelt so großen Räumlichkeiten, die das EG des Jugendfreizeitheims (Marienfelder Allee 107) mit einbeziehen.
  • 04.03.2002 Start des Modellprojekts “Thomas-Dehler-Bibliothek” (Aufrechterhaltung des Betriebs durch den Freundeskreis der Thomas-Dehler-Bibliothek e.V.)
  • 22.04.2002 Eröffnung des Modellprojekts “Medienhaus Marienfelde” mit Stadtteilbibliothek und Jugendfreizeiteinrichtung unter einem Dach.
  • 26.09.2002 125-Jahr-Feier der Stadtteilbibliothek Friedenau “Gerhart-Hauptmann-Bibliothek”.
  • 20.12.2002 Schließung der Stadtteilbibliothek Lichtenrade am Lichtenrader Damm 240.
  • 03.02.2003 Neueröffnung der Stadtteilbibliothek Lichtenrade im ehemaligen Christophorus-Kinderkrankenhaus, Briesingstr. 6.
  • 29.03.2003 25-Jahr-Feier der Bezirkszentralbibliothek “Eva-Maria-Buch-Haus”.
  • 20.09.2003 40-Jahr-Feier der Stadtteilbibliothek Marienfelde.
  • 01.08.2003 Der Freundeskreis der Thomas-Dehler-Bibliothek e.V. übernimmt den Betrieb der Thomas-Dehler-Bibliothek, unterstützt durch zentrale Dienstleistungen der Stadtbibliothek.
  • 27.10.2004 40-Jahr-Feier der Mittelpunktbibliothek Schöneberg “Theodor-Heuss-Bibliothek”.
  • Herbst 2005 Im Rahmen eines zunächst auf 3 Jahre befristeten Sponsorvertrags mit Berlin Recycling wird die Außenfassade des Bücherbusses neu gestaltet.
  • 17.03.2006 Benennung der Stadtteilbibliothek Lichtenrade nach der in Auschwitz ermordeten katholischen Philosophin Edith Stein: “Stadtteilbibliothek Lichtenrade ‘Edith-Stein-Bibliothek’”. Der Standort Briesingstr. 6 wird 2007 in “Bürgerhaus Christophorus” umbenannt.
  • 11.09.2007 Zu ihrem 40-jährigen Jubiläum eröffnet die Fahrbibliothek an der Finow-Grundschule ihre erste Haltestelle im Bezirksteil Schöneberg.
  • 05.10.2007 Feier zum 50-jährigen Jubiläum der Thomas-Dehler-Bibliothek.
  • 04.03.2008 Feier zum 30-jährigen Jubiläum der Bezirkszentralbibliothek
  • 2008 Die Stadtteilbibliothek Schöneberg-Nord “Gertrud-Kolmar-Bibliothek” wird “Interkulturelle Bibliothek” und erhält erstmalig in Berlin einen Sozialarbeiter.
  • 2009 Start der “Lesefeste”, ein bezirklich gefördertes Projekt für Kinder und Eltern mit Migrationshintergrund
  • 01.06.2009 Aufgrund von Personalkürzungen werden die Öffnungszeiten in den Stadtteilbibliotheken Friedenau, Marienfelde und Schöneberg-Nord auf 20 Stunden gesenkt.
  • 2009-2012 Einführung der Selbstverbuchung mit RFID (Radio Frequency Identification) als Teil eines von der EU geförderten Gesamtberliner Innovationsprojekts. In der Bezirkszentralbibliothek und der Mittelpunktbibliothek Schöneberg werden Außenrückgaben installiert, die Eingangsbereiche werden umfassend neu gestaltet.
  • Juni 2011 Das der Bezirksverordnetenversammlung vorgelegte “Bibliothekskonzept Tempelhof-Schöneberg” schlägt den Umzug der Mittelpunktbibliothek Schöneberg in das ehemalige Hertie-Kaufhaus in der Hauptstraße vor.
  • 01.11.2011 Das bisher selbstständige “Leistungs- und Verantwortungszentrum” Stadtbibliothek wird als Fachbereich in das “Amt Weiterbildung und Kultur” eingegliedert.
  • 01.01.2012 Die ehrenamtlich betriebene Thomas-Dehler-Bibliothek wird als “Nebenstelle” der Mittelpunktbibliothek Schöneberg wieder in die fachliche Verantwortung der Stadtbibliothek überführt.
  • 27.08.-30.11.2012 Schließung der Stadtteilbibliothek Marienfelde wegen umfangreicher, durch Brandschutzauflagen bedingter Baumaßnahmen. Neugestaltung des Eingangsbereichs.
  • 06.08.-28.09.2012 Die Ferienschließung der Stadtteilbibliothek Schöneberg-Nord wird aus personellen Gründen bis zum 28. September verlängert. Neueröffnung am 1.10. mit reduzierten 16 Öffnungsstunden.
  • Oktober 2012/März 2013 Die 2-teilige revidierte Fassung des “Bibliothekskonzepts Tempelhof-Schöneberg” schlägt erneut den Umzug der Mittelpunktbibliothek Schöneberg in das ehemalige Hertie-Kaufhaus in der Hauptstraße vor.
  • 01.04.2013 Erweiterung der Öffnungszeiten in den Stadtteilbibliotheken Friedenau, Marienfelde und Schöneberg-Nord auf 24 Stunden.
  • 27.08.2013 Feier zum 50-jährigen Jubiläum der Stadtteilbibliothek Marienfelde.
  • 01.2014* Übertragung des Rathauses Friedenau, in der sich die Stadtteilbibliothek befindet, in das Eigentum der Berliner Immobilienmanagement GmbH (BIM).
  • 26.06.2014 Bezirksamt und Investor geben mit einer gemeinsamen Presseerklärung das Scheitern der Umzugspläne der Mittelpunktbibliothek Schöneberg in das ehemalige Hertie-Kaufhaus bekannt.
  • 24.09.2014 Feier zum 50-jährigen Jubiläum der Mittelpunktbibliothek Schöneberg.
  • 18.06.2015 Feier zum 40-jährigen Jubiläum der Stadtteilbibliothek Lichtenrade.
  • 14.12.2015 Das Rathaus Friedenau wird zu einer Flüchtlingsunterkunft umgewidmet. Die im Rathaus befindliche Stadtteilbibliothek Friedenau “Gerhart-Hauptmann-Bibliothek” muss deshalb geschlossen werden. Vor dem Rathaus wird eine Haltestelle des Bücherbusses eingerichtet.
  • 31.12.2016 Der Leiter der Stadtbibliothek Tempelhof-Schöneberg Dr. Engelbrecht Boese wird in den Ruhestand verabschiedet.
  • 07.03.2017 Dr. Boryano Rickum tritt als neuer Leiter der Stadtbibliothek seinen Dienst an.
  • 14.07.2017 Die Fahrbibliothek feiert 50-jähriges Jubiläum.
  • 05.10.2017 Die Thomas-Dehler-Bibliothek feiert 60-jähriges Jubiläum.
  • 18.10.2018 Die Bezirkszentralbibliothek feiert 40-jähriges Jubiläum.