Inhaltsspalte

Planungsstart für neue Gemeinschaftsschule in Adlershof erfolgt

02.07.2021

GAD-Visualisierung-001
Bild: AFF Architekten Berlin

Eine neue Gemeinschaftsschule entsteht im Rahmen der Berliner Schulbauoffensive in Treptow-Köpenick. Der Planungsstart ist vor kurzem erfolgt, zusammen mit zwei weiteren Schulneubauten in Lichtenberg und Marzahn-Hellersdorf. Das Besondere an der neuen Gemeinschaftsschule ist, dass hier erstmals das Compartmentk-Konzept der Berliner Lern- und Teamhäuser zum Tragen kommt. Damit kann in idealer Weise auf die Bedarfe des Ganztagsunterrichts und der inklusiven Bildung eingegangen werden.

Kurz erklärt bedeutet das Konzept die Abkehr von der traditionellen „Flurschule“ hin zu einer Einteilung in mehrere kleine Organisationseinheiten, die „Compartment“ genannt werden. Diese bestehen aus mehreren Unterrichts- und Teilungsräumen und gruppieren sich um einen zentralen Platz herum, das sogenannte „Forum“. Alle gemeinschaftlich genutzten Flächen wie Mensa, Verwaltung, Bibliothek sowie Werk- und Kunsträumen sind im Erdgeschoss untergebracht. Die einzelnen Compartments mit den Unterrichtsräumen liegen in den Obergeschossen.

Der Entwurf für die neue Schule in Adlershof sieht eine Einteilung in mehrere Schulhäuser vor, die zwei- bis dreigeschossig sind. Bis zu 1.400 Schülerinnen und Schüler können hier einmal lernen. Eine Sporthalle mit sechs Hallenteilen und zugehörigen Sport- und Freiflächen bietet darüber hinaus ausreichend Platz für sportliche Aktivitäten.

Die landeseigene Wohnungsbaugesellschaft HOWOGE ist für die Planung und Realisierung zuständig. Die neue Schule soll 2025 fertiggestellt sein, die Baukosten liegen bei rund 106 Mio. Euro.