Direkt zum Inhalt der Seite springen

Mit neuem Charme und alter Pracht

4. Januar 2013/PIA

Berlin im Aufschwung (V)

Berlin ist eine Stadt, die sich permanent verändert. In vielen Stadtteilen und Kiezen entsteht Neues, sind spannende Entwicklungen zu beobachten, oder man besinnt sich auf alte Stärken. Diese kontinuierliche Entwicklung macht Berlin mit zu dem, was es ist: eine vibrierende und dynamische Stadt, die Menschen aus aller Welt begeistert. Diese Lust auf das Morgen, diese Bereitschaft zur Veränderung ist ein wesentlicher Baustein für den Aufschwung, den Berlin gerade erlebt. (Broschüre: KIEZ ERLEBEN- Berlins 12 Bezirke(Externer Link))

An einigen Orten werden diese Veränderungen besonders deutlich, zeigen sich Dynamik und Vielseitigkeit der deutschen Hauptstadt in besonderer Weise. Ein Beispiel dafür ist der Moritzplatz. An der Grenze von Kreuzberg zu Mitte gelegen, fristete er lange Zeit ein Schattendasein. Seit der Eröffnung der Prinzessinnengärten(Externer Link) und der Einweihung des Aufbau-Hauses(Externer Link) gegenüber erfüllt den Platz nun neues Leben. Die Gärten sind nicht nur ein Ort des Lernens, Staunens, Essens und Feierns, sondern sie geben dem Moritzplatz einen attraktiven und integrativen Charakter. Mit ihrem Konzept von städtischem Gärtnern haben die Macher auch international schon viel Aufmerksamkeit erregt. Das Aufbau-Haus mit seinen vielen großen und kleinen Mietern aus dem Kreativbereich ist für den Moritzplatz ein weiterer Gewinn und strahlt auf die nähere Umgebung positiv aus. An diesem Platz zeigt sich exemplarisch, dass sich Wachstum und Entwicklung mit einer integrativen Stadtentwicklung verknüpfen lassen.

Auch „alte Bekannte“ melden sich in neuem Gewand zurück. Nach dem Mauerfall schien es für einige Jahre so, als lägen City-West und Kudamm in einer Art Winterschlaf, als sei die Karawane weiter nach Mitte gezogen. Doch weit gefehlt: Längst haben sich Investoren, Haute Couture und Spitzen-Hotellerie rückbesonnen. An kaum einem anderen Ort zeigt sich Berlin so traditionsbewusst und zukunftsorientiert gleichermaßen. Mit der Eröffnung des Waldorf Astoria, der Sanierung des Bikini-Hauses(Externer Link), dem Umzug der Galerie C/O(Externer Link) ins Amerika-Haus, den Plänen für ein weiteres Hochhaus, der Umgestaltung des Kudamms und der Eröffnung vieler hochwertiger Geschäfte und Boutiquen erlebt die City-West eine eindrucksvolle Renaissance.

Es ist sicht- und erlebbar, dass sich etwas tut in Berlin!

Erstes Jahr der großen Koalition: Berlin im Aufschwung