Direkt zum Inhalt der Seite springen

Der Berliner Arbeitsmarkt entwickelt sich weiterhin positiv

26. Dezember 2012/PIA

Berlin im Aufschwung (II)

Berlin wächst wieder – und wie! 2012 war erneut ein Jahr des Aufschwungs für unsere Stadt. "Politik aktuell" zeigt in den kommenden Tagen, wo Berlin in großen Schritten weiter vorangekommen ist.

Der nachhaltige Aufschwung Berlins macht sich auch am Berliner Arbeitsmarkt bemerkbar (Presseerklärung). So entwickelte sich der Arbeitsmarkt auch im vergangenen Jahr sehr positiv. Vor allem beim Aufbau sozialversicherungspflichtiger Beschäftigung ist Berlin erneut vorangekommen. Im Sommer 2012 waren 1,76 Mio. Menschen sozialversicherungspflichtig beschäftigt, 40.000 mehr als ein Jahr zuvor. Das entspricht einem Plus von 2,4 Prozent – im Ländervergleich der stärkste Beschäftigungszuwachs. Und es entspricht einem Plus von 40.0000 neuen Lebensperspektiven, denn jeder neue Arbeitsplatz schafft ein Stück mehr Wohlstand und ermöglicht die sinnhafte und selbstbestimmte Lebensgestaltung für den Einzelnen.

Auch die Zahl der Erwerbslosen ist im November 2012 im Vergleich zum Vorjahresmonat erneut deutlich gesunken. Sie nähert sich nun immer deutlicher der Marke von 200.000 Arbeitslosen. Im Bundesdurchschnitt ist die Erwerbslosigkeit hingegen leicht gestiegen. Der Berliner Arbeitsmarkt weist also trotz eines negativen Bundestrends aufwärts. Wenn man bedenkt, dass im Jahr 2005 die Erwerbslosenquote noch fast doppelt so hoch lag wie heute, dann ist das eine sehr erfreuliche Entwicklung – gerade auch angesichts des anhaltenden Bevölkerungswachstums in Berlin.

Die Trend ist also sehr positiv, die Zahl der Erwerbslosen insgesamt aber immer noch zu hoch. Deshalb setzt der Senat auf neue Instrumente der Integration in den Arbeitsmarkt. So wurde mit der Berliner Joboffensive zunächst die Vermittlung gestärkt. 16.000 Berlinerinnen und Berliner haben dadurch bereits eine neue Arbeit gefunden. Gleichzeitig gibt es weiterhin einen hohen Bedarf an Qualifikationsmaßnahmen, vor allem im Bereich der Langzeitarbeitslosigkeit. Das zeigt sich auch daran, dass Berlin einen anhaltenden Beschäftigungszuwachs verzeichnet, der aber nicht automatisch zu einem entsprechenden Abbau der Arbeitslosigkeit führt. Deshalb hat der Senat im Juli 2012 das Programm BerlinArbeit auf den Weg gebracht (Presseerklärung). Die Schwerpunktsetzung liegt hier auf zielgenauer Qualifizierung und Coaching, auf einer nachhaltigen Heranführung an den ersten Arbeitsmarkt. Im nächsten Jahr werden durch BerlinArbeit mehr und mehr Berliner Erwerbslose vom Wirtschaftsaufschwung in der Stadt profitieren.

Bessere Vermittlung durch die Joboffensive, zielgenaue und nachhaltige Qualifikation für Langzeitarbeitslose mit Berlin Arbeit, eine anhaltende positive wirtschaftliche Entwicklung über dem Bundesdurchschnitt – so schaffen wir in Berlin auch in den kommenden Jahren neue Jobs, damit Menschen ihr Leben selbstbestimmt planen und gestalten können.

Erstes Jahr der großen Koalition: Berlin im Aufschwung