Fallmanager/in im Bereich der Eingliederungshilfe für behinderte Menschen nach SGB XII

Diese Stellenausschreibung ist bereits beendet und die Bewerbungsfrist abgelaufen.

Bitte informieren Sie sich unter www.berlin.de/stellen über aktuelle Stellenausschreibungen.

  • Dienststelle:
    Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf von Berlin
    Amt für Soziales
  • Berufsfeld:
    Allgemeiner nichttechnischer Verwaltungsdienst
  • Laufbahngruppe:
    Gehobener Dienst (Laufbahngruppe 2)
  • Bezeichnung:
    Fallmanager/in im Bereich der Eingliederungshilfe für behinderte Menschen nach SGB XII
  • Besoldungsgruppe:
    A 10
  • Entgeltgruppe:
    9
  • Besetzbar:
    sofort
  • Befristung:
    unbefristet
  • Kennzahl:
    3900/EGH mehrere Stellen
  • Vollzeit/Teilzeit?
    Nur Vollzeit
  • Arbeitsgebiet:
    Als Fallmanager/in sind Sie zuständig für die Eingliederung behinderter Menschen nach dem SGB XII mit tatsächlichem Aufenthalt im Land Berlin einschließlich parallelen Sozialhilfeleistungen der Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung, Hilfe zum Lebensunterhalt und Hilfe zur Pflege nach SGB XII sowie Leistungen nach dem Landespflegegeldgesetz (LPflGG). Das Aufgabengebiet umfasst strategische und konzeptionelle Hilfebedarfplanung incl. Abschluss, Fortschreibung und Evaluation von schriftlichen Leistungsabsprachen bzw. Leistungsfestsetzungen und Gesamtplänen mit ziel- und wirkungsorientierter Ausrichtung. Sie wirken am Aufbau und der Pflege eines Netzwerkes von Leistungsanbiertern mit, führen Fallkonferenzen durch und leiten diese. Des Weiteren werden durch Sie, medizinische Gutachten und Stellungnahmen bewertet.
  • Anforderungen:
    Formale Anforderung:

    Erfüllung der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen der Laufbahngruppe 2 / 1. Einstiegsamt des nichttechnischen Verwaltungsdienst.
    Sie verfügen über einen Abschluss (Fach-)Hochschule/Bachelor in der Fachrichtung öffentliche Verwaltungswirtschaft oder einen Verwaltungslehrgang II bzw. vergleichbare Fachkenntnisse und Fähigkeiten.

    Fachliche Anforderungen :

    Für die Aufgabenwahrnehmung sind spezielle Rechts- und Fachkenntnisse (SGB XII, SGB I, II, V, IX, X und XI, LPflGG, BGB, WogG, AsylbLG, BaföG) sowie Kenntnisse und Anwendung der Leitlienen des Fallmanagements in der Eingliederungshilfe unabdingbar. Sehr wichtig sind Kenntnisse des Berliner Datenschutz- und des Informationsfreiheitsgesetzes, IT - Kenntnisse sowie die Instrumente der Steuerung und des Controllings. Kenntnisse über den Gender Mainstaiming Ansatzes werden vorausgesetzt.

    Außerfachliche Anforderungen :

    Gesucht wird eine belastbare, leistungsfähige und organisatorisch arbeitende Persönlichkeit, die sich durch Kommunikations- und Konfliktfähigkeit auszeichnet und eine hohe Dienstleistungsorientierung besitzt. Erwartet wird ebenfalls ein wirtschaftliches Handeln sowie die Fähigkeit, Entscheidungen zu treffen. Von besonderer Bedeutung ist ein selbstständiges Arbeiten.
  • Bewerbungsfrist:
    03.11.2017
  • Bewerbungsanschrift:
    Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf von Berlin
    Abteilung Stadtentwicklung, Gesundheit, Personal und Finanzen
    Steuerungsdienst mit Personal- und Finanzservice
    Fachbereich Personal - Pers 201 -
    12591 Berlin
  • Bewerbungsunterlagen:
    Bitte übersenden Sie Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen unter Angabe der Kennzahl in schriftlicher Form oder per Email an: Karriere@ba-mh.berlin.de.

    Die Bewerbung sollte Ihre Motivation erkennen lassen und zwingend neben dem Anschreiben auch einen Lebenslauf sowie Zeugnisse, welche Ihre Qualifikation belegen, enthalten. Fügen Sie darüber hinaus ein/e Arbeitszeugnis/dienstliche Beurteilung (nicht älter als ein Jahr) bei, beziehungsweise tragen Sie dafür Sorge, dass diese/s unverzüglich nachgereicht wird.
    Es ist eine Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in die Personalakte unter Angabe der personalaktenführenden Stelle beizufügen.

    Es wird darauf hingewiesen, dass ausschließlich vollständige Bewerbungsunterlagen im Auswahlprozess Berücksichtigung finden.
    Wir bitten um Verständnis, dass aus Kostengründen eingereichte Bewerbungsunterlagen nach Abschluss des Auswahlverfahrens nur persönlich abgeholt werden können beziehungsweise nur zurückgesandt werden, wenn ein ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist oder die Unterlagen per Fachpost zurückgesandt werden können. Ansonsten werden die Unterlagen nach Ablauf von drei Monaten unter Berücksichtigung der datenschutzrechtlichen Vorschriften vernichtet.
    Bitte beachten Sie, dass Kosten (einschließlich Fahrkosten etc.), die im Zusammenhang mit der Bewerbung entstehen, leider nicht erstattet werden können.
  • Hinweise:
    Schwerbehinderte und diesen gleichgestellte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Bitte weisen Sie uns in Ihrer Bewerbung auf eine eventuelle Schwerbehinderung hin und fügen Sie entsprechende Nachweise bei.
  • Ansprechperson:
    Ansprechpartner/in für Fragen zu dem Arbeitsgebiet ist Frau Paulke. Sie ist unter der E-Mail Marion.Paulke@ba-mh.de zu erreichen.
    Zur Abforderung des ausführlichen Anforderungsprofils bzw. bei organisatorischen Fragen wenden Sie sich bitte an Frau Paulke unter der E-Mail Marion.Paulke@ba-mh.de.
  • Telefon:
    030 902934302
  • E-Mail:

Informationen

  • Erstellt am 24.07.2017 um 12:32:33
  • Zuletzt aktualisiert am 05.10.2017 um 13:16:59
  • Diese Stelle finden Sie auch unter der Kurzadresse http://www.berlin.de/stellen/18861.

Hinweise

Für die Inhalte der jeweiligen Stellenangabe ist die ausschreibende Stelle verantwortlich.
Sie können eine neue Suche durch Anklicken des Links "Start- / Suchseite" starten.

Download

Dieses Angebot als PDF herunterladen

Typ: PDF-Dokument

Download