Direkt zum Inhalt der Seite springen

Leitende Senatsrätin bzw. Leitender Senatsrat

Dienststelle: Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen
- Abteilung Zentrales -
Laufbahn: Allgemeiner nichttechnischer Verwaltungsdienst
Bezeichnung: Leitende Senatsrätin bzw. Leitender Senatsrat
Die Funktion ist eine Führungsaufgabe mit Ergebnisverantwortung gemäß § 5 Abs. 1 Nr. 1 Verwaltungsreform-Grundsätze-Gesetz (VGG).Die Besetzung erfolgt zunächst gem. § 5 Abs. 3 VGG i.V.m. § 97 Landesbeamtengesetz (LBG) im Beamtenverhältnis auf Probe.
Besoldungsgruppe: B 4
Besetzbar: voraussichtlich demnächst
Kennzahl: 1/13
Vollzeit/Teilzeit? Teilzeit oder Vollzeit
Arbeitsgebiet: Leitung der Abteilung Zentrales und des Steuerungsdienstes; Verwaltungsmanagement auf der Grundlage betriebswirtschaftlicher Strategien; Beauftragte bzw. Beauftragter für den Haushalt der Abteilung Z und des politisch-administrativen Bereichs (Kapitel 0900) gemäß § 9 Absatz 2 LHO – zugleich Leitung des Referates Z C/Leitung des Servicebereichs Finanzen – Funktion gem. § 9 Abs. 1 LHO und koordinierende Aufgaben entsprechend des hausinternen Aufgabenkatalogs, Beauftragte bzw. Beauftragter für den Haushalt des politisch-administrativen Bereichs (Kapitel 0900) gem. § 9 Abs. 2 LHO.

Aufgabenschwerpunkte
Die Wahrnehmung der fachlichen Leitung der Abteilung Zentrales und des Steuerungsdienstes umfasst die Bereiche:
- Rechtsangelegenheiten, Datenschutz, Antikorruption
- Personalangelegenheiten
- Zentrale Haushaltsangelegenheiten, Finanzservice, Zuwendungsprüfung, Personalwirtschaft und Organisation
- Informationstechnik und interne Dienste
- Umsetzung des Verwaltungsreform- Grundsätze-Gesetzes (VGG), Controlling

Die Aufgabenstellung umfasst maßgeblich auch Führungsverantwortung und Weisungsbefugnis für ca. 66 dauerhaft unterstellte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie ggfs. weitere befristet eingesetzte Dienstkräfte.

Die Wahrnehmung von Führungsaufgaben (Managementaufgaben) umfasst die:
- Mitarbeiterführung, Personalplanung und – entwicklung
- Koordinierung und Steuerung
- Budgetplanung und –verantwortung
- Arbeits- und Zeitplanung
- Zielplanung und –erreichung
Anforderungen: Es kommen hauptsächlich Beamtinnen bzw. Beamte in Frage, die die laufbahnrechtlichen Voraussetzungen erfüllen.

Darüber hinaus sind berufliche Erfahrungen in einschlägigen oder entsprechenden Tätigkeiten sowie Führungs- und Leitungserfahrungen in mittleren Organisationseinheiten erforderlich.
Anforderungsprofil: Fachliche Kompetenzen:
Unabdingbar sind Kenntnisse der Managementgrundlagen der Führung, insbesondere Kenntnisse im Personal- und Gesundheitsmanagement (z.B. Organisations-, Change-Qualitäts- und Projektmanagement) mit den entsprechenden Rechtsgrundlagen wie Tarif- und Dienstrecht (TV-L, BeamtStG, LBG sowie AGG, LGG, PersVG, SGB IX); Kenntnisse im Haushaltsrecht und der KLR sowie Erfahrungen in eigener Ressourcenverantwortung im Rahmen der Haushaltsbewirtschaftung und Budgetierung.
Sehr wichtig sind Kenntnisse über die gesetzlichen Regelungen und Vorschriften zur Berliner Verwaltungsreform, insbesondere über die Ziele und Inhalte des VGG; Kenntnisse der politisch-administrativen Strukturen in Berlin, der Region, Deutschlands und Europa und der politischen Entscheidungsabläufe sowie Erfahrungen im Umgang mit politischen Gremien.
Wichtig sind Kenntnisse der Politikfelder des Hauses, die Fähigkeit der Politikberatung unter Berücksichtigung von politischen Zielvorgaben sowie juristischer und finanzieller Rahmenbedingungen.
Erforderlich sind IT-Kenntnisse zur Bürokommunikation (Praxiserfahrung mit Microsoft-Produkten wie MS-Office, insbesondere Word und Outlook).

Außerfachliche Kompetenzen:
Unabdingbar sind Wirtschaftliches Handeln, Organisationsfähigkeit, Steuerungsfähigkeit und Mitarbeiterführung.
Sehr wichtig sind Belastbarkeit, Leistungsfähigkeit, Selbständigkeit, Entscheidungsfähigkeit, Strategisches Handeln, Innovations-/Veränderungsbereitschaft, Kommunikationsfähigkeit, Konfliktfähigkeit, Soziales Verständnis (Diversity-Kompetenz), Dienstleistungsorientierung, Delegationsfähigkeit, Motivationsfähigkeit.
Wichtig sind Teamfähigkeit und Genderkompetenz.
Weitere Anforderungen: Im Rahmen des Auswahlverfahrens ist auch die aktuelle dienstliche Beurteilung (nicht älter als ein Jahr) zu berücksichtigen. Sollte eine entsprechende Beurteilung nicht vorliegen, bitte ich Sie, diese zu beantragen.
Bewerbungsfrist: 08.03.2013
Bewerbungsanschrift: Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen
- Z C 16 -
Oranienstraße 106
10969 Berlin
Bewerbungsunterlagen: Die Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen ist bemüht, die Chancengleichheit zwischen Männern und Frauen herzustellen. Ich möchte deshalb die Frauen, die die Einstellungsvoraussetzungen der Stellenausschreibung erfüllen, ermuntern, sich zu bewerben. Menschen mit Behinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Bitte weisen Sie auf eine Behinderung ggf. bereits in der Bewerbung hin. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund, die die Einstellungsvoraussetzungen erfüllen, sind ausdrücklich erwünscht. Bewerbungen - sowie ggf. die Einverständniserklärung zur Personalakteneinsicht - sind bis zum 08.03.2013 unter Angabe der Kennzahl 1/13 an die Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen - Z C 16-, Oranienstraße 106, 10969 Berlin zu richten.

Aus Kostengründen können Bewerbungsunterlagen nur per Fachpost oder Freiumschlag zurückgesandt werden.
Hinweise: Nähere Informationen können dem Anforderungsprofil entnommen werden, das bei Frau Flügel – Z C 16 – Sandra.Fluegel@senaif.berlin.de / Tel. (030) 90282618 angefordert werden kann.
Ansprechpartner/in: Frau Flügel
Telefon: 030-90282618
E-Mail: sandra.fluegel@senaif.berlin.de

Erstellt am 08.02.2013 um 11:25:43
Zuletzt aktualisiert am 08.02.2013 um 11:29:33
Diese Stelle finden Sie auch unter der Kurzadresse http://www.berlin.de/stellen/3281.

Dieses Angebot als PDF herunterladen.

Kontakt

Landesverwaltungsamt Berlin
Fehrbelliner Platz 1
10707 Berlin

Tel.: (030) 90139 6351
(nur für allgemeine Auskünfte zur Plattform)

Fragen zu den Stellenausschreibungen / Bewerbungen richten Sie bitte direkt an die ausschreibende Dienststelle.

Hilfe

Für die Inhalte der jeweiligen Stellenangabe ist die ausschreibende Stelle verantwortlich.

Sie können eine neue Suche durch Anklicken des Links "Start- / Suchseite" starten.