Kein Mensch kennt dieses Versteck

Die Flucht der Unternehmerfamilie Schoening aus der DDR

Ausstellung vom 09.12.2016 bis 23.04.2017 (verlängert bis zum 10. September 2017)
Museum Pankow – Kultur- und Bildungszentrum Sebastian Haffner, Ausstellungshalle

Gefördert durch: Bundesstiftung Aufarbeitung

Im Herbst 2013 wurde in dem Wohnhaus Tschaikowskistraße 46 in Berlin-Nieder­schön­hausen ein überraschender Fund gemacht: In einem Wandversteck – einem Hohlraum hinter Blumentapeten und Putz – verbarg sich neben Geräten, Materialien und Ersatzteilen auch ein rätselhafter Abschiedsbrief, vor über 60 Jahren maschinen­schriftlich verfasst. Der Unter­nehmer Werner Schoening, Inhaber der »Lichtpaus- und Fotokopieranstalt Ed. Schoening«, hatte im Herbst 1955 das Versteck ein­gerichtet und war unmittelbar danach mit seiner Familie über West-Berlin in die Bundes­republik geflohen. Anhand dieser Familien- und Unter­nehmens­geschichte thematisiert die Ausstellung die konkreten Auswirkungen der frühen Wirtschaftspolitik der DDR auf die Inhaber privater Industrie- und Handwerks­betriebe und kleinerer Gewerbebetriebe und dokumentiert beispielhaft ein wichtiges Motiv für die Massen­flucht aus der DDR bis zum Mauerbau 1961.

Pressemitteilung vom 01.12.2016

Ausstellungseröffnung

Donnerstag, 08.12.2016, 19.00 Uhr
Begrüßung: Bernt Roder (Leiter des Museum Pankow)
Grußworte: Sören Benn (Bezirksbürgermeister) und Dr. Sabine Kuder (Bundesstiftung Auf­ar­beitung)
Einführung in die Ausstellung: Matthias Roch (Kurator der Ausstellung)

Begleitveranstaltungen

Freitag, 12.05.2017, 18.00 Uhr
Zeitzeugengespräch mit Professor Dr. Richard Schröder

Donnerstag, 01.06.2017, 19.00 Uhr
Vorstellung des Katalogs zur Ausstellung durch Matthias Roch (Autor) und Zeitzeugengespräch mit Uwe Schoening und Ursula Strozynski

Donnerstag, 15.06.2017, 19.00 Uhr
Vorträge von Dr. Frank Ebbinghaus und Matthias Roch

Downloads

Plakat: Kein Mensch kennt dieses Versteck

PDF-Dokument (794.2 kB)

Faltblatt zur Ausstellung: Kein Mensch kennt dieses Versteck

PDF-Dokument (1.7 MB)

Einladung zur Ausstellungseröffnung

PDF-Dokument (289.4 kB)

Begleitveranstaltungen zur Ausstellung

PDF-Dokument (200.3 kB)

Kombination aus Führung und Workshop für Schulklassen

Forschen, Auswerten, Konzipieren – Einblicke in die Museumspraxis.
Ein Angebot für SchülerInnen der Sekundarstufen I und II.

PDF-Dokument (86.3 kB)

Abschiedsbrief, aufgefunden 2013 in einem Wandversteck des Hauses Tschaikowskistraße 46 in Berlin-Niederschönhausen

JPG-Dokument (200.0 kB)

Foto: Ankunft der Familie Schoening am Bahnhof Solingen-Ohligs nach der Flucht aus der DDR im Herbst 1955

JPG-Dokument (104.9 kB)

Fundstücke

JPG-Dokument (185.3 kB)

Fundstück (Detail)

JPG-Dokument (201.2 kB)