Schülerexpedition im Humannquartier

Langfristdokumentation (2010 – 2015) der Heinrich-Schliemann-Oberschule (Gymnasium) im Förderprogramm Städtebaulicher Denkmalschutz

Projektergebnisse 2012/2013

Ausstellung vom 03.02. bis 27.04.2014

Museum Pankow – Kultur- und Bildungszentrum Sebastian Haffner, 1. OG

Schuelerexpedition im Humannquartier, Titelbild, 2014

Über einen Zeitraum von fünf Jahren dokumentieren die Schülerinnen und Schüler des Heinrich-­Schliemann-Gymnasiums an der Dunckerstraße 64 im Prenzlauer Berg in ver­schie­denen Teilprojekten die Sanierungsmaßnahmen an und in ihrer Schule sowie im Quartier in Text, Bild und Ton. Im Rahmen des Förderprogramms Städtebaulicher Denk­malschutz werden mit Unterstützung der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt jährlich die Ergebnisse des seit 2010 laufenden Dokumentationsprojektes in einer Ausstellung präsentiert.

2014 geht das Projekt bereits in die vierte Runde. Die aktuelle Ausstellung zeigt die interes­santen und vielfältigen Ergebnisse aus den letzten beiden Projektjahren 2012 und 2013. In den Teilprojekten „Fotosafari“ und „Humannreport“ setzten sich die Schülerinnen und Schüler 2012 und 2013 auf ganz unterschiedliche Art und Weise, von klassisch bis kreativ, mit den Sanierungsfortschritten im Humannquartier sowie mit weiteren interessanten Orten und The­men im Gebiet auseinander. 2013 befassten sich die Schülerinnen und Schüler in einem weiteren Teilprojekt mit dem geplanten Umbau des Straßenraums vor dem Schul­eingang und entwickelten eigene Vorschläge.

Mehr Informationen zum Förderprogramm Städtebaulicher Denkmalschutz und zum Fördergebiet Humannplatz auf www.stadtentwicklung.berlin.de/staedtebau/foerderprogramme/denkmalschutz/

Plakat: Schülerexpedition im Humannquartier

PDF-Dokument (789.8 kB)