Stadterkundungen

Jüdische Geschichte(n) im Prenzlauer Berg – ein Audiorundgang

Die Audioapp erzählt verteilt auf 19 Hörstationen rund um den Kollwitz­platz in Prenzlauer Berg die Geschichte(n) mehrerer jüdischer Bewohner(innen) des Kiezes in den 1920er und 1930er Jahren. Die Protagonistinnen und Protagonisten des Audiorundgangs waren zu diesem Zeitpunkt Kinder oder Jugendliche. Ihre Erzählungen schildern den Alltag auf den Straßen des Prenzlauer Berg, das Familienleben, Erlebnisse in der Schule aber auch die zunehmend judenfeindliche Atmosphäre. Die Erinnerungen basieren auf Interviews, die größtenteils in der ersten Hälfte der 1990er Jahre ent­stan­den sind und Grundlage waren für das 1997 vom Kulturamt Prenzlauer Berg herausgegebene Buch: “Leben mit der Erinnerung. Jüdische Geschichte in Prenzlauer Berg.”
Die Audioapp „Jüdische Geschichte(n) im Prenzlauer Berg“ wurde vom Museum Pankow in Kooperation mit dem AK Hipobil des Unab­hängi­gen Jugendzentrum Pankow (JUP e.V.) erstellt. Sie wurde gefördert durch die Stiftung Erinnerung, Ver­ant­wortung und Zukunft.

Folder: Jüdische Geschichte(n) in Prenzlauer Berg

PDF-Dokument (2.9 MB)

Link zu: Link zu www.VomMauerparkZumMuseum.de
Bild: Christin Herm

Vom Mauerpark – Zum Museum

Unter www.VomMauerparkZumMuseum.de erhalten Sie auf dem Weg zu allen Stationen historische Hinter­grund­infor­mationen.
Freuen Sie sich auf einen interessanten Spaziergang durch die Geschichte des Prenzlauer Bergs. Nach dem Besuch unserer Ausstellungen, lädt die Gegend um den Wasserturm zu weiteren Entdeckungen ein.

Link zu: Link zu schlachthof-berlin.de
Bild: Dominik Joswig

Schlachthof Berlin

Das Museum Pankow bietet auf Anfrage Fahrradführungen und Stadt­spaziergänge (Dauer ca. 1,5 Std. zu 90,- €) auf dem Gelände an. Fahrräder sind selbst mitzubringen. Führungen in anderen Sprachen (Englisch, Spanisch, Italienisch) sind ebenfalls möglich.
Infos zur Tour und Buchung über 0178 / 8 38 40 38 oder zentralviehhof@gmail.com

radialsystem11.de

ist eine Tour zum Thema Stadtentwässerung Berlins. Einst war die Stadt in zwölf solcher Radialsysteme auf­geteilt, große Teile des Prenzlauer Bergs gehörten zum Radialsystem XI. Vom Pumpwerk Erich-Weinert-Straße wurde das Abwasser über ein Druckrohr auf die Riesel­felder in Hobrechtsfelde geleitet und dort gereinigt.
Die 25 km lange Tour führt vom Prenzlauer Berg nach Hobrechtsfelde und erklärt an elf Stationen die Funktionsweise des Systems. Die Rad­tour ist teilweise auf dem Berlin-Usedom-Radfernweg geplant und streift in circa fünf Stunden weitere Sehenswürdigkeiten.
Auf der interaktiven Karte können Sie die Tour ansehen und auf mobilen Geräten per GPS Ihre Position anzeigen lassen.
Ein Projekt in Kooperation mit dem Museum Pankow und der Steremat AFS Arbeits­för­de­rungs- und Strukturentwicklungsgesellschaft mbH, vertreten durch Bernd Thürk
Telefon: (030) 44 36 19 10, info@steremat-afs.de