Direkt zum Inhalt der Seite springen

Zentrale Einwohnerangelegenheiten

Beglaubigungen

Beglaubigungen von amtlichen Schreiben, Schulzeugnissen oder sonstigen Schreiben

Informationen zu dieser Dienstleistung erhalten Sie hier >

Beglaubigungen von Unterschriften

Informationen zu dieser Dienstleistung erhalten Sie hier >

Beglaubigung von Fingerabdrücken

Im Rahmen von Visa-Erteilungen etc. wird gelegentlich die Beglaubigung von Fingerabdrücken benötigt. Soweit dies durch die jeweilige Botschaft nicht selbst vorgenommen wird, können Sie diese ausschließlich beim (Landesamt für Bürger- und Ordnungsangelegenheiten) erhalten.

Gebühren

Dienstleistung Gebühren (Euro)
Beglaubigungen von Abschriften für Rentenzwecke gebührenfrei
Beglaubigung von Abschriften
Abschrift , Kopie je angefangene Seite
5,00
Beglaubigung von Unterschriften 5,00
Beglaubigungen von Unterschriften als Identitätsnachweis nach § 12 StUG gebührenfrei
Beglaubigung von Fingerabdrücken 15,00
Beglaubigung von Fingerabdrücken und eines Passbildes 20,00
Stand: 01/2002
Beglaubigung von Urkunden für den Gebrauch im Ausland (Legalisation / Apostille - Verfahren)


Im Ausland werden deutsche öffentliche Urkunden vielfach nur anerkannt, wenn ihre Echtheit durch die zuständige Vertretung des betreffenden ausländischen Staates in Deutschland bestätigt wurde (Legalisation), wofür in der Regel eine Vorbeglaubigung erforderlich ist. Die Legalisation entfällt, wenn dies durch internationale Vereinbarung vorgesehen ist (z.B. mehrsprachige Personenstandsurkunden).

Im Verhältnis zu vielen Staaten tritt an die Stelle der Legalisation die Apostille auf Grund des Übereinkommens von Den Haag vom 5. Oktober 1961. Die Apostille ist eine Unterschriftsbeglaubigung und Echtheitsbestätigung, die nach einem vereinbarten Muster erteilt wird.

Die Beglaubigung deutscher öffentlicher Urkunden erfolgt durch die zuständige Behörde des Bundeslandes, in dem die Urkunde ausgestellt wurde. Im konkreten Bedarfsfall wird empfohlen, sich beim Aussteller der jeweiligen Urkunde nach der zuständigen Beglaubigungsbehörde zu erkundigen.

Zuständig für Berliner Urkunden ist seit dem 1. März 2009 das Landesamt für Bürger- und Ordnungsangelegenheiten.

Im Rahmen des Legalisations- bzw. Apostille-Verfahrens werden Ihre im Original eingereichten vom Land Berlin ausgestellten Urkunden (Geburts-, Heirats- und Sterbeurkunden, sowie Diplome und sonstige öffentliche Urkunden) - ggf. nach zusätzlicher Vorbeglaubigung durch andere Berliner Landesbehörden- beglaubigt.

Sofern Sie die betreffenden Urkunden per Post übersenden, geben Sie bitte unbedingt an, für welches Land Sie die Beglaubigung benötigen.

Nicht beglaubigt werden:


  • Scheidungsurteile Berliner Gerichte und andere Urkunden aus dem Berliner Justizbereich. Diese beglaubigt die Präsidentin/der Präsident des Amtsgerichts, in dessen Geschäftsbereich die Urkunde ausgestellt worden ist. Einen Überblick zu den Berliner Amtsgerichten finden Sie hier.

  • Übersetzungen von Berliner Dolmetschern und Schriftstücke von Berliner Rechtsanwälten und Notaren:
    Diese beglaubigt der Präsident des Landgerichts Berlin, Dienstgebäude Littenstraße 12-17, 10179 Berlin.

  • Urkunden, die von der Behörde eines anderen deutschen Bundeslandes ausgestellt wurden:
    Hier kann nur von der zuständigen Behörde des jeweiligen Bundeslandes beglaubigt werden. Es wird im konkreten Bedarfsfall empfohlen, sich beim Aussteller der jeweiligen Urkunde nach der zuständigen Behörde zu erkundigen.

  • Sind Urkunden zu beglaubigen, die Bundesbehörden der Bundesrepublik Deutschland ausgestellt haben, wenden Sie sich bitte wegen weiterer Informationen an das Auswärtige Amt.

Gebühren

Dienstleistung
Beglaubigung im Rahmen des Legalisationsverfahrens (nur deutschsprachig)
13,00 EUR
Nur bei Vertragsstaaten des Übereinkommens von Den Haag:
Apostille (deutschsprachig) 13,00 EUR
Apostille (deutsch- und englischsprachig) 26,00 EUR
Apostille (deutsch- und französischsprachig) 26,00 EUR
Stand 02/2009

Informationen zu den Öffnungszeiten und der Örtlichkeit finden Sie (hier)

Für Nachfragen zu Barbeitungsständen oder weiteren Informationen stehen wir Ihnen per E-Mail zur Verfügung

LABO

Landesamt für Bürger- und Ordnungsangelegenheiten
Friedrichstr. 219
10958 Berlin


Telefon: (030) 90269 - 0
Fax: (030) 90269 - 1299
Stadtplan

Fahrverbindungen

U-Bahnhof:
Kochstr.:
U 6

Zuständige Behörden

LABO Zentrale Einwohnerangelegenheiten
oder
Bürgeramt
Zuständigkeit hängt von der Beglaubigungsart ab, bitte Hinweise beachten.