Klassentreffen

Berliner Lebenswege 1961–2015

Ausstellung vom 23.09.2015 bis 03.04.2016 (verlängert bis 28.08.2016)

Museum Pankow – Kultur- und Bildungszentrum Sebastian Haffner
1. OG, Raum 108

“Wir gehören ja zu der Generation, die mehrere Gesell­schafts­formen erlebt hat. Während der Mauerzeit konnten wir uns als Klasse nur teilweise treffen, aber seit 2001 sehen wir uns regelmäßig. Trotz un­terschiedlicher Mei­nun­gen haben wir uns viel zu erzählen und ver­su­chen die Lebensläufe der anderen zu verstehen.”
Gerrit Logé (2015)

Die gemeinsame Ausstellung des Museum Pankow und des Berliner Geschichtsverein Nord-Ost e.V. stellt exem­plarisch sechs Bio­gra­fien des Abiturjahrgangs 1961 der Käthe-Kollwitz-Oberschule in Berlin Prenzlauer Berg vor und beleuchtet parallel den zeithistorischen Kontext.
Die unters­chiedlichen Lebensgeschichten spiegeln die mehrfachen gesell­schaftlichen Epochenwechsel und Zäsuren der Jahre 1949, 1961 und 1989. Sie dokumentieren historische Brüche und Wendungen und verknüpfen per­sönliche Erfahrungen mit konkreten zeithistorischen Ereignissen und Lebens­um­stän­den.
Die Biografien veranschaulichen, wie fünfundzwanzig Jahre nach dem Mauerfall die Wir­kun­gen des poli­ti­schen Systems der DDR in der Gesellschaft des wieder­vereinigen Deutschlands spürbar und präsent sind.
Die Ausstellung wurde unter Beteiligung von Schülerinnen und Schüler einer zehnten Klasse der Käthe-Kollwitz-Oberschule realisiert.

Ein Projekt des Berliner Geschichtsverein Nord-Ost e.V. in Kooperation mit dem Museum Pankow, dem Käthe Kollwitz Gymnasium und dem DRA – Deutsches Rundfunkarchiv
Gefördert von der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur und dem Bezirkskulturfond

KLASSEN-TREFFEN. Berliner Lebenswege 1961-2015 – Ausstellungseröffnung am 22. September 2015; Pressemitteilung vom 16.09.2015

Klassentreffen, Einladung

PDF-Dokument (688.7 kB)

Klassentreffen, Flyer

PDF-Dokument (389.5 kB)

Klassentreffen, Titelbild

JPG-Dokument (236.4 kB)