Die Person

Karin Stötzner
Bild: SenGesSoz

Karin Stötzner

Patientenbeauftragte für Berlin

  • 2011 bis heute

    Patienten- und Pflegebeauftragte für Berlin

  • 2004 bis 2011

    Patientenbeauftragte für Berlin

  • 1985 bis 2016

    Leiterin der Selbsthilfe Kontakt- und Informationsstelle SEKIS Berlin

  • 1980 bis 1985

    Referentin Paritätischer Wohlfahrtsverband Gesamtverband Frankfurt

  • 1976 bis 1980

    Tätigkeiten in der Erwachsenenbildung

  • 1976

    Abschluss Diplom-Soziologin

  • 1971 bis 1976

    Studium der Soziologie an der J.-W.-Goethe-Universität in Frankfurt am Main

  • 1971

    Abitur Ernst-Reuter-Schule in Frankfurt am Main

.

Engagement und Handlungsfelder

  • Mitgründung des ersten Frauenhauses in Frankfurt 1974
  • Vorstand im Netzwerk Selbsthilfe Hessen bis 1985
  • Assessor EFQM – Qualitätsmanagement 1996
  • Gründung und Moderation Berliner PatientenForum 1997
  • Forschungsprojekt Selbsthilfe und Ärzte im BZPH
  • Geschäftsführung selko e.V. Dachverband Selbsthilfekontaktstellen
  • Arbeitsausschuss Selbsthilfe und Krankenkassen Berlin
  • Agentur Selbsthilfefreundlichkeit im Gesundheitswesen Berlin
  • Vorstand Deutsche Arbeitsgemeinschaft Selbsthilfegruppen bis 2006
  • Patientenvertreterin im Gemeinsamen Bundesausschuss seit 2004
  • Koordinierungsausschuss Patientenverbände auf Bundesebene
  • Koordinierungskreis Patientenverbände Berlin
  • Mitglied Landesgesundheitskonferenz
  • Mitglied Landeskrankenhausbeirat
  • Stellvertretendes Mitglied Landespflegeausschuss
  • Patientenvertreterin Landesausschuss (Bedarfsplanung)
  • Patientenvertreterin Erweiterter Landesausschuss (ASV)
  • Patientenvertreterin Lenkungsausschuss Stationäre Qualitätssicherung
  • Patientenvertreterin Gemeinsames Landesgremium