Erste Sitzung des Kinder- und Jugendparlaments Tempelhof-Schöneberg!

KJP 2019

Kinder und Jugendliche machen weiter Politik!

Anlässlich des Tags der Kinderrechte laden das Kinder- und Jugendparlament Tempelhof-Schöneberg und UNICEF engagierte junge Menschen aus dem Bezirk zur ersten Plenarsitzung ins Rathaus-Schöneberg ein.

Im Kinder- und Jugendparlament kommen Kinder und Jugendliche regelmäßig seit 14 Jahren aus den Tempelhof-Schöneberger Schulen und Jugendfreizeiteinrichtungen zusammen, um Kommunalpolitik aktiv zu gestalten. Wann immer die Interessen von Kindern und Jugendlichen berührt werden, wird das Kinder- und Jugendparlament beteiligt. So z.B. bei der Ausstattung von Schulen und Freizeiteinrichtungen, der Gestaltung von Schulhöfen, dem Bau oder Umbau von Straßen, Spiel- und Sportplätzen, der Ausrichtung von Veranstaltungen und bei vielem mehr. Durch das Kinder- und Jugenparlament können Kinder und Jugendliche ihre Vorstellungen einbringen. Sie haben in allen Ausschüssen Mitspracherecht, wenn es um die Interessen von Kindern und Jugendlichen geht.
Gemeinsam mit UNICEF wird während der konstituierenden Sitzung am

  • am Mittwoch, den 21. November 2018
  • von 9.30hh bis 13h
  • im Rathaus Schöneberg (Louise-Schroeder-Saal)

u.a. auf das Recht auf Beteiligung aufmerksam gemacht und gezeigt, wie Kinder- und Jugendbeteiligung im Bezirk Tempelhof-Schöneberg funktioniert.

Wer wir sind.

Wir sind viele. Wir haben eine Meinung aber wir können nicht wählen. Im Kinder- und Jugendparlament haben wir die Möglichkeit unser Lebensumfeld aktiv mitzugestalten. Hier bekommen wir eine Stimme um der Politik zu zeigen: uns ist nicht egal, was um uns herum passiert!

Im Jahr 2005, als das KJP an den Start ging, sagte Stadtrat Oliver Schworck:

„Wir wollen weniger über Kinder und Jugendliche reden als mit ihnen ins Gespräch kommen. Junge Menschen sind kompetente Gesprächspartner_innen, wenn es um ihre Lebenswelt geht.“

Und genau nach diesen Grundsätzen machen wir Politik. Wir sagen unsere Meinung und wollen verändern. Wir wissen, was wir wollen. Fragt uns! Wir möchten der Politik zeigen, wie Tempelhof-Schöneberg besser und lebenswerter werden kann. Wir wollen nicht nebeneinanderher, sondern gemeinsam mit der Politik Lösungen finden, um dieses Ziel zu erreichen.

Mitmachen.

In das Kinder- und Jugendparlament können Schulen, Einrichtungen und selbstorganisierte Jugendgruppen mindestens zwei und maximal sechs Mitglieder entsenden.
Die Wahlen zum Kinder- und Jugendparlament können von den jeweiligen Schulen, Einrichtungen und selbstorganisierte Gruppen selber organisiert werden. So ist es bspw. in den Schulen denkbar, diese Wahlen mit den Abstimmungen zur Schülervertretung zu kombinieren. In den Kinder- und Jugendfreizeiteinrichtungen ist eine Kombination bspw. mit den Clubsprecher_innenwahlen oder anderen Beteiligungsmethoden möglich.

Wählen!

Also: wer immer noch nicht im KJP ist, kann sich für kurze Zeit nachmelden. Das geht unter www.mitmachen.kjp-ts.de mitteilen! Nur noch bis zum 8.11.2018!

Tagesordnung KJP Tempelhof-Schöneberg 2019

PDF-Dokument (415.7 kB)

Wissenswertes zur Arbeit im KJP

PDF-Dokument (2.5 MB)

Unser KJP-Film!

Link zu: Unser KJP-Film!
Bild: Schmidt

Was ist das KJP und wie funktioniert das denn? In unserem Erklärfilm gibt es bestimmt einige Antworten dazu! Weitere Informationen