Service  
 

Rechtsvorschriften - Umweltverträgliche Beschaffung

Spezifische Beschaffungshinweise - Holz




Kurzbeschreibung des Video
"Bauen mit Holz bringt die doppelte Dividende", betont die Berliner Umweltsenatorin, Regine Günther im Film. Denn Bauen mit Holz geht schnell, ist kostengünstig und bindet CO2. Außerdem ist der nachwachsende Baustoff von Natur aus wärmedämmend und schafft ein angenehmes Raumklima. Berlin will den urbanen Holzbau daher massiv ausbauen. Drei Schulen und 30 Kitas entstehen derzeit in Berlin in Holzbauweise. Eine Novelle der Berliner Landesbauordnung erleichtert seit April 2018 den Holzbau für private und öffentliche Gebäude. Ohne aufwändige Einzelfallprüfung können nun auch tragende Bauteile mehrgeschossiger Gebäude aus dem Naturmaterial realisiert werden. Der Film zeigt geplante und bereits realisierte Holzbauten in Berlin und erklärt die Vorteile des urbanen Holzbaus.
Produziert durch: agenturgretchen/EUMB im Auftrag der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz

Fachdialoge


5. Fachdialog am 2. und 3. Mai 2019

"Nachhaltiger Holzbau"

Der Holzbau ist in Berlin angekommen - 140 Teilnehmer beim Fachdialog Nachhaltiger Holzbau - Besichtigung eines Grundschul-Rohbaus am Vortag. Mit dem 3. gemeinsamen Fachdialog zum Nachhaltigen Holzbau gaben die Berliner Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz und der Gesamtverband Deutscher Holzhandel e.V. (GD Holz) erneut Impulse, um dem nachwachsenden Baustoff Holz in der Hauptstadt den Weg zu ebnen. Bis vor drei Jahren wurde dieser bei öffentlichen Baumaßnahmen dort nicht eingesetzt. Es ist der Politik des Landes, den Anstrengungen von Holzhandel, Handwerk und Holzindustrie und nicht zuletzt auch den Fachdialogen zu verdanken, dass der urbane Holzbau inzwischen akzeptiert ist und landesweit eine hohe Dynamik entfaltet.

Downloads zum Fachdialog:

Download der Vorträge:

4. Fachdialog am 7. und 8. Mai 2018

"Nachhaltiger Holzbau"

Holz erobert die Stadt! Dies ist die Botschaft des 2. Fachdialogs "Nachhaltiger Holzbau", den die Berliner Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz und der Gesamtverband Deutscher Holzhandel e. V. (GD Holz) am 7. Mai 2018 in Berlin für über 100 Teilnehmer / -innen organisierten. Als Neuerung wurde die Tagung von einer Baustellenexkursion begleitet. Sie führte 40 Interessent(inn)en am Folgetag zu zukunftsweisenden Holzbauprojekten in Berlin-Adlershof und in Potsdam. Das Land Berlin soll zur Modellstadt für eine nachhaltige Beschaffung werden. Daher soll der Einsatz von umweltverträglichen Produkten und Dienstleistungen sukzessiv ausgebaut werden. Angesichts der umweltpolitischen Zielsetzung des Landes Berlin soll die zielgerichtete Nachfrage auch nach dem ressourcenschonenden und klimaverträglichen Baustoff Holz deutlich gesteigert werden, um diesen nachwachsenden Baustoff bei öffentlichen Bauvorhaben verstärkt einzusetzen.

Downloads zum Fachdialog:

Download der Vorträge:

3. Fachdialog am 8. September 2017

"Nachhaltiger Holzbau in Berlin und Brandenburg"

Das Land Berlin soll zur Modellstadt für eine nachhaltige Beschaffung werden. Daher soll der Einsatz von umweltverträglichen Produkten und Dienstleistungen sukzessiv ausgebaut werden. Angesichts der umweltpolitischen Zielsetzung des Landes Berlin soll die zielgerichtete Nachfrage auch nach dem ressourcenschonenden und klimaverträglichen Baustoff Holz deutlich gesteigert werden, um diesen nachwachsenden Baustoff bei öffentlichen Bauvorhaben verstärkt einzusetzen.

Vor diesem Hintergrund hatten die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz und der Gesamtverband Deutscher Holzhandel e. V. (GD Holz) nach Berlin geladen. Am 8. September 2017 trafen sich Expert(inn)en und Interessierte aus Verwaltung sowie von Unternehmen, Verbänden und Planern / Architekten.

Downloads zum Fachdialog:

Download der Vorträge:

2. Fachdialog am 26. April 2016

"Öffentliche Beschaffung von nachhaltigem Holz (u.a. Tropenholz) im Land Berlin"

Zur weiteren Optimierung der öffentlichen Beschaffung von Holz aus nachhaltiger Waldwirtschaft haben 18 Monate nach dem 1. Fachdialog die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt, die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH und die die Sustainable Tropical Timber Coalition (STTC) nach Berlin geladen. Wie schon in der ersten Veranstaltung im Oktober 2014, trafen sich am 26. April 2016 Expert(inn)en und Interessierte aus Verwaltung sowie von Unternehmen, Verbänden und Dienstleistern.

Durch diesen Fachdialog wurden die Akteure über die verbindlichen Regelungen sowie die erforderlichen Maßnahmen, u.a. zur Zertifizierung von Betrieben, informiert. Ziel dieser zweiten Veranstaltung war es aufzuzeigen, wie Betriebe diese Vorgaben erfüllen können, um an öffentlichen Ausschreibungen teilnehmen zu können.

Downloads zum Fachdialog:

Vorträge der Referenten:

Fachdialog am 14. Oktober 2014

"Nachhaltige Beschaffung von zertifiziertem Holz als Bau- und Brennstoff im Land Berlin"

Im Rahmen des in Kooperation zwischen der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) und der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt durchgeführten Fachdialoges "Nachhaltige Beschaffung von zertifiziertem Holz als Bau- und Brennstoff im Land Berlin" am 14. Oktober 2014 wurde ersichtlich, dass im Land Berlin noch ein großes Optimierungspotential zur nachhaltigen Beschaffung von zertifiziertem Holz in allen Bereichen besteht. Insbesondere bei der Nachweisführung über den vorgeschrieben zertifizierten Holzeinsatz besteht noch Handlungsbedarf.

Downloads zum Fachdialog:

Vorträge der Referenten:
Bitte wenden Sie sich bei Interesse an: Umweltvertr.Beschaffung@senuvk.berlin.de