Versand von Entscheidungen

Briefumschlag mit E-Mail-Symbol
Bild: masterzphotofo

Entscheidungen des Oberverwaltungsgerichts kön­nen schrift­lich (per Post oder Tele­fax) oder per E-Mail ange­fordert werden.

Kosten

Die Übersendung von Entscheidun­gen ist kosten­pflichtig.
Für jeden Entscheidungs­abdruck in Papier­form (auch per Tele­fax) wird eine Gebühr in Höhe von 12,78 EUR (Berlin) bzw. 0,50 EUR pro Seite (Bran­den­burg) erho­ben. Bei der Versen­dung von Entschei­dun­gen per E-Mail beträgt die Gebühr je Ent­schei­dung 1,50 EUR. Für Behör­den, Körper­schaf­ten des öffent­lichen Rechts und Tages­zeitun­gen/Rund­funk entste­hen keine Gebüh­ren.

Entscheidungen, die das Oberverwaltungs­gericht in der Rechtsprechungs­datenbank der Länder Berlin und Bran­den­burg veröffent­licht hat, können dort kosten­frei abgerufen werden.

Sollten Sie weitere Fragen haben, stehen wir Ihnen selbst­ver­ständ­lich gern zur Verfü­gung

Kontaktdaten

Hier können Sie die benötig­ten Gerichts­ent­schei­dun­gen anfor­dern:

Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg
z.H. Frau Schulzki
Hardenbergstraße 31
10623 Berlin

Telefon: (030) 90149 – 8829
Telefax: (030) 90149 – 8808

E-Mail (nur für die Anforderung von Entscheidungen):
entscheidungsversand@ovg.berlin.de.