Aktuelles

Februar 2019

Übergangsfrist für Wohnimmobilienverwalter läuft ab

Beschreibung Vorgehensweise im Onlineverfahren
Online-Portal zur Beantragung der Wohnimmobilienverwalter-Erlaubnis
Bild: Seantsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe

Noch bis zum 01. März 2019 läuft die Übergangsfrist zur Beantragung einer Erlaubnis für Wohnimmobilienverwalter, die vor dem 1. August 2018 bereits tätig waren. Die Berufszulassung für Immobilienmakler sowie Wohnungseigentumsverwalter und Mietverwalter (für Dritte) wurde zum 1. August 2018 neu geregelt. Für Wohnimmobilienverwalter, dazu gehören Wohnungseigentumsverwalter und Mietverwalter, wurde 2018 erstmals eine Erlaubnispflicht in § 34c Abs. 1 Nr. 4 der Gewerbeordnung (GewO) eingeführt.

Gemäß § 161 GewO sind Gewerbetreibende, die vor dem 1. August 2018 Wohnimmobilien verwaltet haben und diese Tätigkeit nach dem 1. August 2018 weiterhin ausüben wollen, verpflichtet, bis zum 1. März 2019 eine neue Erlaubnis nach § 34c Absatz 1 Satz 1 Nummer 4 GewO zu beantragen.

Für die Erlaubniserteilung nach § 34c GewO müssen die persönliche Zuverlässigkeit und geordnete Vermögensverhältnisse sowie der Abschluss einer Berufshaftpflichtversicherung nachgewiesen werden.

Die neue Wohnimmobilienverwalter-Erlaubnis gemäß § 34c Abs. 1 Nr. 4 GewO können Sie online über unser Portal beantragen.

Januar 2019

Positive Jahresbilanz für das Jahr 2018

Bildvergrößerung: Diagramm, das zeigt, dass die Fallzahlen im Jahr 2018 weiter gestiegen sind.
Entwicklung der Fallzahlen 2010-2018
Bild: Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe

Die Fallzahlen des Einheitlichen Ansprechpartners Berlin (EA Berlin) lagen auch im Jahr 2018 deutlich über den Zahlen des Vorjahres.

Im Jahr 2018 stand der EA Berlin für die Anliegen von 57.210 Bürgerinnen und Bürger zur Verfügung. Im Vergleich: 2017 waren es 47.380 Anliegen.