Programm

Bildvergrößerung: Käthe Kollwitz mit Kupferplatte, um 1910, Foto: Hänse Herrmann, Nachlass Kollwitz
Käthe Kollwitz mit Kupferplatte, um 1910, Foto: Hänse Herrmann, Nachlass Kollwitz Bild: Käthe Kollwitz Museum Köln

Käthe Kollwitz und Berlin. Eine Spurensuche

Ausstellung vom 05.07. bis 24.09.2017

Der 150. Geburtstag der Künstlerin im Jahr 2017 wird von der Galerie Parterre Berlin zum Anlass genommen, Käthe Kollwitz in unmittelbarer Nähe ihres ehe­maligen Wohnortes mit einer Ausstellung, einem profunden Begleitbuch und einem Veranstaltungs- und Vermittlungs­programm zu würdigen.

Galerie Parterre Berlin in Zusammenarbeit mit dem Käthe Kollwitz Museum Köln und der Akademie der Künste, Berlin.

Ausstellungseröffnung: Dienstag, 04.07.2017, 20.00 Uhr | Ort: WABE
Es sprechen:
Sören Benn (Bezirksbürgermeister Pankow von Berlin)
Hannelore Fischer (Direktorin Käthe Kollwitz Museum Köln)
Werner Heegewaldt (Direktor Archiv der Akademie der Künste, Berlin)
Lothar Böhme (Käthe Kollwitz Preisträger 1992)
Kathleen Krenzlin (Leiterin der Galerie Parterre Berlin, Projektkuratorin)

Einladung: Käthe Kollwitz und Berlin

PDF-Dokument (178.3 kB)

Veranstaltungen während der Ausstellung

Folder: Käthe Kollwitz und Berlin

PDF-Dokument (871.0 kB)

Bildvergrößerung: Titelbild: Käthe Kollwitz und Berlin
Titelbild: Käthe Kollwitz und Berlin Bild: Fachbereich Kunst und Kultur Pankow / Galerie Parterre Berlin

Samstag, 08.07.2017, ab 14.00 Uhr
anlässlich des 150. Geburtstages von Käthe Kollwitz

14.00 Uhr bis 15.30 Uhr | Treffpunkt: Kollwitz-Denkmal von Gustav Seitz auf dem Kollwitzplatz | Eintritt frei. Eine BVG Kurzstreckenfahrkarte ist erforderlich.

VOM KOLLWITZPLATZ ZU ORTEN UND BILDMOTIVEN DER KÜNSTLERIN
Stadtspaziergang mit Michael Bienert
anschließend: Ausstellungsbesuch in der Galerie Parterre Berlin

16.00 Uhr | Ort: Eingangsbereich vor der Galerie Parterre Berlin

STÄNDCHEN DER BOLSCHEWISTISCHEN KURKAPELLE
zu Ehren der Künstlerin an ihrem 150. Geburtstag

18.00 Uhr | Ort: Galerie Parterre Berlin

Film #1
DIE VERRUFENEN
Gerhard Lamprecht, D 1925, 113 Min.
Einführung: Prof. Martin Koerber (Leiter des Filmarchivs der Deutschen Kinemathek)

Bildvergrößerung: Blick auf den Wörther Platz, heute Kollwitzplatz. Die Balkone gehörten zu den beiden Wohnungen der Familie Kollwitz
Blick auf den Wörther Platz, heute Kollwitzplatz. Die Balkone gehörten zu den beiden Wohnungen der Familie Kollwitz Bild: Bildarchiv Museum Pankow

Donnerstag, 13.07.2017, 20.00 Uhr | Ort: Maschinenhaus in der Kulturbrauerei, Knaackstraße 97, 10435 Berlin | Eintritt: 8,- € (Freier Eintritt für Mitglieder des Vereins Berliner Kabinett)

KÄTHE KOLLWITZ und BERLIN
BUCHPRÄSENTATION mit Knut Elstermann, der Heraus­geberin Kathleen Krenzlin und den Autoren Michael Bienert, Thomas Flierl, Annett Gröschner, Anke Matelowski in Zusammenarbeit mit dem Georg Büchner Buchladen am Kollwitzplatz

Bildvergrößerung: Käthe Kollwitz, 1920, Foto: Hugo Erfurth
Käthe Kollwitz, 1920, Foto: Hugo Erfurth Bild: Nachlass Kollwitz im Käthe Kollwitz Museum Köln und VG Bildkunst Bonn

Sonntag, 16.07.2017, 14.00 bis 15.30 Uhr | Treffpunkt: Kollwitz-Denkmal von Gustav Seitz auf dem Kollwitzplatz | Eintritt: 3,- / 1,- €; Eine BVG Kurzstreckenfahrkarte ist erforderlich.

VOM KOLLWITZPLATZ ZU ORTEN UND BILDMOTIVEN DER KÜNSTLERIN
Stadtspaziergang mit Michael Bienert
anschließend: Ausstellungsbesuch in der Galerie Parterre Berlin

Bildvergrößerung: Sieh’ den Menschen. Eine Episode um Käthe Kollwitz, 1964, Kurt Schütt
Sieh’ den Menschen. Eine Episode um Käthe Kollwitz, 1964, Kurt Schütt Bild: Deutsches Rundfunkarchiv, Id:1779640

Donnerstag, 20.07.2017, 19.00 Uhr | Ort: Galerie Parterre Berlin | Eintritt: 3,- / 1,- €

Käthe Kollwitz im Fernsehen und Kino der DDR
Film #2
DER AUGENZEUGE
Kunstwerk der Woche – Käthe Kollwitz
D 1946, s/w, Kurz-Dokumentarfilm und
Gedenkfeier für Käthe Kollwitz
D 1947, s/w, Kurz-Dokumentarfilm
KÄTHE KOLLWITZ IN MORITZBURG
Ulrich Teschner, DDR 1987, 24 Min., Kurz-Dokumentarfilm
SIEHDEN MENSCHENEINE EPISODE UM KÄTHE KOLLWITZ (10 Min. Ausschnitt)
Bodo Uhse/ Hans–Erich Korbschmitt, DDR 1964, s/w, Fernsehfilm
VERSUCHEDIE KOLLWITZ UND IHRE KINDER
Christa Mühl, DDR 1971, 10 Min., s/w, Kurz-Dokumentarfilm

Einführung: Dr. Thomas Beutelschmidt (Medienhistoriker, Publizist, Zentrum für historische Forschung Potsdam)

Bildvergrößerung: Das Einsteinhaus in Caputh, Gartenseite
Das Einsteinhaus in Caputh, Gartenseite Bild: Hans Bach / Einstein Forum Potsdam

Sonntag, 23.07.2017, ab 11.00 Uhr | Ort: Einsteinhaus, Am Waldrand 15–17, 14548 Schwielowsee | Anmeldung: Galerie Parterre Berlin | Eintritt: 5,- / 2,50 € zzgl. Fahrtkosten (Freier Eintritt für Mitglieder des Vereins Berliner Kabinett)

DAS EINSTEINHAUS IN CAPUTH
Führung und Gespräch mit Erika Britzke (Kunsthistorikerin)

  • Bitte beachten Sie: Zum Schutz der Kunstwerke ist die Teilnehmerzahl bei den Veranstaltungen in der Galerie Parterre Berlin begrenzt. Um Anmeldung wird gebeten.