Programm

S O M M E R P A U S E

In der Zeit vom 16. Juli bis 31. August 2017 finden in der WABE aufgrund von Wartungs­arbeiten und Betriebs­ferien keine Veranstaltungen statt.
Wir wünschen allen einen sonnigen, erholsamen und entspannten Sommer!

September

Bildvergrößerung: Gentlemensblues
Gentlemensblues Bild: Clemens Fait

Freitag, 01.09.2017, 20.00 Uhr | Eintritt: 10,- / 8,- €
Kartenreservierung (Bezahlung an der Abendkasse) / Online-Vorverkauf (8,- € zzgl. Gebühren, Kreditkarte notwendig)

Tanzparty zum Saisonauftakt
Gentlemen’s Blues & Friends

„At the beginning of the song, we’re gonna do it nice and easy – and in the end we’re gonna do it nice and rough.“ So leitet Caro, die Sängerin von GENTLEMEN‘S BLUES, nicht nur regelmäßig “Proud Mary” ein, dieser Spruch gilt in der Band grundsätzlich. Egal ob gefühlvolle Ballade, ob rockige Boogie-Rhythmen, ob Blues oder Swing: GENTLEMEN‘S BLUES führen die heißen Sohlen aufs Parkett und lassen die Tanzbeine auf jeder Ver­an­staltung schwingen!
Hierfür nehmen sie einige der besten Songs aus rund 100 Jahren Musikgeschichte, die sie sich zu Eigen machen und ihnen ein neues Gewand geben. Auch dieses Mal haben Sie zahlreiche Gastmusiker dabei, die gemeinsam mit der Band auf der Bühne und dem Publikum eine große Tanzparty feiern wollen!

Welcome-Image: Berlin Music Association e. V.
Welcome-Image: Berlin Music Association e. V.

Sonnabend, 02.09.2017, 20:00 Uhr | Eintritt: 8,- / 6,- €

Berliner Nachwuchsbands stellen sich vor
Berlin Music Association

In der Konzertreihe EuroPendent Rock geben die Berlin Music Association und die WABE jungen Bands und Musikern aus Berlin die Möglichkeit, ihre Musik vorzustellen. Zwei junge Bands und ein Singer/Songwriter sind im September dabei: Daremo, aJan und Tico Doray.

Bildvergrößerung: Collage: Remix Letters – Neue Musik und Sprache
Collage: Remix Letters – Neue Musik und Sprache

Donnerstag, 07.09.2017, 20.00 Uhr | Eintritt: 10,- / 7,- €
Kartenreservierung (Bezahlung an der Abendkasse) / Online-Vorverkauf (7,- € zzgl. Gebühren, Kreditkarte notwendig)

Remix Letters – Neue Musik und Sprache
adlib (Julius Holtz & Andreas S. Staffel) und Katia Guedes

Im Konzert Remix Letters werden Texte, Gedichte sowie Wörter, Laute und historische Tondokumente mit Hilfe des Remixverfahrens neu gestaltet und kontextualisiert. Sprache wird verändert und mittels Dekomposition in neue Deutungen und Sinnzusammenhänge gesetzt. Durch die Modifikation der stimmlichen Klangfarben bekommt die Gesangsstimme einen neuen und nicht selten instrumentalen Charakter.
Julius Holtz | Electronics
Katia Guedes | Sopran, Percussions
Andreas F. Staffel | Klavier

Programm:
Luciano Berio: Sequenza Nr. III (1966)
Katia Guedes: Ad-diction (2017, UA)
Julius Holtz: Romance, A Nocturne in Z Minor (2017, UA)
Andreas F. Staffel: Destillationen (2017, UA)

Die Veranstaltung wird gefördert von: Initiative Neue Musik Berlin e.V. / field notes

Bildvergrößerung: Zafraan Ensemble
Zafraan Ensemble Bild: Grafik: Swami Silva

Freitag, 08.09.2017, Freitag, 20.00 Uhr | Eintritt: 10,- / 8,- €
Kartenreservierung (Bezahlung an der Abendkasse)

Takeoff: Hendrik Rungelrath
Zafraan Ensemble

Das ZAFRAAN ENSEMBLE lädt in seiner Reihe TAKEOFF jeweils einen Komponisten ein, sich in Form eines Features zu präsentieren. Angelehnt an das Radioformat werden Text, Interview und Musik montiert, um Biografisches, Schöpferisches und Inspirierendes der Öffentlichkeit vorzustellen.
Diesmal ist Hendrik Rungelrath zu Gast, der am Mozarteum Salzburg und der UdK Berlin studierte. Er interessiert sich für verschiedene Formen von Wiederholungen, und genau damit arbeiten auch alle Stücke des von ihm kuratierten Programms: mit wörtlichen, variierenden oder deformierenden Repetitionen, mit internen oder externen Rückgriffen, mit Iterationen, Periodizitäten, Rekursionen oder Loops.
Moderiert wird der Abend von Lydia Rilling.

Programm:
Hendrik Rungelrath: Neues Werk (2017), UA
Fausto Romitelli: Domeniche alle periferia dell’impero (1996-2000)
Christian Ofenbauer: BruchStück 8 (2008)
Robin Toan: Mallet (2012)
John Cage: Six Melodies (1950)

Bildvergrößerung: Saddìdandà
Saddìdandà Bild: Tom Baumann

Sonnabend, 09.09.2017, 20.00 Uhr | Eintritt: 10,- €
Kartenreservierung (Bezahlung an der Abendkasse) / Online-Vorverkauf (8,- € zzgl. Gebühren, Kreditkarte notwendig)

Code a tratti (CD-Release-Konzert)
Saddìdandà

Die Band um die aus der Toskana stammende Singer/­Song­writerin Kinzica Caterini präsentiert ihr zweites Album mit dem Titel CODE A TRATTI. Was man mit „teilweise Stau“ oder „unregelmäßiger Verkehr“ übersetzen kann, repräsentiert die verschiedenen Rhyth­men und Stile, derer sich CD und Live-Performance bedienen: Folk, Bossa, Funk und Jazz.

Bildvergrößerung: Djava
Djava

Freitag, 15.09.2017, 20.00 Uhr | Eintritt: 12,- / 8,- €
Karten nur an der Abendkasse erhältlich. Keine Reservierung möglich.

TANZhaus WABE – BalFolk
Djava und Juli And Jan

Ab 19.00 Uhr findet eine Einführung in den Tanz “Bauern­menuett” (Schweden, Deutschland) durch Vivien Zeller statt.
DJAVA verknüpft Einflüsse von Swing, Jazz und orienta­li­schen Rhythmen mit dem BalFolk-Repertoire: Mazurka, Schottisch, Walzer – und auch mal eine Java.
Acoustic dancefloor made in Berlin! JULI AND JAN spielen einen Mix aus eigenen Komposi­tionen und Lieblingsstücken, der ihre Liebe zur Musik und zum Tanz widerspiegelt.

Bildvergrößerung: Mike Kilian
Mike Kilian Bild: Lutz Liebner

Sonnabend, 16.09.2017, 20.00 Uhr | Eintritt: 20,- / 18,- €
Kartenreservierung (Bezahlung an der Abendkasse)
Online-Vorverkauf (18,- € zzgl. Gebühren, Kreditkarte notwendig)

Wünsch mir Glück
Mike Kilian Duo

Auf dem im Herbst 2016 erschienenen Album WÜNSCH MIR GLÜCK feiert Mike Kilian mit zwölf neuen Stücken das Leben, die Freundschaft und die Liebe.
Live ist er mit Uwe Fischer als Gitarren-Verstärkung unterwegs und spielt das komplette neue Album sowie Songs aus seinen vier Vorgänger-Alben. Den einen oder anderen Rockhaus Song vergisst er dabei sicher nicht…

Bildvergrößerung: Aquabella
Aquabella Bild: Nadine Guder

Sonntag, 17.09.2017, 19.00 Uhr | Eintritt: 18,- / 15,- €
Kartenreservierung (Bezahlung an der Abendkasse):

Jubilee (CD-Release-Konzert)
Aquabella

AQUABELLA gelten im Weltmusik-Bereich als das renom­mier­teste Vokalensemble Deutschlands. 2017 feiern die vier Stimm-Grazien 20-jähriges Bestehen und haben für ihr Jubiläumskonzert das Beste aus sechs vorangegangenen Konzertprogrammen herausgesucht: große Balladen und berührende Gesänge, voluminöse Hymnen und lockere Gassenhauer, die die Spatzen von den Dächern pfeifen und das Publikum zum Mitsingen einladen. Das Programm umfasst ein in 20 Sprachen gesungenes Repertoire mit Liedern aus Brasilien, Kanada, Finnland, Irland oder dem arabischen Raum; da erklingen selbst Gesänge der neuseeländischen Maori.

Bildvergrößerung: Hausboot
Hausboot Bild: Pauline Lürig

Donnerstag, 21.09.2017, 20.00 Uhr | Eintritt: 20,- / 14,- €
Kartenreservierung (Bezahlung an der Abendkasse)
Online-Vorverkauf (14,- € zzgl. Gebühren, Kreditkarte notwendig)

Fluss der Zeit (Tour 2017)
Hausboot

Eingängige Songlines zwischen Folk, Country und Rock, gepaart mit deutschen Texten, die sich ins Herz bohren und gleichzeitig den Verstand auch derer fordern, die selbigen nicht erst entwickeln müssen. Sieben Jahre, nachdem das HAUSBOOT erstmals stromab fuhr, sind Eisbrenner und Lürig nun mit ihrem neuen Album Fluss der Zeit unterwegs.

Bildvergrößerung: #WABEsolo Vol.1
#WABEsolo Vol.1

Freitag, 22.09.2017, 20.00 Uhr | Eintritt: 10,- / 6,- €
Kartenreservierung (Bezahlung an der Abendkasse)
Online-Vorverkauf (6,- € zzgl. Gebühren, Kreditkarte notwendig)

#WABEsolo Vol.1 (Singer/Songwriter)
Franziska Günther, Pam Wischofsky, Johannes Kubin, Ofield, Phil Vetter

Mit #WABEsolo starten wir eine Reihe, die sich an all jene richtet, die allein
auf der Bühne stehen. Genre und/oder Thema wechseln von Folge zu Folge,
die Künstler_innen bewerben sich nach einem offenen Aufruf.
In unserer Singer/Songwriter-Ausgabe sind mit dabei: Franziska Günther, Pam Wischofsky, Johannes Kubin, Ofield, Phil Vetter

Bildvergrößerung: Rafaela Carrasco
Rafaela Carrasco Bild: Juan Antonio Suarez

Sonnabend, 23.09.2017, 20.00 Uhr | Eintritt: 25,- / 20,- €
Online-Vorverkauf (20,- € zzgl. Gebühren, Kreditkarte notwendig):
Kartenreservierung ist zur Zeit nicht möglich. Restkarten ggf. an der Abendkasse.

Flamenkos Dos
Rafaela Carrasco, Cano, Jose Ramirez, Bermudez Airim, Jan Zimmermann

Die Zeit ist in ihrer Dimension linear. Vergangenheit, Gegen­wart und Zukunft können nicht gleichzeitig gelebt werden. FLAMENKOS DOS verwandelt das Lineare zu einem Kreis und erweckt auf der Bühne einen Flamenco zum Leben, der ebenso die Wurzeln der Vergangenheit, als auch die Evolution der Zukunft in einer Gegenwart voller Balance zwischen dem Organischen und dem Mentalen in sich trägt. Ein Flamenco-Star wie Rafaela Carrasco (Tanz) und ein außergewöhnliches Sprachrohr wie Cano (Gitarre) lassen das Publikum an diesem Wunder teilhaben.

Bildvergrößerung: Weiherer
Weiherer Bild: Christian Kaufmann

Sonntag, 24.09.2017, 19.00 Uhr | Eintritt: 15,- / 10,- €
Kartenreservierung (Bezahlung an der Abendkasse)
Online-Vorverkauf (11,- € zzgl. Gebühren, Kreditkarte notwendig)

15 Jahre Jubiläumstour
Weiherer

“Der Typ mit der Postleitzahl” – live in Berlin! Der mutige Musiker mit einem Herz für Irrsinn und Wahnwitz hat eine riesengroße Klappe und jede Menge zu sagen. Er geizt dabei nicht mit scharfzüngiger Kritik und derben Sprüchen, beherrscht aber auch die leisen Töne. Weiherers Auftritte sind mehr grob geschnitztes Handwerk als fein geschliffene Kunst und seine saukomischen Alltagsgeschichten, wie z.B. “25541 Brunsbüttel”, sind längst Kult!

Bildvergrößerung: Buch-Cover: Inge Brandenburg
Buch-Cover: Inge Brandenburg Bild: Parthas Verlag Berlin

Donnerstag, 28.09.2017, 20.00 Uhr | Eintritt: 12,- / 10,- €
Kartenreservierung (Bezahlung an der Abendkasse)
Online-Vorverkauf (10,- € zzgl. Gebühren, Kreditkarte notwendig)

Sing, Inge, sing! – der zerbrochene Traum der Inge Brandenburg
(Jazzkonzert + Lesung + Film)
Marc Boettcher, Natascha Roth, Wolfgang Köhler, Rolf Römer

Marc Boettcher liest aus seiner Biographie SING! INGE, SING! – DER ZERBROCHENE TRAUM DER INGE BRANDENDURG und erzählt Interessantes zur Entstehung von Buch und Film sowie über die Wiederentdeckung der deutschen „Lady Jazz“ Inge Brandenburgs (1929-1999).
Für die jazzige Live-Musik sorgen Sängerin Natascha Roth sowie die Musiker Rolf Römer (Sax, Bass-Klar.) und Wolfgang Köhler (Piano).
Nach dem ersten Teil des Abends (Lesung & Jazzkonzert) wird Boettchers TV-Fassung “Die deutsche Lady Jazz – Inge Brandenburg” gezeigt.

Bildvergrößerung: Unbekannt verzogen
Unbekannt verzogen Bild: Andreas Schöttke

Freitag, 29.09.2017, 20.00 Uhr | Eintritt: 15,- / 10,- €

Kartenreservierung (Bezahlung an der Abendkasse)
Online-Vorverkauf (12,- € zzgl. Gebühren, Kreditkarte notwendig):

Probeleben (CD-Release-Konzert)
Unbekannt verzogen

Gibt´s das Leben auch auf Probe? Wenn das Leben lang genug ist, reicht es vielleicht beinahe zum Ausprobieren. Die Freude daran wächst merkwürdiger Weise auch noch mit dem Schmerz. Was kann dir schon passieren? – Alles.
Davon singt die Berliner Band UNBEKANNT VERZOGEN auf ihrem zweiten Album Probeleben. Lebensdurstig, liebeswütig, unfeierlich und sinnlich präsentiert die Band sich mit „erwachsener Musik für erwachsene Menschen“. Ein Sound, der seine Vorbilder hat und sie keineswegs verheimlicht. UNBEKANNT VERZOGEN ist jedoch kein Wiedergänger-Ensemble einer vergangenen Ostrock-Ära, es beschreitet lustvoll eigene musikalische Wege.

Bildvergrößerung: Elektro Kagura
Elektro Kagura Bild: Chan Sook Choi

Sonnabend, 30.09.2017, 18.00 Uhr und 21.00 Uhr | Eintritt: 10,- €
Kartenreservierung (Bezahlung an der Abendkasse)

G 8.000.000
Elektro Kagura

Die Transmedia-Formation ELEKRO KAGURA ist zurück mit ihrem neuen Stück: G 8.000.000. “G” wie “Götter”, wie “Gemeinsam”. Die japanische Tänzerin Ichi Go begrüßt die tanzenden Götter, die wie jedes Jahr im Oktober, für das Kaminarisai-Festival zusammen kommen. Durch den Sound von AXL OTL Live Elektronika und die digitale Malerei von Yukuhiro Ikutani wird dieser jahrtausendealten Tradition ein neues Antlitz verliehen. Die Götter machen eine Party in Berlin.

Für Kinder

Bildvergrößerung: Musiktheater Nobel-Popel: Zebrastreifen
Bild: Musiktheater Nobel-Popel

12./13./26./27.09.2017 | Eintritt: 4,50 €
Karten nur unter (030) 445 53 34 oder karten@nobel-popel.de

Musiktheater Nobel-Popel
Zebrastreifen – Verkehrserziehung mit Spaß

Zebrastreifen, ein Theaterstück für kleine Menschen, die sich im großen Straßen­verkehr zurecht finden sollen. In diesem Stück werden viele Situationen des alltäglichen Straßen­verkehrs dargestellt und es wird auf Gefahren hingewiesen. Und NoPo, ja NoPo der kleine Kobold ist natürlich der “Straßen­verkehrs­best­bescheid­wisser” und kann den Kindern viele tolle Tipps geben. Oder nimmt er seinen Mund mal wieder zu voll?