Programm

Oktober

Bildvergrößerung: Mohnblume
Bild: Ulrich Rothe

Donnerstag, 17.10.2019, 19.30 Uhr | Eintritt frei.

pink floyd‘s the final cut
A requiem for the post war dream. Die letzte Produktion gemeinsam mit Roger Waters (1983)

Es spielen Schülerinnen und Schüler der Musikschule Béla Bartók in der originalen Besetzung.

Bildvergrößerung: Naragonia Quartet
Naragonia Quartet
Bild: Kameleon Klips

Freitag, 18.10.2019, 20.00 Uhr | Eintritt: 18,- / 13,- €

TANZhaus WABE
NARAGONIA QUARTETT

Das NARAGONIA QUARTETT aus Belgien spielt energiegeladene Balfolkmusik zum Tanzen und Zuhören. Toon van Mierlo und Pascale Rubens werden von Luc Pilartz und Maarten Decombel (SNAARMAARWAAR) begleitet. Zu viert verzaubern sie ihr Publikum mit mitreißendem Spiel.

Bildvergrößerung: More Town Soul
More Town Soul
Bild: Max Schwarzlose

Sonnabend, 19.10.2019, 21:00 Uhr | Eintritt: 15,- / 12,- €
Online-Reservierung | Online-Vorverkauf (zzgl. Gebühren)

The Best of Motown and many more
MORE TOWN SOUL

Die Berliner Band MORE TOWN SOUL spielt funky Hits der 60er und 70er von THE COMMODORES, THE TEMPTATIONS, Diana Ross und Aretha Franklin, James Brown, Sam and Dave und vielen mehr…

Bildvergrößerung: Johannes Krätschell
Johannes Krätschell

Dienstag, 22. Oktober 2019, 20.00 Uhr | Eintritt: 5,- €

Der kleine #WABEbarbetrieb
Herr Schlau-Schlau wird erwachsen
JOHANNES KRÄTSCHELL

Nach 35 Jahren unter einem Dach wird Hannes von seinen Eltern einfach so vor die Tür gesetzt. Dabei hat er stets pünktlich seinen Mietanteil gezahlt und nur ein Mal eine Frau mit nach Hause gebracht. Zwischen seinen vier­tausend Büchern und einem Sofa voller Erinnerungen sitzt er voller Selbst­mitleid, bis es an seiner Tür klingelt. Damit beginnt ein un­vorher­seh­barer und aber­witziger Neuanfang. Der Urberliner Krätschell liest Auszüge aus seinem Roman und hält dabei ein Plädoyer gegen die Angst vor Veränderung und eine Laudatio auf das Leben.

Bildvergrößerung: Nettles | Nesseln
Bild: Trickster P

Freitag, 25.10.2019, ab 18.00 Uhr | Online-Vorverkauf
Sonnabend, 26.10.2019, ab 18.00 Uhr | Online-Vorverkauf
Sonntag, 27.10.2019, ab 16.00 Uhr | Online-Vorverkauf
Eintritt: 12,50 / 8,- € (TIckets über die SCHAUBUDE Berlin)

Nettles | Nesseln
TRICKSTER P

Kooperation mit der SCHAUBUDE Berlin im Rahmen des Festivals Theater der Dinge 2019
Das Schweizer Performance-Kollektiv TricksterP lädt das Publikum auf eine Reise in die zwei wohl größten Extreme mensch­licher Existenz ein: Kindheit und Tod. Ausge­stattet mit einem Kopfhörer bewegen sich die Zuschauer_innen jeweils alleine durch magisch-imaginäre Räume, in denen sie selbst zum Zentrum der Handlung werden. In diesen visuellen und akustischen Land­schaften wird Kindheit nicht allein durch das Alter definiert und wird der Tod als archetypische Dimension befragt. Ein Hör­erlebnis, ein In-sich-hinein-Horchen und eine Metapher für das zutiefst emotionale, menschliche Dasein.

Bildvergrößerung: Sandra Barenthin und Sebastian Zett
Sandra Barenthin und Sebastian Zett
Bild: Bianca Evers

Dienstag, 29.10.2019, 20.00 Uhr | Eintritt: 5,- €

Der kleine #WABEbarbetrieb
Abendwalzer
SANDRA BARENTHIN & SEBASTIAN ZETT, am Klavier: RONALD REUTER

Ein Herbstspaziergang durch Prag, Wien und Budapest.
Die Sopranistin Sandra Barenthin und der Schauspieler Sebastian Zett laden zu einem neuen Programm. Dafür haben sie diesmal Schätze aus der k-und-k-Zeit ausgegraben: neben Musik aus Ungarn, Böhmen und Mähren gibt es auch Wiener Lieder zu hören; dabei reicht die Bandbreite von Dvořák bis Strauss.
Literarisch ergänzt wird der Reigen durch Texte, Monologe und Geschichten u.a. von Kafka, Schnitzler und Hofmannsthal.

Bildvergrößerung: Arno Zillmers Open Mic
Bild: Arno Zillmer, PR

Mittwoch, 30.10.2019, 20.00 Uhr | Eintritt: 5,- €

Arno Zillmers Open Mic in der WABE Berlin
Arno Zillmer & Gäste

Idole und Talente: Eine offene Bühne für Musiker_innen, Sprachkünstler_innen und Performer_innen. Ein Zusammenspiel von erfahrenen Künstler_innen und Nachwuchstalenten. Der Musiker Arno Zillmer begleitet als Moderator den Abend.

In Kooperation mit Just Music Berlin Mit freundlicher Unterstützung der gasometerBAR
Bildvergrößerung: Rike Schuberty: Paul und Paula - Eine Legende
Bild: Gesa Simons

Donnerstag, 31.10.2019, 20.00 Uhr | Eintritt: 12,- / 8,- €
Online-Reservierung | Online-Vorverkauf (zzgl. Gebühren)

Paul und Paula – Eine Legende
Rike Schuberty

Interpretiert wird die wohl schönste Liebesgeschichte der DDR neu als eine sinnliche Mischung aus Theater, Livemusik und Puppenspiel.
Rike Schuberty verkörpert die alleinerziehende Verkäuferin Paula, die bedingungslos um ihr Glück kämpft. Eine Frau aus dem Volke, die reden darf, wie sie redet, die wissen darf, was sie weiß, die alt genug ist, um keine Zweifel zu haben an der großen Liebe.
Sie begleitet sich selbst mit der Gitarre und interpretiert so live die Hits des Films, bekannt geworden durch die PUHDYS.
Paul und Paula war und ist Kult. 1973 hatten in kurzer Zeit drei Millionen Menschen den Film gesehen. Er spiegelte das Lebensgefühl einer ganzen Generation. Film wie Theaterstück sind eine unterhaltsame Reflexion über Liebe, Anpassung und den Widerspruch von Ideal und Wirklichkeit. 70 Jahre nach Gründung der DDR ist die Realität eine andere – aber die Träume sind dieselben!

WABE-Programm, Oktober 2019

PDF-Dokument (696.0 kB)

November

Bildvergrößerung: Fabia Mantwill und Fré
Fabia Mantwill und Fré
Bild: Fabia Mantwill, PR

Freitag, 01.11.2019, 20.00 Uhr | Eintritt: 12,- / 8,- €
Online-Reservierung | Online-Vorverkauf (10,- € zzgl. Gebühren)

ART.IST IV – Family
FABIA MANTWILL & GÄSTE, Special Guest: FRÉ

Zur vierten Auflage der interdisziplinären Künstler_innnen­reihe ART.IST präsentiert die Gastgeberin Fabia Mantwill ein besonderes und sehr persön­liches Thema: FAMILY.
Im ersten Set wird die Saxophonistin und Vokalistin zusammen mit Berliner Musiker_innen und in Kollabora­tion mit einer Berliner Künstlerin eine ganz persön­liche lyrische und ausdrucks­starke Interpre­tation des Themas zur Ur­auf­führung bringen.
„Musician in Residence“ ist dieses Mal FRÉ, die Band um die nieder­ländische Vokalistin und Multi­instrumen­talisten Frederike Berendsen. FRÉ schafft eine musikalisch mit­reißende, kollektive Konzert­erfahrung. Die Musik ihres neuen Albums We rise when we lift each other up, welches die Band im zweiten Set präsen­tieren wird, widmet sich ganz­heitlich dem Thema Familie und oszilliert zwischen progressivem Indie-Pop und von Jazz beein­flusstem Folk. FRÉ verbreitet positive Energie und regt mit zutiefst persön­lichen, reflektierten Songs sowie Geschichten zum Nachdenken an.

Bildvergrößerung: GANNA Ensemble
GANNA Ensemble
Bild: Christian Gohdes

Sonnabend, 02.11.2019, 20.00 Uhr | Eintritt: 10,- / 8,- €
Online-Reservierung | Online-Vorverkauf (8,- € zzgl. Gebühren)

Ukrainian Ethno-Jazz from Berlin
GANNA

GANNA ist ein Berliner Ensemble, welches die ukrainische Sängerin Ganna Gryniva Ende 2015 ins Lebens gerufen hat. Es vereint verschiedene musika­lische Welten von Jazz über Folklore bis Experimental und Neo-Klassik in sich. Das Quintett taucht tief in die Geschichte und das Mysterium der verschie­denen Musik­traditionen ein und schafft eine Neo-Mutter­sprache, die ihre Kraft aus ihren tiefen Wurzeln und dem ständigen Drang zu erforschen schöpft. Sehn­suchts­volle Melodien der ukraini­schen Gesänge werden von den im Jazz ver­wurzel­ten Harmonien umarmt und durch ausdrucks­volle Rhythmen getragen. Inspiriert durch mehrere Reisen in die verschieden­sten Regionen der Ukraine erweckt GANNA die ukrainische Folklore zu einem zweiten Frühling.

Bildvergrößerung: Michael Muske
Michael Muske
Bild: Michael Muske, PR

Dienstag, 05.11.2019, 20.00 Uhr | Eintritt: 5,- €

Der kleine #WABEbarbetrieb
Die ersten hatten es am schwersten
MICHAEL MUSKE

Eine mit- und hinreißende Auswahl von Liedern und Songs der letzten zwanzig Jahre aus der Feder von Michael Muske, dem Barden aus Berufung, der singend auf seine Seele hört.

Bildvergrößerung: Mrs. Greenbird
Mrs. Greenbird
Bild: Manuela Zander

Mittwoch, 06.11.2019, 20.00 Uhr | Eintritt: 24,- €
Online-Reservierung | Online-Vorverkauf (20,- € zzgl. Gebühren)

Dark Waters
MRS. GREENBIRD, Special Guest: Renn Anderson

Das sympathische Folk-Pop-Duo aus Nippessippi hat sich eine Weile rar gemacht, neue Songs geschrieben, an seinem Sound gefeilt und ein eigenes Platten­label gegründet, um sich auf das zu besinnen, was ihm wirklich wichtig ist: Echte, authentische, hand­gemachte Musik mit Tiefgang und Seele. Ehrlicher, direkter, erwachsener, intimer, persön­licher und mit mehr Raum für Experimente. Immer mit dem klaren Fokus, eine Verbindung mit dem Publikum herzu­stellen, gemein­sam die Musik und das Leben zu feiern und der unbändigen Mission, die Welt mit jedem Akkord ein kleines bisschen besser zu machen.
Akustische Markenzeichen sind nach wie vor mal treibende, mal sphärische Gitarren, sehn­süchtig weinende Lap-Steels, ein ver­träumtes Piano, Sarahs außer­gewöhn­liche Stimme, verspielt-poetische Texte, eingängige Melodien und wunder­schöne zwei­stimmige Harmonien. Man muss ihn einfach selbst erleben, den unverkenn­baren MRS. GREENBIRD-Sound.
Als besonderen Gast haben sich die beiden den talentierten Singer/Songwriter Renn Anderson aus Nashville Tennessee einge­laden, der das Konzert eröffnen wird.

Bildvergrößerung: byebye
byebye
Bild: byebye, PR

Donnerstag, 07.11.2019, 20.00 Uhr | Eintritt: 15,- / 10,- €
Online-Reservierung | Online-Vorverkauf (11,- € zzgl. Gebühren)

Vieldenker-Urlaubslaune-Pop
BYEBYE

Das Akustik-Deutschpop-Duo besticht mit Texten, die sich gewaschen haben und mit Gitarren­grooves, die bei jedem die Urlaubs­laune wecken. Die Beiden sind der Geheim­tipp für Mainstream-Geflüchtete und „Das Glas ist halbvoll“-Menschen – eine echte Ohrwurm-Alternative für alle, die sich gern mal zu viele Gedanken machen, und diejenigen, die laut lachen wollen, wenn das Leben sie kitzelt.

Bildvergrößerung: Markus Ehrlichs Flexible Eingreiftruppe
Markus Ehrlichs Flexible Eingreiftruppe
Bild: Antje Peter

Freitag, 08.11.2019, 20.00 Uhr | Eintritt: 12,- / 8,- €
Online-Reservierung | Online-Vorverkauf (10,- € zzgl. Gebühren)

I Could Have Danced All Night
MARKUS EHRLICHS FLEXIBLE EINGREIFTRUPPE

Mit wechselnden Programmen und Besetzungen aus dem Stilistik-Großraum „Jazz“ gastiert an jedem zweiten Freitag im Monat MARKUS EHRLICHS FLEXIBLE EINGREIFTRUPPE in der WABE.
Für den vierzehnten Termin der Reihe findet zusammen, was zusammen gehört: eine spiel­wütige Band trifft auf tanz­wütige Tänzerinnen und Tänzer. Das neue Programm “I Could Have Danced All Night” von MARKUS EHRLICHS FLEXIBLER EINGREIFTRUPPE ist – auf vielfachen Wunsch – erstmals speziell als swingender Tanz-Abend konzipiert.
Selbstverständlich bietet sich wie immer die Möglich­keit, dem mühe­losen Swing der bestens einge­spielten Band (und den Über­raschungs-Gast-Solisten) einfach nur zu lauschen und dem bunten Treiben auf und vor allem vor der Bühne zuzusehen.
Die WABE bietet dafür ideale Voraussetzungen: die Tanzfläche direkt am Bühnen­rand, drum­herum genug Platz zum Sitzen mit exzellenter Sicht auf das Geschehen, perfekter Sound und stimmungs­volles Licht und nicht zuletzt die einladende Bar im Foyer.

Bildvergrößerung: Triosence
Triosence
Bild: Carsten Hewig

Sonntag, 10.11.2019, 20.00 Uhr | Eintritt: 22,- / 13,- €
Online-Reservierung | Online-Vorverkauf (17,- € zzgl. Gebühren)

Scorpio Rising
TRIOSENCE

Unverwechselbar der Stil, den die Band entwickelt hat und den sie selber als „songjazz“ bezeichnet. Zu einem hohen Grad lyrisch und poetisch bilden die Melodien den Kern aller Kompo­sitionen. In Kombination mit der stilisti­schen Band­breite aus Jazz, Fusion, Folk, Pop und World­music über­zeugt dies nicht nur einge­fleischte Jazz­kenner, sondern auch jene, die mit Jazz bislang eher wenig anzu­fangen wussten.
Zum 20-jährigen Band-Jubiläum präsentieren TRIOSENCE nun ihr brand­neues Album “Scorpio Rising” – und beweisen damit einmal mehr, welch intuitive Kraft Musik inne­wohnen kann.

Bildvergrößerung: Arno Zillmers Open Mic
Arno Zillmers Open Mic
Bild: Arno Zillmer, PR

Mittwoch, 13.11.2019, 20.00 Uhr | Eintritt: 5,- €

Arno Zillmers Open Mic in der WABE Berlin
ARNO ZILLMER & GÄSTE

Einmal im Monat in der WABE. Eine offene Bühne für Musiker_innen, Sprach­künstler_innen und Performer_innen. Ein Zusammen­spiel von erfahrenen Künstler_innen und Nach­wuchs­talenten. Der Musiker Arno Zillmer begleitet als Moderator den Abend.

Anmeldungen ab 14 Jahren für die Shows ab Januar 2020 vorab per Mail unter hallo@arno-zillmer.de

in Kooperation mit Just Music Berlin
mit freundlicher Unterstützung der gasometerBar

Bildvergrößerung: Savoy Satellites
Savoy Satellites
Bild: Heiko Grumpelt

Donnerstag, 14.11.2019, 21.00 Uhr | Eintritt: 12,- / 8,- €

Swing Night at WABE – Tribute to Benny Goodman
SAVOY SATELLITES, Special Guest: SIRI SVEGLER

Als steter Bestand­teil der Berliner Swing-Szene wissen es die SAVOY SATELLITES sowohl Musik­lieb­haber_innen als auch Tänzer_innen in ihren Bann zu ziehen und aus einem jeden Konzert ein mit­reißendes Erlebnis werden zu lassen. Sie spielen unver­fälscht und unge­künstelt den Swing der 30er- und 40er-Jahre, die Zeit als der Jazz noch Pop war. Bestehend aus einer Sängerin, drei Bläsern und einer vier­köpfigen Rhythmus­gruppe lassen die SAVOY SATELLITES dieses Mal den Sound von Benny Goodman wieder auferstehen. Alle Titel wurden mit viel Liebe zum Detail arrangiert und werden gleicher­maßen dargeboten. Mit ihrem Sound verwan­deln die SAVOY SATELLITES die WABE in einen Tanz­saal der Harlem Renaissance.

Bildvergrößerung: Dittl & Brehm
Dittl & Brehm
Bild: Spreefolk e.V.

Freitag, 15.11.2019, 20.00 Uhr | Eintritt: 15,- / 11,- €

TANZhaus WABE
DITTL & BREHM, CHABLIS

19:00 Uhr: Tanzeinführung Zwiefache mit Dittl.

DITTL & BREHM spielen ungehobelte fränkische Paartänze (Dreher, Polkas, Rheinländer, Walzer, Zwiefache, Figurentänze) und fränkische Lieder im Groove historischer Bauernkapellen.
Das Berliner Duo CHABLIS kombiniert traditionelle Stücke aus Deutschland, Frankreich und Schweden mit Eigenkompositionen zu einem lebendigen und abwechslungsreichen Tanzvergnügen.

Bildvergrößerung: Jesterfield
Jesterfield
Bild: Berlin Music Association e.V.

Sonnabend, 16.11.2019, 20.00 Uhr | Eintritt: 9,- €

Jesterfield
TED-GILLIAN & GÄSTE

Zum zweiten Mal nisten sich Ted-Gillian & „Jesterfield“, das wandernde Wohn­zimmer, in der WABE ein. Zu sehen und zu hören gibt es ein Konzert wie ein Theaterstück. Eine dreistündige szenische Auf­führung mit Musikerinnen und Musikern verschiedenster Sparten, die Ted-Gillian in seiner Künstler-WG besuchen.

Bildvergrößerung: STEPh
STEPh
Bild: Rosenberg Entertainment

Sonntag, 17.11.2019, 17.00 Uhr | Eintritt : 20,- €

Lieder.Liebe.Leben
STEPh

Musik und Worte von Herz zu Herz. STEPh weiß, nach einem Tiefschlag aufzustehen und nach Verlust, wieder Fülle ins Leben zu bringen.
Vielleicht liegt es an ihrer Hingabe zur Musik, vielleicht an ihrem festen Willen nie aufzugeben oder einfach daran, dass sie ihre Musik so ehrlich und einfühlsam lebt: STEPh schafft es immer wieder, magische Momente entstehen zu lassen und ihr Publikum zu verzaubern.

Bildvergrößerung: Leo Solter, Meikel Neid
Leo Solter, Meikel Neid

Dienstag, 19.11.2019, 20.00 Uhr | Eintritt: 5,- €

Der kleine #WABEbarbetrieb
Zwei Zyklopen auf Kortison
LEO SOLTER & MEIKEL NEID

Ein Feuerwerk der Lethargie begleitet von Graupel­schauern aus Kalauern und Klangwolken!
Der Autor Meikel Neid und der Klangtüftler und Schauspieler Leo Solter präsentieren Kurz­geschichten, Gedichte und Songs über Aperol Spritz, Pickel, Styropor und Wangen­bärte. Und natürlich über Kortison. Und Zyklopen.
Ein Abend mit Ohrwurm­garantie!
Leo Solter begleitet sich selbst beim Singen auf Geräten, während Meikel Neid seine Texte vom Blatt abliest. Eine Performance, die unter die Pergament­haut geht! Da bleibt kein Zyklopen­auge trocken!

Bildvergrößerung: Logo - 30 Jahre Friedliche Revolution
Bild: Bezirksamt Pankow von Berlin

Mittwoch, 20.11.2019, 19.00 Uhr | Eintritt frei. (Anmeldung erforderlich)

Wir hatten keine Waffen – Wir hatten nur Lieder
MONTA WERMANN, VIZMA ZVAIGZNE, VOLKER JÄCKEL, ANDRÉ HERZBERG, JAZZVOCALS, META FRIEDRICH

Anlässlich des Themenjahres „30 Jahre Friedliche Revolution in Pankow“ würdigt der Fachbereich Musik­schule des Amtes für Weiter­bildung und Kultur in Kooperation mit der Lettischen Kultur­gemeinschaft, der Lettischen Botschaft und dem Kultur­ring Berlin e.V. die „Friedliche Revolution“ in der DDR und die – bei uns weniger bekannte – „Singende Revolution“ im Baltikum bei einem gemein­samen Konzert­abend in der WABE.
Am 23. August 1989 demonstrierten zwei Millionen Menschen in drei verschiedenen Ländern gemein­sam für ihre staatliche Unabhängig­keit und sangen die alten verbotenen Volks­lieder – es war die “Singende Revolution” von Letten, Esten und Litauern, oder bekannt als Baltischer Weg. Beim Konzert am Abend des 20. November 2019, der zugleich auch der 101. Geburtstag Lettlands ist, werden beide Revolutionen auf künstle­risch-musika­lische Weise in Bezug und Dialog gebracht.

Bildvergrößerung: Shrek - The Musical
Shrek - The Musical
Bild: Stagenow e.V.

Freitag, 22.11.2019, 19.00 Uhr
Sonnabend, 23.11.2019, 19.00 Uhr
Sonntag, 24.11.2019, 16.00 Uhr
Eintritt: ab 15,- € | Online-Vorverkauf

Shrek – Das Musical
STAGENOW

“It looks like a big, fat hit”, schrieb USA Today nach der Shrek-Uraufführung, und tat­säch­lich entwickelte auch das Musical um den grünen Oger Shrek, Prinzessin Fiona und den geschwätzi­gen Esel jenen Sog, der dem legen­dären Film mehrere Fort­setzungen sicherte.
In der WABE präsen­tiert der Verein STAGENOW das Kult-Musical in der TYA-Version (Theatre for Young Audiences).

Bildvergrößerung: Seelenmusik
Seelenmusik
Bild: Susann, PR

Donnerstag, 28.11.2019, 20:00 Uhr | Eintritt: 17,- / 14,- €
Online-Reservierung | Online-Vorverkauf (14,- € zzgl. Gebühren)

Seelenmusik
SUSANN, FINN, CATT

Ein Novemberabend in Berlin. Drei außer­gewöhn­liche Künstler_innen entführen Sie in ihre Welt der Musik, Poesie und Melancholie. Intime Klänge und gefühlvolle Melodien treffen auf Texte voller Ehrlichkeit, Verletz­lich­keit und doch großer Stärke. Es ist ein Abend der Lebens­lieder, zum Hin­hören und Weg­träumen.
Susann, Finn und Catt brillieren nicht nur als Song­writer. Sie sind vor allem Ausnahme­sänger_innen, deren einzig­artige Stimmen die Zeit für einen Augen­blick gefangen halten. Es ist #Seelenmusik.

Bildvergrößerung: Berliner Popnacht
Berliner Popnacht
Bild: Markus Zadraschill

Freitag, 29.11.2019, 20:00 Uhr | Eintritt: 13,- €
Online-Reservierung | Online-Vorverkauf (10,- € inkl. Gebühren)

Berliner Popnacht
PRADA MEINHOFF, CILIA, UNDICHMAGDICH, ILDIKO VIRAG

Die BERLINER POPNACHT ist ein Newcomer-Festival, das seit 2010 jährlich den Querschnitt des heimi­schen Musik­nach­wuchses präsen­tiert – von Pop bis Rock und hin zu leisen Tönen.

Bildvergrößerung: Renft
Renft
Bild: Tom Wielgohs

Sonnabend, 30.11.2019, 20.00 Uhr | Eintritt: 28,- €
Online-Reservierung | Online-Vorverkauf (20,- € zzgl. Gebühren)

Akustik-Tour 2019
RENFT

Wie jedes Jahr macht RENFT auch diesen Herbst Station in der WABE.
Um den textlichen Inhalten der Lieder noch mehr Ausdruckskraft zu verleihen, wählt die Band bewusst die musikalisch-akustische Darbietungsform.

WABE-Programm, November 2019

PDF-Dokument (702.4 kB)

Ausstellung

Bildvergrößerung: Ausstellung: Der Ernst-Thälmann-Park
Bild: Eberhard Klöppel und Stefan Turtzer

Der Ernst-Thälmann-Park
Fotografien von Eberhard Klöppel und Stefan Turtzer

Zwei Generationen von Fotografen, deren Bilder die Geschichte des Ernst-Thälmann-Parks dokumen­tieren.
Eberhard Klöppel hat zwischen 1978 und 1992 die Veränderungs­prozesse auf dem Gelände der ehe­maligen Gas­anstalt festgehalten: die Arbeit im Gaswerk, dessen Sprengung, die Bau­stelle des Wohnparks sowie die Feste oder Veranstal­tungen im Kultur­areal.
Stefan Turtzer macht seit 2018 eine Langzeit-Serie über die Bewohnerinnen und Bewohner des Parks, in der er sowohl den Still­stand beschreibt, als auch den Aufbruch dokumentiert.