Brotfabrik

Brotfabrik, Fassade, 2015
Bild: Christina Peil

Untergebracht in einer ehemaligen Brotfabrik am Schnittpunkt der drei Altbezirke Pankow, Prenzlauer Berg und Weißensee, vereint das Kulturzentrum unter seinem Dach Angebote bildender und darstellender Kunst sowie Filmkunst. Um den idyllischen Innen­hof des 1914 erbauten Komplexes gruppieren sich außerdem ein Café, ein Film­archiv und Projektbüros. Das tägliche Ver­an­stal­tungs­pro­gramm realisiert inter­diszi­pli­näre Projekte ebenso wie Jugendkulturprojekte im Umfeld des Hauses, in weiteren Partnerschaften (Kulturelle Bildung, Inklusion). Ein Schwerpunkt der Arbeit der Brotfabrik ist die Förderung künstlerischen Nachwuchses. Das Kino wird für sein ambitioniertes Programm regelmäßig mit Preisen ausgezeichnet.

Internetauftritt der Brotfabrik >>>

  • Kino
    Traditionelles Off-Kino-Programm
    tägliche Vorstellungen, 60 Plätze und 1 Behindertenplatz
  • Bühne – Gastspielbühne für freie Gruppen
    tägliche Vorstellungen, 40 – 60 Plätze
  • Galerie
    täglich 14.00 – 20.00 Uhr geöffnet
  • Literatur
    Im Neuen Salon der BrotfabrikKneipe finden regelmäßig Einzel- und Gruppenlesungen, Lesereihen wie Literatur in Weißensee sowie Buch- und Verlagspräsentation statt. Aufwendigere und interdiziplinäre Literaturevents werden auf der BrotfabrikBühne veranstaltet.
  • Kneipe
    November bis März: Mo – So 16.00 – 1.00 Uhr
    April bis Oktober: Mo – So 15.00 – 1.00 Uhr