Hilfe in Not- und Krisensituationen

Vichai Phububphapan/ iStock / Getty Images Plus

Es gibt Situationen, in denen es richtig und wichtig ist, sich Hilfe und Unterstützung zu suchen. In Berlin gibt es spezielle und kostenlose Anlaufstellen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene in Not- oder Krisensituationen. 

Hilfe und Unterstützung in der Krise

Der Berliner Krisendienst bietet Hilfe und Unterstützung für Menschen in seelischer Not und ist an 365 Tagen im Jahr rund um die Uhr erreichbar. Er berät und betreut telefonisch und bei Bedarf auch direkt vor Ort. Die Rufnummern je Bezirk sind auf der Internetseite des Berliner Krisendienstes abrufbar. Der überregionale Bereitschaftsdienst ist unter folgender Rufnummer erreichbar:

  • Berliner Krisendienst: (030) 390 63 00

Die sozialpsychiatrischen Dienste bieten Hilfe und Unterstützung für Erwachsene mit einer psychischen Erkrankung, einer Suchterkrankung oder geistigen Behinderung an. Beratung, Hilfevermittlung und Krisenintervention werden für die Betroffenen, ihre Angehörigen und das soziale Umfeld angeboten. Rufnummern und Adressen finden sich auf der Internetseite der sozialpsychiatrischen Dienste auf berlin.de.

Die Telefon-Seelsorge ist gebührenfrei und rund um die Uhr erreichbar. Die Beratung erfolgt anonym und ist auch per Chat oder E-Mail möglich.

  • Telefon-Seelsorge: 0800 / 111 0 111 oder 0800 / 111 0 222

Kinder und Jugendliche in Not

Der Krisendienst Kinderschutz der Jugendämter ist Montag bis Freitag in der Zeit zwischen 8 bis 18 Uhr telefonisch erreichbar. Auf der Internetseite zum Kinderschutz auf berlin.de sind die Rufnummern je Bezirk zu finden.

Der Berliner Notdienst Kinderschutz ist rund um die Uhr telefonisch erreichbar und bietet Kindern bis 14 Jahren und Eltern über die Rufnummer des Kindernotdienstes Hilfe in Not- und Krisensituationen – auch anonym. Jugendliche ab 14 Jahren können sich an den Jugendnotdienst wenden.

  • Kindernotdienst: (030) 61 00 61
  • Jugendnotdienst: (030) 61 00 62

Besteht Sorge um ein Kind, kann man sich an die Hotline Kinderschutz wenden.

  • Hotline Kinderschutz: (030) 61 00 66

Der Mädchennotdienst bietet Mädchen und jungen Frauen zwischen 12 und 21 Jahren Beratung und Hilfe.

  • Mädchennotdienst: (030) 61 00 63

Die Kontakt- und Beratungsstelle (KuB) ist ein Hilfeangebot für junge Menschen zwischen 13 und 20 Jahren, deren Lebensmittelpunkt die Straße ist. Weitere Informationen sind auf der Internetseite des Berliner Notdienstes Kinderschutz abrufbar.

  • Kontakt- und Beratungsstelle: (030) 61 00 68 00

Vertrauliche und kostenlose Online-Beratung bietet Jugendnotmail.Berlin für Kinder und Jugendliche von 10 bis 19 Jahren.

Beratungs- und Anlaufstellen für Mädchen und Frauen in Not

Die Berliner Initiative gegen Gewalt an Frauen – BIG e. V. bietet telefonische Beratung für Frauen, die seelischer und körperlicher Gewalt ausgesetzt sind (auch anonym). Die BIG-Hotline ist täglich 24 Stunden erreichbar.

  • BIG-Hotline: (030) 611 03 00

Das Frauenkrisentelefon bietet Frauen Beratung in verschiedensten Krisensituationen an.

  • Frauenkrisentelefon: (030) 61 542 43

In einer akuten Not- oder Krisensituation finden Frauen und ihre Kinder rund um die Uhr Schutz und Aufnahme in einem Frauenhaus.

  • Frauenhaus Bora: (030) 986 43 32
  • Frauenhaus der Caritas: (030) 851 10 18
  • 2. autonomes Frauenhaus: (030) 37 49 06 22
  • Hestia Frauenhaus: (030) 559 35 31
  • Frauenhaus Cocon: (030) 916 118 36
  • Interkulturelles Frauenhaus: (030) 801 080 50

Schutz und Hilfe für Mädchen und junge Frauen mit Migrationshintergrund

Die Einrichtung Papatya bietet Mädchen und jungen Frauen mit Migrationshintergrund anonym Schutz und Hilfe. Die Kontaktaufnahme erfolgt entweder über den Jugendnotdienst, Mädchennotdienst (Rufnummern siehe oben), die zuständigen Jugendämter der Bezirke oder direkt per E-Mail.

Weitere Adressen und Telefonnummern

Weitere Informationen zu Anlaufstellen, Adressen, Telefonnummern und Links finden sich auf der Internetseite zu den Krisendiensten auf berlin.de.