09.01.2020 | weiterführende Schule | Gymnasium | Sekundarschule

Anmeldung für weiterführende Schulen im Februar

Nach der 4. oder 6. Klasse kann ein Grundschulkind an eine weiterführende Schule wechseln. Die Anmeldedaten dafür sind jetzt veröffentlicht.

shironosov/ iStock / Getty Images Plus

Übergang in die 7. Klasse: 17. Februar bis 26. Februar 2020

In dieser Zeit melden die Eltern ihr Kind in der bevorzugten Schule mit Angabe eines Zweit- und Drittwunsches an. Dafür benötigt man einen Anmeldebogen und die Förderprognose, die die Grundschulen bis zum 31.01. herausgibt.

Übergang in die 5. Klasse: 10. Februar bis 13. Februar 2020 (Erstwunsch)

In diesem Zeitraum melden Eltern ihr Kind an der Erstwunschschule an. Am 09.03.2020 gibt das bezirkliche Schulamt die Entscheidung über die Aufnahme Ihres Kindes bekannt. Sollte das Kind keinen Platz in der bevorzugten Schule erhalten, kann es am Zweit- bzw. Drittwunschverfahren teilnehmen. Hierzu informiert die Schule zusammen mit dem Ablehnungsschreiben in welchen Schulen es noch freie Plätze gibt. Die Anmeldedaten hierfür sind:

16. März bis 18. März 2020 (Zweitwunsch)
30. März bis 02. April 2020 (Drittwunsch)

Eltern, deren Kinder eine Durchschnittsnote von 3,0 oder höher haben, müssen an einem Beratungsgespräch teilnehmen, wenn sie ihr Kind an einem Gymnasium anmelden möchten. 

Nach der Beratung entscheiden die Eltern

Eltern und ihre Kinder werden frühzeitig in verbindlichen Einzelgesprächen durch die Grundschule beraten, welche Schulart voraussichtlich die beste Wahl für das Kind ist. Neben der Schulart sollten Eltern und Schulkind aber auch das Schulprofil sowie das unterrichtliche und außerunterrichtliche Angebot betrachten.