Inhaltsspalte

Bodendenkmalpflege

U5-Grabung, mittelalterl. Straßengraben in der ehemaligen Königstraße, heute Rathausstraße
U5-Grabung, mittelalterl. Straßengraben in der ehemaligen Königstraße, heute Rathausstraße
Bild: Faensen, Bertram

Die Bodendenkmalpflege im Landesdenkmalamt nimmt die im Denkmalschutzgesetz verankerten Aufgaben in Bezug auf die archäologischen Denkmale wahr. Das Zeitspektrum reicht von der ersten Besiedelung des Spreetales bis in die jüngere Vergangenheit.

Ein Arbeitsschwerpunkt liegt bei Planungs- und Genehmigungsverfahren und der Fachaufsicht von Rettungsgrabungen. Es gilt das gesetzlich verankerte Verursacherprinzip. Zum großen Teil werden archäologische Grabungen durch archäologische Grabungsfachfirmen bzw. freischaffende Archäologinnen und Archäologen durchgeführt. Der vom Landesdenkmalamt Berlin herausgegebene, fortgeschriebene und für zwei Jahre geltende Grabungsstandard enthält die Richtlinien für die Vorbereitung und Durchführung archäologischer Grabungen.

Für die geborgenen Funde gilt das große Schatzregal, wonach sie mit ihrer Entdeckung (und Bewertung) Eigentum des Landes Berlin werden. Funde oder archäologisch relevante Strukturen sollten umgehend dem Landesdenkmalamt (Abt. Bodendenkmalpflege) gemeldet werden, um die entsprechende Fundstelle zu schützen und die Information in unserem Archiv zu speichern. Dazu kann das Formular zur Fundmeldung (siehe unten) heruntergeladen und ausgefüllt werden, um alle wichtigen Informationen zu erfassen.

Das Museum für Vor-und Frühgeschichte der Staatlichen Museen zu Berlin lagert die Funde zentral und leiht sie an öffentliche Museen für Ausstellungszwecke aus. Der Direktor des Museums, Prof. Dr. Matthias Wemhoff, ist zugleich der Berliner Landesarchäologe.

Im Jahre 2011 hat die Bodendenkmalpflege das Ehrenamt in Berlin neu belebt.

Formular Fundmeldung an das Landesdenkmalamt Berlin

PDF-Dokument (122.7 kB) - Stand: April 2021 Dokument: Landesdenkmalamt Berlin

Standard zur Durchführung archäologischer Grabungen im Land Berlin

Um bei archäologischen Maßnahmen im Land Berlin für eine einheitliche Qualität zu sorgen, gibt das Landesdenkmalamt Berlin fachliche Standards vor. Der Grabungsstandard richtet sich an Archäologen und Grabungspersonal, aber auch an Investoren, Bauherren oder Planer.

Zum Umgang mit Metallsonden und Magnetfischen

Metallsonde
Eine Metallsonde
Bild: Landesdenkmalamt Berlin, Aaron Schröcke

Für einige Menschen ist die Suche nach historischen Gegenständen mit Hilfe einer Metallsonde zum Hobby geworden. Doch aus bodendenkmalpflegerischer Sicht ist das Sondengehen problematisch. Denn durch das unbedachte Eingreifen in den Boden gehen wichtige archäologische Erkenntnisse für immer verloren.
Unten finden Sie zum Download die gesetzlichen Grundlagen zum Thema Metallsonden und Magnetfischen.

Informationen zum Umgang mit Metallsonden und Magnetfischen in Berlin

Metallsonden und Magnetfischen

PDF-Dokument (530.7 kB) Dokument: Landesdenkmalamt Berlin

Grabungen

Link zu: Grabungen
Bild: Landesdenkmalamt Berlin, Bertram Faensen

Hier können Sie sich zu Grabungen informieren, die das Landesdenkmalamt in Berlin durchführt. Weitere Informationen

Ehrenamtliche Bodendenkmalpfleger

Link zu: Ehrenamtliche Bodendenkmalpfleger
Bild: Pape, Christian

Die Berliner Bodendenkmalpflege wird in Berlin durch ehrenamtliche Bodendenkmalpfleger unterstützt. Informationen zur Geschichte der ehrenamtlichen Bezirksbodendenkmalpfleger sowie ihrer Ausbildung und Aufgaben finden Sie hier. Weitere Informationen