Änderungen strahlenschutzrechtlicher Vorschriften

Mit der Verordnung zur Änderung von strahlenschutzrechtlichen Verordnungen vom 4. Oktober 2011 wurden sowohl die Verordnung zum Schutz vor Schäden durch ionisierende Strahlung (Strahlenschutzverordnung – StrlSchV) als auch die Verordnung zum Schutz vor Schäden durch Röntgenstrahlung (Röntgenverordnung – RöV) geändert. Zu den Neuerungen gehörten, dass Betreiberpflichten zum Teil erheblich verändert und die Vorschriften an den Stand der Technik angepasst wurden. Außerdem wurden Genehmigungs- und Anzeigevorbehalte für bestimmte Tätigkeiten neu festgelegt.

Weiterhin ist seit 1. November 2011 die neue Richtlinie Strahlenschutz in der Medizin zur Strahlenschutzverordnung sowie seit 21. November 2011 die Fachkunde-Richtlinie Technik nach der Röntgenverordnung mit einer Reihe wichtiger Änderungen in Kraft getreten. Darin wurden unter anderem Änderungen zum Erwerb der Fachkunde neu geregelt.

In Zweifelsfällen beraten wir Sie gerne, wie Sie die geänderten Vorschriften in der Praxis richtig anwenden.