Inhaltsspalte

Schulen und Kitas

09.04.2021

Schule Laptop
Bild: dpa

Der Präsenzunterricht in Schulen findet nur eingeschränkt statt. Die Präsenzpflicht ist ausgesetzt. Es wird schulisch angeleitetes Lernen zu Hause angeboten. Prüfungen und Klausuren dürfen stattfinden. Hierbei gilt jedoch die Vorgabe, dass die Prüflinge den Mindestabstand von 1,5 Metern zueinander einhalten.

Die Berliner Kitas und Kindertagespflegestellen befinden sich im Notbetrieb.

Regelungen an Schulen

Für die Jahrgangsstufen 1 bis 6 sowie für die Jahrgangsstufen 10 bis 13 wird Wechselunterricht in halber Klassenstärke angeboten. Am 19. April 2021 folgen die Stufen 7 bis 9. Kinder und Lehrkräfte müssen dabei in geschlossenen Räumen zu jeder Zeit eine medizinische Gesichtsmaske zu tragen. Auf dem Schulhof im Freien kann die Maske abgesetzt werden, wenn der Mindestabstand eingehalten wird. Der Unterricht erfolgt entweder täglich für mindestens drei Stunden für jede:n Schüler:in oder im tage- bzw. wochenweisen Wechsel.

Testangebot und Testpflicht für Schüler:innen

Schüler:innen und Beschäftigte haben die Möglichkeit, sich zweimal wöchentlich einem Corona-Selbst- bzw. Schnelltest zu unterziehen. Ab 19. April 2019 besteht für alle Schüler:innen ebenfalls eine Testpflicht. Die Tests müssen zweimal pro Woche vor Ort in der Schule durchgeführt werden. Die Schüler:innen erhalten die Tests von ihrer Schule.

Notbetreuung in der Schule

In der Primarstufe wird eine Notbetreuung angeboten. Eltern werden jedoch dringend dazu aufgefordert, die Betreuung nach Möglichkeit zu Hause zu gewährleisten. Anspruch auf die Notbetreuung in der Schule haben alleinerziehende Eltern sowie Familien, bei denen mindestens ein Elternteil in einem systemrelevanten Beruf arbeitet. Dies gilt jedoch nur, wenn keine andere Möglichkeit zur Betreuung besteht. Die schulische Notbetreuung umfasst maximal 8,5 Stunden pro Tag.

Zur Liste der systemrelevanten Berufen für die Notbetreuung – PDF

Abiturprüfungen 2021: Termine, verlängerte Prüfungszeit, Wiederholungsrecht

Der Prüfungsplan für die Abiturprüfungen 2021 wurde in Reaktion auf die Corona-Pandemie angepasst:
  • Der letzte Unterrichtstag wird um eine Woche auf den 13. April 2021 verschoben.
  • Der Start der schriftlichen Abiturprüfungen wird um knapp zwei Wochen auf den 21. April 2021 verschoben. Darüber hinaus können die Schulen individuell entscheiden, die schriftlichen Prüfungen am ersten Nachschreibetermin zu starten.
  • Die Prüfungszeit aller schriftlicher Prüfungen wird um 30 Minuten verlängert.
  • Abiturient:innen erhalten nach dem letzten Unterrichtstag zusätzliche Lernangebote.
  • Ein zusätzlicher Rücktritt von den Prüfungen sowie ein zusätzliches Wiederholungsrecht bei Nichtbestehen wird den Schüler:innen eingeräumt.
  • Schüler:innen können eine zusätzliche mündliche Prüfung ablegen. Auch die 5. Prüfungskomponente kann auf Antrag durch eine mündliche Prüfung ersetzt werden.

Darüber hinaus haben Lehrer:innen die Möglichkeit, nach Ermessen in zentralen Prüfungsfächern Ersatzaufgaben auszuwählen.

Prüfungen zum Mittleren Schulabschluss und zur erweiterten Berufsbildungsreife

Um das Ansteckungsrisiko der Prüflinge zu minimieren, wurden die Prüfungen für den Mittleren Schulabschluss und die Berufsbildungsreife angepasst oder ausgesetzt. Es gelten folgende Regelungen:
  • Bezüglich der Prüfungen zur Erlangung des Mittleren Schulabschlusses (MSA) oder der erweiterten Berufsbildungsreife (EBBR) gilt, dass die drei schriftlichen Prüfungen in Deutsch, Mathematik und einer Fremdsprache sowie die mündliche Fremdsprachenprüfung ausgesetzt werden. Grundlage der Erteilung eines Abschlusses sind in diesem Jahr somit die Präsentationsprüfungen sowie die schulischen Jahresnoten. Durch den Wegfall der schriftlichen Prüfungen können sich die Schüler*innen bis zum Schuljahresende gezielt darauf konzentrieren, ihre Jahresnoten zu verbessen und ggf. ihre Präsentationsprüfungen vorzubereiten.
  • Die vergleichenden Arbeiten zur Erlangung der Berufsbildungsreife (BBR) entfallen. Die Jahresnoten der Schüler:innen bilden in diesem Jahr ausnahmsweise die Grundlage zur Erteilung des Abschlusses. Nicht-Schulische Prüfungen zur Erlangung der BBR werden durchgeführt.

Regelungen in Kitas

Die Berliner Kitas sind geschlossen und bieten eine Notbetreuung an. Anspruch darauf haben alleinerziehende Eltern sowie Familien, bei denen mindestens ein Elternteil in einem systemrelevanten Beruf arbeitet. Dies gilt jedoch nur, wenn keine andere Möglichkeit zur Betreuung besteht. Auch für Vorschulkinder und Kinder mit einem besonderen pädagogischen Bedarf kann die Notbetreuung in Anspruch genommen werden.

Private Kinderbetreuung

Unter Einhaltung strenger Richtlinien ist die private Kinderbetreuung im familiären oder nachbarschaftlichen Kreis gestattet. Folgende Vorgaben sind zu erfüllen:
  • die betreuten Kinder sind nicht älter als zwölf Jahre
  • die Beaufsichtigung erfolgt unentgeltlich, nichtgeschäftlich und wechselseitig
  • die Betreuung erfolgt in festen Gruppen, welche Kinder aus höchstens zwei Haushalten umfassen
    In der Praxis bedeutet dies, dass sich zwei Haushalte mit Kindern gegenseitig bei der Betreuung unterstützen können, indem die Kinder mal von dem einen, mal von dem anderen Haushalt beaufsichtigt werden.

Mehr Informationen zu Schulen und Kitas

Alle Informationen zu Schulen und Kitas finden Sie auf den Seiten der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie

Schul-Hygiene-Covid-19-Verordnung

Verordnung über die Anforderungen an ein Schutz- und Hygienekonzept an Schulen sowie über die Auflagen für den Schulbetrieb während der Covid-19-Pandemie Weitere Informationen

Hygienerahmenkonzepte

Musterhygieneplan Corona für die Berliner Tageseinrichtungen für Kinder und Kindertagespflegestellen

PDF-Dokument (440.2 kB) - Stand: 20.11.2020 Dokument: Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie

Musterhygieneplan für die Primarstufe der Berliner Schulen

PDF-Dokument - Stand: 15.03.2021 Dokument: Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie

Musterhygieneplan für die Sekundarstufe der Berliner Schulen

PDF-Dokument - Stand: 15.03.2021 Dokument: Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie

Musterhygieneplan für die beruflichen Schulen Berlins

PDF-Dokument - Stand: 15.03.2021

Weitere Maßnahmen

Abstands- und Hygieneregeln

Link zu: Abstands- und Hygieneregeln
Bild: dpa

06.04.2021
Während der Corona-Pandemie gelten für Bürger:innen und Unternehmen grundsätzliche Pflichten zur Verringerung der Infektionsrate durch das Coronavirus. Weitere Informationen

Arbeit: Homeoffice, Arbeitszeiten und Infektionsschutz am Arbeitsplatz

Link zu: Arbeit: Homeoffice, Arbeitszeiten und Infektionsschutz am Arbeitsplatz
Bild: dpa

01.04.2021
Die Kontaktminimierung ist der stärkste Hebel zur Eindämmung der Corona-Pandemie. Im Arbeitsalltag lassen sich jedoch viele Kontakte nicht vermeiden. Aus diesem Grund sind bestimmte Richtlinien am Arbeitsplatz einzuhalten. Weitere Informationen

Einreisen: Häusliche Quarantäne, Melde- und Testpflichten

Link zu: Einreisen: Häusliche Quarantäne, Melde- und Testpflichten
Bild: dpa

31.03.2021
Für Einreisende, die sich innerhalb der letzten zehn Tage vor ihrer Einreise in einem ausländischen Risikogebiet aufgehalten haben, gelten Quarantäne-, Test- und Meldepflichten. Weitere Informationen

Einzelhandel und Dienstleistungen

Link zu: Einzelhandel und Dienstleistungen
Bild: dpa

31.03.2021
Mit Ausnahme der Stellen der Grundversorgung wie Supermärkte, Drogerien und Tankstellen müssen Einzelhandelsgeschäfte und Dienstleistungsbetriebe strengen Hygienerichtlinien folgen, um Kund:innen zu empfangen und bedienen zu können. Weitere Informationen

Gastronomie: Restaurants, Cafés, Bars und Kneipen

Link zu: Gastronomie: Restaurants, Cafés, Bars und Kneipen
Bild: dpa

28.03.2021
Gaststätten dürfen nicht für den Publikumsverkehr öffnen. Das Anbieten von Speisen und Getränken zur Abholung und zur Lieferung bleibt jedoch gestattet. Weitere Informationen

Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen

Link zu: Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen
Bild: dpa

30.03.2021
Kranke und ältere Menschen unterliegen einem besonderen Risiko, bei einer Ansteckung mit dem Coronavirus eine schweren Krankheitsverlauf zu erleiden. Die Besuchsrechte in Kliniken und Krankenhäusern sind daher deutlich eingeschränkt. Weitere Informationen

Quarantäne-Regelungen der Bezirke

Link zu: Quarantäne-Regelungen der Bezirke
Bild: dpa

Personen, die positiv auf das Coronavirus getestet wurden, Kontakt zu nachweislich Infizierten hatten oder typische Covid-19-Symptome zeigen, müssen sich in Selbstisolation bzw. Quarantäne begeben. Weitere Informationen

Sport und Freizeit: Schwimmbäder, Sportanlagen, Zoos und Spielplätze

Link zu: Sport und Freizeit: Schwimmbäder, Sportanlagen, Zoos und Spielplätze
Bild: dpa

02.04.2021
Der Sportbetrieb ist nur eingeschränkt möglich. Fitnessstudios, Tanzstudios und ähnliche Einrichtungen müssen vorerst geschlossen bleiben. Weitere Informationen

Veranstaltungen, Versammlungen und Kulturleben

Link zu: Veranstaltungen, Versammlungen und Kulturleben
Bild: dpa

06.04.2021
In Menschenansammlungen ist das Risiko einer Ansteckung hoch. Daher dürfen öffentliche und private Veranstaltungen und Versammlungen vorerst nur in sehr begrenztem Maße stattfinden. Weitere Informationen

Zweite SARS-CoV-2-Infektionsschutzmaßnahmenverordnung

Link zu: Zweite SARS-CoV-2-Infektionsschutzmaßnahmenverordnung
Bild: ligorosi - Depositphotos