Inhaltsspalte

Kunst und Kultur

6. Kunst und Kultur

Illustration einer Familie, die Gegenstände auf einem Flohmarkt verkauft
Bild: Lebenshilfe Bremen e.V. / Stefan Albers
Diese Kultur-Einrichtungen dürfen wieder öffnen:
  • Kinos im Freien
  • Auto-Kinos
  • Messen und besondere Märkte
    Auf einer Messe zeigen viele verschiedene Firmen ihre Waren
    oder Angebote.
    Beispiele für besondere Märkte sind:
    Kunst-Märkte oder Töpfer-Märkte.
  • Spiel-Hallen und Spiel-Banken
    Dort kann man Video-Spiele
    oder Glücks-Spiele spielen.
  • Wett-Annahme-Stellen
    Hier kann man zum Beispiel Sport-Wetten abschließen.
    Man kann zum Beispiel wetten:
    Welche Fußball-Mannschaft gewinnt das nächste Spiel?
    Vielleicht hat man die richtige Mannschaft ausgesucht.
    Dann kann man Geld gewinnen.

Besucher und Besucherinnen müssen
eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen.
Aber nur, wenn sie nicht auf ihrem Platz sitzen.

Illustration einer nummerierten Liste
Bild: Bild: Lebenshilfe Bremen e.V. / Stefan Albers
Die Besitzer oder Besitzerinnen von manchen Kultur-Einrichtungen müssen eine Liste führen. Auf der Liste muss stehen:
  • Name, Adresse und Telefon-Nummer
    von jedem Besucher und jeder Besucherin
  • Wann und wie lange die Personen da waren.
    Die Besitzer oder Besitzerinnen müssen die Liste
    4 Wochen lang aufheben.
    Vielleicht fragt das Gesundheits-Amt nach der Liste.
    Dann müssen sie dem Gesundheits-Amt die Liste geben.
    Andere Personen dürfen die Liste nicht lesen.
    Nach 4 Wochen müssen die Besitzer oder Besitzerinnen
    die Liste löschen.
Es gibt Ausnahmen. Diese Kultur-Einrichtungen müssen keine Liste führen:
  • Kinos im Freien
  • Auto-Kinos
  • Museen, Gedenk-Stätten oder ähnliche Einrichtungen
Die Leitungen von Kultur-Einrichtungen müssen einen Plan schreiben. In dem Plan muss stehen:
  • So schützen wir unsere Besucher und Besucherinnen
    vor einer Ansteckung.
  • Diese Hygiene-Regeln gibt es bei uns.
Illustration einer Hand, die einen Zettel beschreibt
Bild: Lebenshilfe Bremen e.V. / Stefan Albers
Die Leitungen von Kultur-Einrichtungen müssen einen Plan schreiben. In dem Plan muss stehen:
  • So schützen wir unsere Besucher und Besucherinnen
    vor einer Ansteckung.
  • Diese Hygiene-Regeln gibt es bei uns.
Illustration tanzender Menschen in einer Diskothek
Bild: Lebenshilfe Bremen e.V. / Stefan Albers
Diese Einrichtungen müssen geschlossen bleiben:
  • Diskos und Clubs
  • Alle ähnlichen Einrichtungen oder Vergnügungs-Orte
Logo der Caritas Augsburg (CAB)
Bild: CAB - Caritas Augsburg

Übersetzung und Prüfung in Leichter Sprache:
CAB Caritas Augsburg Betriebsträger gGmbH
Fach-Zentrum für Leichte Sprache