Umwelt- und Naturschutz-News

Aktuelles Bühne
Bild: Brano Hudak

Nachstehend bieten wir Ihnen aktuelle Informationen zu Themen des Umwelt- und Naturschutzes, präsentiert unmittelbar von Umwelt- und Naturschutzbehörden aus Berlin und ganz Deutschland.

Für die hierdurch angebotenen Inhalte dieses Serviceangebotes übernehmen wir keine redaktionelle Verantwortung.

Nachfragen zu den einzelnen Informationen richten Sie bitte direkt an die jeweiligen Informationsanbieter.

Informationen aus der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz, Berlin

Verkehrseinschränkungen auf der A 100 und im Tunnel Rathenauplatz

24.03.2017 11:04 Uhr

Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten Zur Aufrechterhaltung der Betriebs- und Verkehrssicherheit führt die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten auf der BAB A 100 und im Tunnel Rathenauplatz aus. Die nächtlichen Sperrungen dienen den Tunnelrevisionen. Für die Durchführung der Arbeiten sind folgende Verkehrseinschränkungen erforderlich:

Weitere Informationen

Rundfunk Berlin-Brandenburg stellt Energieversorgung um

23.03.2017 15:03 Uhr

Land Berlin fördert neues Blockheizkraftwerk Der Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) versorgt von 2018 an seine Gebäude am Standort Berlin mit Energie aus einem hauseigenen Blockheizkraftwerk. Damit spart er rund 900.000 Euro Energiekosten jährlich ein und reduziert seine Kohlendioxid-Emission. rbb-Intendantin Patricia Schlesinger und Stefan Tidow, Staatssekretär in der Berliner Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz, legten am Donnerstag (23.

Weitere Informationen

Verkehrseinschränkungen auf der A115 in Höhe Kleeblatt bis voraussichtlich 25.03.2017

22.03.2017 16:19 Uhr

Bauarbeiten am Kleeblatt Zehlendorf Die Arbeiten zum Kreuzungsbauwerk Kleeblatt Zehlendorf wurden gemäß der Pressemitteilung vom 08.03.2017 begonnen. Die benannten Abbrucharbeiten an den beiden Widerlagern der Bestandsbrücke vom 09.03.2017 bis 11.03.2017 unter Vollsperrung der Verteilerfahrbahnen wurden pünktlich beendet. Infolge der vorgefundenen Größe des Bestandsfundamentes am Mittelpfeiler der alten Brücke konnten die geplanten Arbeiten noch nicht gänzlich abgeschlossen werden.

Weitere Informationen

Nächtliche Verkehrseinschränkungen auf der A 111 und in den Tunneln Flughafen Tegel, Tegel Ortskern, Forstamt Tegel, Beyschlagsiedlung

17.03.2017 14:29 Uhr

Zur Aufrechterhaltung der Betriebs- und Verkehrssicherheit führt die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten an der BAB A 111 und in den Tunneln Flughafen Tegel, Tegel Ortskern, Forstamt Tegel und Beyschlagsiedlung durch. Die nächtlichen Sperrungen dienen den Tunnelrevisionen. Für die Durchführung der Arbeiten werden folgende Verkehrseinschränkungen erforderlich:

Weitere Informationen

Erfolgreiche Klimaschutzvereinbarung: GASAG peilt 2 Millionen Tonnen CO2-Minderung bis 2020 an

14.03.2017 11:08 Uhr

Gemeinsame Pressemitteilung der GASAG und der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz Für die vierte Klimaschutzvereinbarung mit dem Land Berlin von 2011 – 2015 ziehen das Land Berlin und die GASAG eine erste Zwischenbilanz. In diesem Zeitraum konnten CO2-Einsparungen von durchschnittlich ca. 83.000 Tonnen pro Jahr realisiert werden. Dies ist das Ergebnis der jährlich durchgeführten Monitoring-Berichte des TÜV Nord, der die Einsparerfolge begutachtet.

Weitere Informationen

Informationen aus dem Bundesumweltministerium

BMUB-Newsletter 05/17

15.03.2017 11:52 Uhr

Der 14-täglich erscheinende Online-Newsletter des Bundesumwelt- und Bauministeriums informiert über die Neueinstellungen und Aktualisierungen auf der Internetseite www.bmub.bund.de.

Weitere Informationen

Grünes Licht aus Brüssel für deutschen Waldklimafonds

14.03.2017 00:00 Uhr

Mehr Klimaschutz durch Wälder in Deutschland möglich

Weitere Informationen

Bundesumweltministerium fördert innovatives Verfahren zur Oberflächenbehandlung

03.03.2017 14:51 Uhr

Schwarzelühr-Sutter übergibt Förderbescheid in Laichingen

Weitere Informationen

BMUB-Newsletter 04/17

01.03.2017 13:23 Uhr

Der 14-täglich erscheinende Online-Newsletter des Bundesumwelt- und Bauministeriums informiert über die Neueinstellungen und Aktualisierungen auf der Internetseite www.bmub.bund.de.

Weitere Informationen

EU-Mitgliedstaaten für effektiveren Klimaschutz und Erhalt der Industrie beim Emissionshandel

01.03.2017 09:49 Uhr

Gestern haben sich die EU-Mitgliedstaaten im Umweltrat auf eine gemeinsame Position zur Reform des Emissionshandels verständigt. Dazu erklärt Bundesumweltministerin Barbara Hendricks:
“Wir…

Weitere Informationen

Weitere Informationen

Informationen aus dem Umweltbundesamt

Flächenverbrauch: Ziele verbindlich festlegen

24.03.2017 11:00 Uhr

In Deutschland werden jeden Tag 66 Hektar Fläche verbraucht. Diese Zersiedelung hat erhebliche negative Folgen für die Umwelt. Die Bundesregierung hat sich deshalb in der nationalen Nachhaltigkeitsstrategie das Ziel gesetzt, den Flächenverbrauch bis 2020 auf 30 Hektar pro Tag zu senken – bis 2030 soll er weniger als 30 Hektar betragen. Der in einer Studie des Umweltbundesamts (UBA) entwickelte Aktionsplan Flächensparen zeigt: Das derzeitige Bau- und Planungsrecht reicht allein nicht aus, um das „30 Hektar-Ziel“ zu erreichen. Das Ziel muss verbindlich festgelegt werden, die Fläche nach einem festen Schlüssel auf die Länder und weiter auf die Kommunen verteilt werden. Die Umsetzung könnte durch einen kommunalen Handel mit Flächenzertifikaten erfolgen, dessen Praxistauglichkeit in einem bundesweiten Modellversuch bereits erfolgreich erprobt wurde.

Weitere Informationen

Gewässertyp des Jahres 2017

22.03.2017 00:00 Uhr

Pünktlich zum Internationalen Weltwassertag am 22. März kürt das Umweltbundesamt (UBA) den Gewässertyp des Jahres 2017: den tiefen, großen, kalkarmen Mittelgebirgssee. Erfreulich ist die Entwicklung der Seen unter ökologischen Maßstäben: Rund 80 Prozent erreichen das „gute“ ökologische Potenzial nach den Kriterien der EU-Wasserrahmenrichtlinie. Alle 26 Vertreter dieses Typs in Deutschland sind übrigens Talsperren. Beispiele sind die Leibis-Lichte-Talsperre in Thüringen, Muldenberg und Eibenstock in Sachsen, Rappbodetalsperre in Sachsen-Anhalt, Oleftalsperre in Nordrhein-Westfalen, Granetalsperre in Niedersachsen und Förmitztalsperre in Bayern.

Weitere Informationen

Klimabilanz 2016: Verkehr und kühle Witterung lassen Emissionen steigen

20.03.2017 10:00 Uhr

In Deutschland wurden 2016 insgesamt fast 906 Mio. t Treibhausgase freigesetzt, das sind etwa 4 Millionen Tonnen mehr als 2015. Das zeigen aktuelle Prognose-Berechnungen des Umweltbundesamtes (UBA). Am stärksten gestiegen sind die Emissionen im Verkehrssektor: Hier sind es 5,4 Millionen Tonnen mehr als 2015, ein Plus von 3,4 Prozent. Der Anstieg der Verkehrsemissionen geht vor allem darauf zurück, dass mehr Diesel getankt wurde und der Straßengüterverkehr um 2,8 Prozent gewachsen ist. „Die Klimagasemissionen des Verkehrs liegen mittlerweile 2 Millionen Tonnen über dem Wert von 1990. Wenn sich im Verkehrssektor nicht bald etwas bewegt, werden wir unsere Klimaschutzziele verfehlen. Die Effizienzsteigerungen bei Fahrzeugen sind durch das Verkehrswachstum auf der Straße verpufft“, sagte UBA-Präsidentin Maria Krautzberger. Deutschland hat sich das Ziel gesetzt, seine Emissionen bis 2020 um 40 Prozent zu mindern, derzeit ergibt sich nur eine Minderung von 27,6 Prozent.

Weitere Informationen

Tiefseebergbau: Deutschland setzt sich für hohe Umweltstandards ein

20.03.2017 09:00 Uhr

Die Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) und das Umweltbundesamt (UBA) machen sich für einen konsequenten Umweltschutz beim Bergbau in der Tiefsee stark. Auf einem mit der Internationalen Meeresbodenbehörde (ISA, International Seabed Authority) veranstalteten Experten-Workshop in Berlin riefen beide Behörden dazu auf, sowohl die Chancen als auch die Risiken eines künftigen marinen Rohstoffabbaus umfassend zu bewerten und den Vorsorgegrundsatz genau zu beachten. Wichtig sei auch, große Schutzgebiete vorzusehen, damit die Biodiversität der Tiefsee ausreichend geschützt wird. Bei der Veranstaltung diskutieren rund 100 internationale Teilnehmerinnen und Teilnehmer den im Januar 2017 von der ISA vorgelegten Entwurf für Umweltregularien beim Tiefseebergbau.

Weitere Informationen

„Geheilte Wunden“ – Wasserqualität von Tagebauseen in gutem Zustand

15.03.2017 09:00 Uhr

In vielen Regionen Deutschlands wird seit Jahrhunderten Braunkohle in Tagebauen gefördert. Wo die Förderung beendet ist, bleiben riesige Krater zurück. Diese werden meist mit Wasser gefüllt oder entwickeln sich durch Grundwasseranstieg und Niederschlag selbständig zu Seen. Viele dieser Tagebauseen haben das Potenzial eine sehr gute Wasserqualität zu entwickeln. Das zeigt eine Untersuchung für das Umweltbundesamt (UBA). Die neuen, künstlichen Seen bieten Chancen für Freizeit, Erholung und Lebensräume für Pflanzen und Tiere. Insgesamt bleibt die Braunkohle aber der schmutzigste Energieträger: Allein im Jahr 2014 verursachte die Braunkohle Umweltschäden in Höhe von 16,8 Milliarden Euro. Ein Ausstieg aus der Braunkohleverstromung ist daher dringend nötig.

Weitere Informationen

Homepage des Anbieters

Informationen aus dem Bundesamt für Naturschutz

Erstmals Konzept für die Grüne Infrastruktur in Deutschland

22.03.2017 14:34 Uhr

Netzwerk naturnaher Flächen nutzt Mensch und Natur
BfN bündelt Datengrundlagen, Informationen und Fachkonzepte

Weitere Informationen

Eisenten zunehmend in Bedrängnis

22.02.2017 07:50 Uhr

Seevogel des Jahres 2017 geht im Bestand zurück
Zukünftiges Naturschutzgebiet Pommersche Bucht – Rönnebank sehr bedeutsam

Weitere Informationen

Rote Liste: erstmals Ständer- und Schlauchpilze im Fokus

13.02.2017 10:29 Uhr

Bundesamt für Naturschutz veröffentlicht Rote Liste der Großpilze
Über 6.000 verschiedene Großpilzarten in Deutschland
27 Prozent der bewerteten Pilzarten sind bestandsgefährdet

Weitere Informationen

Mehr Schutz für Fledermäuse im Wald beim Bau von Windrädern

07.02.2017 07:49 Uhr

Empfehlungen des BfN zur Lebensraumsicherung und Kollisionsvermeidung

Weitere Informationen

Führungskräfte-Know-How für den Naturschutz in Mittel- und Osteuropa

27.01.2017 08:37 Uhr

Dritter Kurs des Klaus-Töpfer-Fellowship feiert im BfN seinen Abschluss
Vier Trainingsmodule an der Internationalen Naturschutzakademie des BfN

Weitere Informationen

Homepage des Anbieters

Informationen aus den Berliner Bezirksämtern

Baumfällung auf dem Friedhof Turiner Straße und im Goethepark

24.03.2017 14:31 Uhr

Die Bezirksstadträtin für Weiterbildung, Kultur, Umwelt, Natur, Straßen und Grünflächen, Sabine Weißler, informiert: Im Rahmen der regelmäßigen Baumkontrollen wurden an mehreren Bäumen, auf dem Friedhof in der Turiner Straße sowie im Goethepark, Schäden festgestellt, die die dauerhafte Verkehrssicherheit gefährden. Die Bäume müssen kurzfristig gefällt werden, vor der Fällung werden die Bäume auf Brut- und Niststätten untersucht und ggfs. entsprechende Maßnahmen eingeleitet.

Weitere Informationen

Finissage am 28.03.17 in der Ingeborg-Drewitz-Bibliothek: Klimagerecht bauen und sanieren - gute Beispiele im Bezirk

24.03.2017 06:32 Uhr

Referenten: Dipl.- Ing. Christoph Deimel, Architekt Dipl.- Ing. Georg Rodriguez, MUTZ Ingenieure Dipl.- Ing. Taco Holthuizen, Architekt Datum: Dienstag, den 28. März 2017 Zeit: 17:30 – 19:30 Ort: Ingeborg-Drewitz-Bibliothek, Grunewaldstraße 3, 12165 Berlin (in der 3. Etage des Einkaufscenters “Das Schloss”) Moderation: Dipl.-Ing. Monika Remann, Agentur für nachhaltiges Bauen Die in der Broschüre “Klimagerecht bauen und sanieren – gute Beispiele im Bezirk”

Weitere Informationen

Baumfällungen in der 13. Kalenderwoche 2017

22.03.2017 07:00 Uhr

Das Straßen- und Grünflächenamt muss in der 13. Kalenderwoche 2017 aus Gründen der Verkehrssicherheit folgende Bäume fällen: 27.03.2017 Kietzer Feld Köpenzeile * Baum-Nr.: ohne * Baumart: Robinie * Umfang in cm: 5-stämmig * Höhe in m: 15 * Fällgrund: Wildwuchs, Zwieselbruchgefahr 28.03.2017 Altglienicke Ortolfstr. * Baum-Nr.: ohne * Baumart: Ahorn * Umfang in cm: 7 Bäume, 37 – 125 * Höhe in m: 15 * Fällgrund:

Weitere Informationen

Aufhebung des Geflügelpest-Sperrbezirkes im Bezirk Pankow ab 21.03.2017

21.03.2017 09:34 Uhr

Unter Bezugnahme auf die tierseuchenrechtlichen Allgemeinverfügungen des Bezirksamtes Pankow von Berlin zum Schutz gegen die Geflügelpest vom 16.02.2017 und 28.02.2017 wird mitgeteilt, dass mit Wirkung vom 21.03.2017 der Sperrbezirk zum Schutz gegen die Geflügelpest im Bezirk Pankow von Berlin aufgehoben wird. Die gesamte Bezirksfläche wird Beobachtungsgebiet.

Weitere Informationen

Umweltverschmutzung zum Mitnehmen? Coffee to go!

21.03.2017 08:12 Uhr

Spandauer Vernissage: Internationale Karikaturen-Ausstellung zum Thema Müll zu Gast in der KlimaWerkstatt Spandau Eine Auswahl der besten von mehr als 1000 Wettbewerbseinsendungen von Karikaturist*innen aus aller Welt, die sich mit dem Thema „Coffee to go““, „Plastiktüten“ und „Mülltrennung“ auseinandergesetzt haben, sind ab dem 7. April 2017 bis Ende des Monats in der KlimaWerkstatt Spandau zu besichtigen.

Weitere Informationen

Fototermin zur Eröffnung der Zierbrunnensaison im Bezirk Mitte von Berlin

20.03.2017 15:49 Uhr

Die Bezirksstadträtin für Weiterbildung, Kultur, Umwelt, Natur, Straßen und Grünflächen, Sabine Weißler, informiert: Am Freitag, dem 31.03.2017 um 13:00 Uhr, werden die Bezirksstadträtin Sabine Weißler, der Amtsleiter des Straßen- und Grünflächenamtes, Herr Harald Büttner und der Niederlassungsleiter Berlin–Brandenburg der Firma Ströer Deutsche Städte Medien GmbH, Herr Frank Geßner, mit einem symbolischen Knopfdruck am Neptunbrunnen in der Spandauer Straße vor dem „Roten Rath…

Weitere Informationen

Einladung zur 2. Planungswerkstatt „Wege und Weiden in der Hönower Weiherkette“

20.03.2017 08:10 Uhr

Am Donnerstag, den 6. April 2017, von 17:30 bis 20:00 Uhr lädt der zuständige Bezirksstadtrat für Wirtschaft, Straßen und Grünfläche Johannes Martin, zur zweiten Planungswerkstatt „Wege und Weiden in der Hönower Weiherkette“ in das Haus am Beerenpfuhl, Tangermünder Straße 30, 12627 Berlin, recht herzlich ein.

Weitere Informationen

GREEN BUDDY AWARD startet zum siebten Mal! - Die Green Buddys sind vielseitig, attraktiv und blicken sogar über die Bezirksgrenze!

17.03.2017 10:55 Uhr

Mit der Auslobung des bezirklichen Umweltpreises würdigt Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler gemeinsam mit der Wirtschaftsförderung und den Kooperationspartnern Unternehmen, für die Ökologie und Nachhaltigkeit Teil der eigenen Unternehmensphilosophie sind. Kooperationspartner sind die Buddy Bär Berlin GmbH, sowie Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie, die Investitionsbank Berlin und die BSR die Preise stiften und die feierliche Verleihung fördern.

Weitere Informationen

Earth Hour - Spandau macht mit

16.03.2017 10:50 Uhr

Seien auch Sie dabei. Bei der größten Klimaschutzaktion der Erde! Am 25. März 2017 löscht die Welt das Licht: Millionen von Menschen weltweit setzen damit gemeinsam ein unübersehbares Zeichen für mehr Umwelt- und Klimaschutz! Überall auf der Erde schalten die Menschen von 20:30 bis 21:30 Uhr das Licht aus. Ganze Straßenzüge und viele berühmte Wahrzeichen weltweit versinken für eine Stunde gewollt im Dunkeln. 178 Länder setzten im letzten Jahr ein Zeichen für den Umweltschutz.

Weitere Informationen

Vortrag zum Thema "Energiesystem 100% erneuerbar - Anforderungen an den Gebäudesektor" am 21.03.17

16.03.2017 06:05 Uhr

Referentin: Dipl.-Ing. Berit Müller, Reiner Lemoine Institut gGmbH Datum: Dienstag, den 21. März 2017 Zeit: 17:30 – 19:30 Ort: KEBAB Vortragsraum, Flanaganstraße 45, 14195 Berlin Moderation: Dipl.-Ing. Bernd Steinhoff, Aktionskreis Energie e.V. Eine Energieversorgung mit hohen Anteilen erneuerbarer Quellen umzusetzen, gilt als Herausforderung.

Weitere Informationen