Coronavirus (COVID-19) – Informationen und Unterstützung für Unternehmen in Berlin

Inhaltsspalte

„Excellence in Innovation“ – Gemeinsam stärken wir die Zukunftsfähigkeit der Metropolregion

Pressemitteilung vom 29.01.2019

In seiner heutigen Sitzung hat der Senat die weiterentwickelte Gemeinsame Innovationsstrategie der Länder Berlin und Brandenburg (innoBB 2025) beschlossen.

Angelegt als Dachstrategie schafft die innoBB 2025 die Grundlage dafür, die Wettbewerbs- und Zukunftsfähigkeit der deutschen Hauptstadtregion weiter zu verbessern. Ziel ist, die Hauptstadtregion zu einem führenden Innovationsraum in Europa zu machen sowie innovative Lösungen für die Herausforderungen von morgen zu entwickeln.

Wirtschaftssenatorin Ramona Pop: „Die sich schnell verändernde Welt stellt unsere Unternehmen heute vor Herausforderungen, eröffnet gleichzeitig aber auch eine Vielzahl neuer Möglichkeiten. Innovative Unternehmen können das Beste aus diesen Veränderungen machen. Denn Innovationskultur ist ein großer Wettbewerbsvorteil. Insbesondere den Technologiefeldern wie bspw. Künstliche Intelligenz kommt eine wachsende wirtschaftliche Bedeutung zu. Mit der innoBB2025 schaffen wir beste Voraussetzungen, diese Themen verstärkt anzugehen und die wirtschaftliche Entwicklung der Hauptstadtregion auf ein noch solideres Fundament zu stellen.“

Während die bewährten Clusterstrukturen gestärkt werden, zeigen weiterentwickelte Leitlinien und Schwerpunkte die Handlungserfordernisse für die nächsten fünf bis sieben Jahre auf. Für die konkrete Umsetzung werden die Stärken der Region in der innoBB 2025 weiterhin in den etablierten fünf länderübergreifenden Clustern Gesundheitswirtschaft, Energietechnik, Verkehr, Mobilität, Logistik, IKT, Medien und Kreativwirtschaft, Optik und Photonik gebündelt.

Als clusterübergreifende Schwerpunkte werden in den kommenden Jahren die Themen Digitalisierung, Arbeit 4.0 und Fachkräfte, Reallabore und Testfelder sowie Startups und Gründungen definiert. Ein breiterer Innovationsbegriff, engere Cross Cluster- Zusammenarbeit, die Stärkung offener Innovationsprozesse, Nachhaltigkeit, sowie der Ausbau der internationalen Zusammenarbeit werden handlungsleitend für alle Cluster.

Die innoBB 2025 wurde durch die Wirtschafts- und Wissenschaftsressorts der beiden Länder gemeinsam mit Expertinnen und Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft sowie den Stakeholdern der Region erarbeitet.