Oberste Denkmalschutzbehörde

Dienstgebäude der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz, Am Köllnischen Park 3
Bild: SenUVK

Oberste Denkmalschutzbehörde des Landes Berlin ist die Senatsverwaltung für Kultur und Europa. Als ministerielle Ebene ist die oberste Denkmalschutzbehörde mit Grundsatzangelegenheiten des Denkmalschutzes und UNESCO-Welterbes sowie strategischen Initiativen für den Denkmalschutz befasst. Hier werden gesetzliche Grundlagen und Verwaltungsvorschriften erarbeitet sowie Entscheidungsvorlagen für die Landesregierung vorbereitet.
Bei fehlendem Einvernehmen zwischen der unteren Denkmalschutzbehörde (des jeweiligen Bezirksamts) und der Denkmalfachbehörde (Landesdenkmalamt Berlin) in Genehmigungsverfahren trifft die oberste Denkmalschutzbehörde die Entscheidung. Die Denkmalfachbehörde ist der Senatsverwaltung für Kultur und Europa (oberste Denkmalschutzbehörde) nachgeordnet und untersteht ihrer Fachaufsicht.
In der obersten Denkmalschutzbehörde befindet sich zudem die Geschäftsstelle für den Landesdenkmalrat Berlin, der das für Denkmale zuständige Senatsmitglied in Denkmal- und denkmalpolitischen Angelegenheiten berät.