Direkt zum Inhalt der Seite springen
Zwei Kinder lesen im Gesetzbuch: "Heureka!"

Berliner Gesetz zum Schutz und Wohl des Kindes

Seitenübersicht:

Koalitionsvereinbarung 2011 – 2016 zwischen SPD und CDU

Die neue Koalitionsvereinbarung trifft zum Kinderschutz folgende Aussage:

„Das Netzwerk Kinderschutz hat sich bewährt. Es muss gesichert und weiterentwickelt werden. Dazu gehört, dass dem Kinderschutz Vorrang vor dem Datenschutz(Externer Link) eingeräumt wird, dass frühe Hilfen(Externer Link) durch Hebammen, Familienhebammen, Sozialpädagogen im Jugendamt und im Kinder- und Jugendgesundheits-dienst bereitgestellt werden, dass Familienberatungsstellen sich - wie Nachbarschaftszentren – um Familien mit Kindern/Jugendlichen bis 18 Jahre kümmern und speziell Angebote für bildungsferne Familien und für Familien mit Migrationshintergrund entwickeln.
Die Koalition setzt im Bereich des Kinderschutzes einen Schwerpunkt und wird die Kooperation der verantwortlichen Stellen von Bezirken, Polizei und Kinderschutzorganisationen weiterhin unterstützen und fortentwickeln. Die Hotline Kinderschutz(Externer Link) werden wir mehrsprachig anbieten, damit sie von noch mehr Menschen genutzt werden kann."

Seitenanfang

Ziel des Gesetzes


Ziel des Gesetzes ist es, Kindern und Jugendlichen eine gesunde Entwicklung zu ermöglichen und sie vor Gefährdungen für ihr Wohl zu schützen. Dazu soll

  1. die Inanspruchnahme der Früherkennungsuntersuchungen von Kindern mit Berliner Wohnsitz gesteigert,
  2. die Früherkennung von Risiken für das Wohl und die Gesundheit von Kindern und Jugendlichen gefördert,
  3. die Einleitung von Maßnahmen zur Frühbehandlung und Frühförderung gesichert und
  4. die Kooperation in Angelegenheiten des Kinderschutzes zwischen staatlichen Einrichtungen und Stellen sowie Einrichtungen und Diensten anderer Träger der gesundheitlichen, sozialen und pädagogischen Betreuung und Förderung von Kindern oder Jugendlichen aufgebaut werden.
Seitenanfang

Das verbindliche Einladungswesen und Rückmeldeverfahren

Kernstück des Kinderschutzgesetzes ist die Einrichtung eines verbindlichen Einladungswesens und Rückmeldeverfahrens für die Früherkennungsuntersuchungen der Stufen U4 bis U9. Berlin hat sich zum Ziel gesetzt, die Teilnahme aller Kinder an diesen Früherkennungsuntersuchungen sicherzustellen und damit Möglichkeiten für eventuell notwendige Hilfen durch den öffentlichen Gesundheitsdienst oder die Kinder- und Jugendhilfe zu eröffnen. Zu diesem Zweck wurde bei der Charité-Universitätsmedizin Berlin eine Zentrale Stelle(Externer Link)eingerichtet, die für die Durchführung des Einladungswesens und Rückmeldeverfahrens zuständig ist. Berliner Eltern, die es versäumen, ihr Kind im empfohlenen Zeitraum zu den Früherkennungsuntersuchungen der Stufen U4 bis U9 bei einem Kinderarzt oder einer Kinderärztin vorzustellen, werden künftig durch die Zentrale Stelle daran erinnert (Einladung).
Wird die Früherkennungsuntersuchung trotz Einladung nicht in Anspruch genommen, werden die Eltern des Kindes nach vorheriger Ankündigung von Fachkräften des Kinder- und Jugendgesundheitsdienstes aufgesucht, um ihnen in einem persönlichen Gespräch die Bedeutung der Früherkennungsuntersuchung für ihr Kind zu erläutern. Den Eltern wird Beratung und Unterstützung angeboten.

Das verbindliche Einladungswesen und Rückmeldeverfahren ist eingebunden in das Konzept für ein Netzwerk Kinderschutz, dessen Qualifizierung Bestandteil des neuen Kinderschutzgesetzes ist.

  • Berliner Gesetz zum Schutz und Wohl des Kindes

    Berliner Gesetz zum Schutz und Wohl des Kindes laden »

    (Das Gesetz ist am 31. Dezember 2009 in Kraft getreten, 2148039 Bytes)
  • Gemeinsame Ausführungsvorschriften zum Kinderschutz der Berliner Gesundheits- und Jugendämter

    Gemeinsame Ausführungsvorschriften zum Kinderschutz der Berliner Gesundheits- und Jugendämter laden »

    (AV Kinderschutz Jug Ges vom 8. April 2008, 60537 Bytes)
Seitenanfang
Faltblatt zum Einladungswesen und den Früherkennungsuntersuchungen

Berlin hat sich zum Ziel gesetzt, die Teilnahme aller Kinder an den Früherkennungsuntersuchungen sicherzustellen und damit Möglichkeiten für eventuell notwendige Hilfen durch den öffentlichen Gesundheitsdienst oder die Kinder- und Jugendhilfe zu eröffnen.

Das Faltblatt steht in den Sprachen deutsch, englisch, französisch, türkisch, arabisch, russisch, vietnamesisch, polnisch und serbokroatisch zur Verfügung und kann auf Anfrage kostenlos zugesandt werden.


  • Verbindliches Einladungswesen zu den Früherkennungsuntersuchungen

    Verbindliches Einladungswesen zu den Früherkennungsuntersuchungen laden »

    (deutsche Ausgabe, 361009 Bytes)
  • The binding invitation procedure for Children’s Early Diagnosis Examinations

    The binding invitation procedure for Children’s Early Diagnosis Examinations laden »

    (englische Ausgabe, 373008 Bytes)
  • La convocation obligatoire aux Examens de dépistage précoce chez les enfants

    La convocation obligatoire aux Examens de dépistage précoce chez les enfants laden »

    (französische Ausgabe, 377104 Bytes)
  • Oficjalny nabór na: Badania przesiewowe dzieci

    Oficjalny nabór na: Badania przesiewowe dzieci laden »

    (polnische Ausgabe, 501105 Bytes)
  • ne mecburi katılım esası Çocuklar-Erken teşhis muayeneleri

    ne mecburi katılım esası Çocuklar-Erken teşhis muayeneleri laden »

    (türkische Ausgabe, 501105 Bytes)
Seitenanfang
Einladungsschreiben zu den Früherkennungsuntersuchungen für Kinder

Berliner Eltern, die es versäumen, ihr Kind im empfohlenen Zeitraum zu den Früherkennungsuntersuchungen der Stufen U4 bis U9 bei einem Kinderarzt oder einer Kinderärztin vorzustellen, werden künftig durch die Zentrale Stelle daran erinnert, den anstehenden Termin in Anspruch zu nehmen. Das Einladungsschreiben steht in verschiedenen Sprachen zur Verfügung.

  • Einladung zur Früherkennungsuntersuchung

    Einladung zur Früherkennungsuntersuchung laden »

    (deutsche Ausgabe, 76684 Bytes)
  • Invitation for early diagnosis examination

    Invitation for early diagnosis examination laden »

    (englische Ausgabe, 73654 Bytes)
  • Convocation à l’examen de dépistage précoce

    Convocation à l’examen de dépistage précoce laden »

    (französische Ausgabe, 83357 Bytes)
  • Einladung zur Früherkennungsuntersuchung in arabischer Sprache

    Einladung zur Früherkennungsuntersuchung in arabischer Sprache laden »

    (arabische Ausgabe, 109036 Bytes)
  • Erken teşhis muayenelerine ilişkin katılım isteği

    Erken teşhis muayenelerine ilişkin katılım isteği laden »

    (türkische Ausgabe, 77113 Bytes)
  • Приглашение на диагностическое обследование

    Приглашение на диагностическое обследование laden »

    (russische Ausgabe, 118073 Bytes)
  • Einladung zur Früherkennungsuntersuchung in vietnamesischer Sprache

    Einladung zur Früherkennungsuntersuchung in vietnamesischer Sprache laden »

    (vietnamesische Ausgabe, 84823 Bytes)
  • Zaproszenie na wykonanie badania przesiewowego

    Zaproszenie na wykonanie badania przesiewowego laden »

    (polnische Ausgabe, 76580 Bytes)
  • Poziv za obavljanje sistematskog zdravstvenog pregleda

    Poziv za obavljanje sistematskog zdravstvenog pregleda laden »

    (serbokroatische Ausgabe, 80239 Bytes)
Seitenanfang
Teilnahmebescheinigungen über die ärztlichen Früherkennungsuntersuchungen

Die Teilnahme an einer Früherkennungsuntersuchung wird von der Kinderärztin bzw. dem Kinderarzt auf einem Rückmeldebogen dokumentiert und per Fax oder per Freiumschlag an die Zentrale Stelle bei der Charité-Universitätsmedizin Berlin gesandt, die für das Einladungswesen und das Rückmeldeverfahren zuständig ist.

  • Informationsschreiben 2011 an die Berliner Kinderärzte

    Informationsschreiben 2011 an die Berliner Kinderärzte laden »

    (697561 Bytes)
  • Informationsschreiben 2010 an die Berliner Kinderärzte

    Informationsschreiben 2010 an die Berliner Kinderärzte laden »

    (29249 Bytes)
  • Informationsschreiben 2010 der KV Berlin an die Berliner Kinderärzte

    Informationsschreiben 2010 der KV Berlin an die Berliner Kinderärzte laden »

    (67435 Bytes)
  • Screening-ID-Bogen

    Screening-ID-Bogen laden »

    (142371 Bytes)
  • Anleitung zum Screening-ID-Bogen

    Anleitung zum Screening-ID-Bogen laden »

    (1586936 Bytes)
  • Rückmeldebogen mit Screening-ID

    Rückmeldebogen mit Screening-ID laden »

    (283069 Bytes)
  • Rückmeldebogen ohne Screening-ID

    Rückmeldebogen ohne Screening-ID laden »

    (281857 Bytes)
Seitenanfang

Häufig gestellte Fragen



passende Antworten auf den Seiten der Charité(Externer Link)

Kontakt Formular

Senatsverwaltung für Gesundheit und Soziales
Oranienstr. 106
10969 Berlin

Telefon (030) 9028-0
Telefax (030) 9028-2056

Mehrsprachige Hotline-Kinderschutz(Externer Link)

Logo Hotline-Kinderschutz
Rund um die Uhr für Sie erreichbar:
Tel.: (030) 61 00 66
Für den Sprachraum Arabisch, Deutsch und Türkisch