Aktuelles

Donnerstag, 08.08.2019: Veranstaltung für Geflüchtete im Deutschen Bundestag

Meldeschluss: Freitag, 19.07.2019

Sehr geehrte Interessierte,

am 8. August 2019 können Sie an einer Veranstaltung im Deutschen Bundestag teilnehmen. Die Veranstaltung wird begleitet von der Landeszentrale für politische Bildung.
Die Veranstaltung wird von 12.30 bis ca. 17.30 Uhr dauern. Folgende Programmpunkte sind dabei für die Veranstaltung angedacht:

  • 12.30: Einfinden am Westeingang des Paul-Löbe-Hauses, Konrad-Adenauer Straße 1, 11011 Berlin
  • 13.30: Essen bzw. Imbiss im Besucherrestaurant, Paul-Löbe-Haus
  • 14.15: Check-In beim Empfangs- und Kontrollzentrum für Besucher des Reichstagsgebäudes
  • 15.00: Informationsvortrag in deutscher Sprache auf der Besuchertribüne im Plenum
  • 16.00: Gespräch mit MdB Pascal Meiser (Die Linke), Reichstagsgebäude Raum A1
  • danach: anschließender Kuppelbesuch.

Sie sind herzlich eingeladen an dem Termin teilzunehmen und Ihre Fragen und Anregungen, z.B. zu den Themen Demokratie und Partizipation, in den Austausch einzubringen.

Bitte melden Sie sich hierzu bis zum Freitag, den 19.07.2019, unter folgender E- Mail: Carsten.Grauel@IntMig.berlin.de verbindlich und unter Angabe

  • Ihres Vor- und Nachnamens,
  • Ihres Geburtsdatums,
  • Ihrer E-Mail und Mobilnummer und
  • eventueller Sprach- bzw. Dolmetschererfordernisse an.

Organisatorische Hinweise:

Treffpunkt: 12.30 Uhr am Westeingang des Paul-Löbe-Hauses, Konrad-Adenauer Straße 1, 11011 Berlin.
Die Veranstaltung richtet sich vorrangig an die Gruppe der Geflüchteten. Bitte teilen Sie uns zudem mit, falls eine Verdolmetschung erforderlich ist.
Vergessen Sie nicht, ein amtliches Lichtbilddokument mitzubringen. Der Zutritt zum Reichstagsgebäude ist nur unter Vorlage eines Lichtbilddokuments möglich.

Vielen Dank.

Die Beauftragte des Senats für Integration und Migration
Potsdamer Straße 65, 10785 Berlin
Tel.: (030) 9017 2351, Fax: (030) 9017 2320
E-Mail: Integrationsbeauftragte@intmig.berlin.de
Web: www.integrationsbeauftragte.berlin.de

Englische Übersetzung sowie Übersetzungen in Arabisch sowie Farsi als PDF nachfolgend:

Event for Refugees in the Deutscher Bundestag on August 8th 2019

PDF-Dokument (240.3 kB)

BT-Veranstalung Einladung Arabisch

PDF-Dokument (314.8 kB)

BT-Veranstalung Einladung Farsi

PDF-Dokument (335.3 kB)

Bewerben Sie sich für das Partizipations- und Integrationsprogramm 2020/2021!

Sie engagieren sich in einer Migrantenorganisation, einer flüchtlingspolitischen Organisation oder in einer muslimischen Organisation und haben eine Projektidee, die in die Schwerpunkte des Partizipations- und Integrationsprogramm passt? Dann bewerben Sie sich ab sofort und bis zum 08.08.2019 auf eine Förderung von bis zu zwei Jahren. Für 2020 stehen voraussichtlich rund 2,7 Mio. € und für 2021 zirka 3,1 Mio. € Fördermittel für Ihre Projekte bereit!

Die Adressaten des Programms sind Migrantenorganisationen und flüchtlingspolitische Organisationen. Neu in diesem Jahr ist eine weitere Zielgruppe, nämlich muslimische Organisationen. Hierdurch sollen Musliminnen und Muslime als zivilgesellschaftliche Akteure gestärkt und ihre Teilhabe in der Gesellschaft verbessert werden.

Veröffentlichung des Berichts der Evaluation des Berliner Partizipations- und Integrationsgesetzes

Berlin hat 2010 als erstes Bundesland seine Auffassung von Integration als Partizipationsprozess gesetzlich festgelegt und damit eine Strahlkraft auch für andere Bundesländer entfaltet. Das Gesetz zur Regelung von Partizipation und Integration, auch PartIntG genannt, sowie Weiterentwicklungspotentiale wurden nun durch die aktuelle Berliner Regierungskoalition in einer externen Evaluation von der Syspons GmbH überprüft.
Der Abschlussbericht „Evaluation des Gesetzes zur Regelung von Partizipation und Integration in Berlin (PartIntG)“ von Syspons steht nun der interessierten Öffentlichkeit zur Verfügung. Auf dieser Grundlage soll die produktive Diskussion über die Weiterentwicklung mit den verschiedenen Akteurinnen und Akteuren, die das Gesetz umsetzen, fortgesetzt werden.

Evaluation des Gesetzes zur Regelung von Partizipation und Integration in Berlin (PartIntG) - Abschlussbericht Februar 2019

Datei ist derzeit nicht barrierefrei. Die barrierefreie Version des Dokumentes erscheint in Kürze.

PDF-Dokument (784.3 kB) - Stand: Februar 2019

Gesamtkonzept zur Integration und Partizipation Geflüchteter

Der Senat hat sich die Stärkung der Integrations- und Partizipationsmöglichkeiten für Geflüchtete zum Ziel gesetzt. Der Beauftragte des Senats für Integration und Migration des Berliner Senats entwickelte daher gemeinsam mit allen Senatsverwaltungen ein neues Gesamtkonzept zur Integration und Partizipation geflüchteter Menschen, das als Grundlage der künftigen Politikgestaltung durch den Senat in diesem Bereich dienen soll. Am 11.12.2018 hat der Senat das Gesamtkonzept zur Integration und Partizipation Geflüchteter beschlossen.

Weitere Infos:
/lb/intmig/themen/fluechtlinge/fluechtlingspolitik/