Inhaltsspalte

Sport und Freizeit: Schwimmbäder, Sportanlagen, Zoos und Spielplätze

02.04.2021

Sport_Freizeit_Laufen_2_1_c_dpa.jpg
Bild: dpa

Der Sportbetrieb ist nur eingeschränkt möglich. Fitnessstudios, Tanzstudios und ähnliche Einrichtungen müssen bis zum Ablauf des 18. April 2021 geschlossen bleiben. Die kontaktfreie Sportausübung ist nur allein, mit Angehörigen des eigenen und maximal eines weiteren Haushalts erlaubt, sofern der Mindestabstand eingehalten wird. Wenn Personen aus zwei Haushalten gemeinsam Sport treiben, darf die Gruppe nicht mehr als fünf zeitgleich anwesende Personen umfassen. In folgenden Fällen gelten die Einschränkungen nicht:

  • Für Kinder bis einschließlich 12 Jahren, sofern sie in festen Gruppen im Freien trainieren. In diesem Fall darf die Gruppe bis zu 20 Teilnehmer:innen zuzüglich einer betreuenden Person zählen.
  • Für Bundes- und Landeskaderathlet:innen, Sportler:innen in Profiligen und Berufssportler:innen.
  • Für die Ausübung von ärztlich verordnetem Rehabilitationssport oder Funktionstraining. Hier gilt die Personenobergrenze von 10 Teilnehmenden zuzüglich einer betreuenden Person.

Der sportliche Wettkampfbetrieb in der Bundesliga, den internationalen Ligen und vergleichbaren Wettkampfsystemen ist erlaubt, sofern er im Rahmen eines Nutzungs- und Hygienekonzeptes des jeweiligen Sportfachverbandes stattfindet. Zuschauer:innen sind nicht zugelassen.

Schwimmbäder

Hallen- und Schwimmbäder dürfen den Betrieb nur für die Nutzung durch Bundes- und Landeskaderathleten sowie für den Sportunterricht von Schulen oder in der Berufsbildung öffnen. Frei- und Strandbäder müssen geschlossen bleiben.

Zoos, Gärten und öffentlicher Raum

Tierpark, Zoo und Aquarium dürfen öffnen. Im Freien müssen Besucher:innen eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen. In geschlossenen Räumen – etwa in den Tierhäusern – gelten erhöhte Hygieneanforderungen: Hier müssen Besucher:innen eine FFP2-Maske ohne Ventil oder vergleichbare Maske tragen.

Die Parks und Gärten der Hauptstadt können unter Einhaltung der Mindestabstands-Regelungen besucht werden. Bei Überfüllung können die Parkanlagen geräumt werden. Der Aufenthalt in öffentlichen Parks und Anlagen ist nur allein, mit Ehe- und Lebenspartner:innen, mit Personen, für die ein Sorge- und Umgangsrecht besteht, mit Angehörigen des eigenen und maximal eines weiteren Haushalts gestattet. Es dürfen nicht mehr als 5 Personen zeitgleich zusammenkommen. Kinder bis 14 Jahren nicht mitgezählt.

In der Zeit zwischen 21 Uhr bis 5 Uhr des Folgetages ist der Aufenthalt im Freien im öffentlichen Raum nur allein oder mit maximal einer weiteren Person gestattet.

Spielplätze sind geöffnet. Es gelten allerdings weiterhin die Abstands- und Hygieneregeln.

Diese Bestimmungen gehen auf die Infektionsschutzmaßnahmenverordnung zurück.

Weitere Maßnahmen

Abstands- und Hygieneregeln

Link zu: Abstands- und Hygieneregeln
Bild: dpa

06.04.2021
Während der Corona-Pandemie gelten für Bürger:innen und Unternehmen grundsätzliche Pflichten zur Verringerung der Infektionsrate durch das Coronavirus. Weitere Informationen

Arbeit: Homeoffice, Arbeitszeiten und Infektionsschutz am Arbeitsplatz

Link zu: Arbeit: Homeoffice, Arbeitszeiten und Infektionsschutz am Arbeitsplatz
Bild: dpa

01.04.2021
Die Kontaktminimierung ist der stärkste Hebel zur Eindämmung der Corona-Pandemie. Im Arbeitsalltag lassen sich jedoch viele Kontakte nicht vermeiden. Aus diesem Grund sind bestimmte Richtlinien am Arbeitsplatz einzuhalten. Weitere Informationen

Einreisen: Häusliche Quarantäne, Melde- und Testpflichten

Link zu: Einreisen: Häusliche Quarantäne, Melde- und Testpflichten
Bild: dpa

31.03.2021
Für Einreisende, die sich innerhalb der letzten zehn Tage vor ihrer Einreise in einem ausländischen Risikogebiet aufgehalten haben, gelten Quarantäne-, Test- und Meldepflichten. Weitere Informationen

Einzelhandel und Dienstleistungen

Link zu: Einzelhandel und Dienstleistungen
Bild: dpa

31.03.2021
Mit Ausnahme der Stellen der Grundversorgung wie Supermärkte, Drogerien und Tankstellen müssen Einzelhandelsgeschäfte und Dienstleistungsbetriebe strengen Hygienerichtlinien folgen, um Kund:innen zu empfangen und bedienen zu können. Weitere Informationen

Gastronomie: Restaurants, Cafés, Bars und Kneipen

Link zu: Gastronomie: Restaurants, Cafés, Bars und Kneipen
Bild: dpa

28.03.2021
Gaststätten dürfen nicht für den Publikumsverkehr öffnen. Das Anbieten von Speisen und Getränken zur Abholung und zur Lieferung bleibt jedoch gestattet. Weitere Informationen

Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen

Link zu: Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen
Bild: dpa

30.03.2021
Kranke und ältere Menschen unterliegen einem besonderen Risiko, bei einer Ansteckung mit dem Coronavirus eine schweren Krankheitsverlauf zu erleiden. Die Besuchsrechte in Kliniken und Krankenhäusern sind daher deutlich eingeschränkt. Weitere Informationen

Quarantäne-Regelungen der Bezirke

Link zu: Quarantäne-Regelungen der Bezirke
Bild: dpa

Personen, die positiv auf das Coronavirus getestet wurden, Kontakt zu nachweislich Infizierten hatten oder typische Covid-19-Symptome zeigen, müssen sich in Selbstisolation bzw. Quarantäne begeben. Weitere Informationen

Schulen und Kitas

Link zu: Schulen und Kitas
Bild: dpa

09.04.2021
Der Präsenzunterricht in Schulen findet nur eingeschränkt statt. Die Präsenzpflicht ist ausgesetzt. Die Berliner Kitas und Kindertagespflegestellen kehren am 8. April in den Notbetrieb zurück. Weitere Informationen

Veranstaltungen, Versammlungen und Kulturleben

Link zu: Veranstaltungen, Versammlungen und Kulturleben
Bild: dpa

06.04.2021
In Menschenansammlungen ist das Risiko einer Ansteckung hoch. Daher dürfen öffentliche und private Veranstaltungen und Versammlungen vorerst nur in sehr begrenztem Maße stattfinden. Weitere Informationen

Zweite SARS-CoV-2-Infektionsschutzmaßnahmenverordnung

Link zu: Zweite SARS-CoV-2-Infektionsschutzmaßnahmenverordnung
Bild: ligorosi - Depositphotos