Inhaltsspalte

Mund-Nasen-Bedeckung tragen

Illustration einer Frau mit Mundschutz
Bild: Lebenshilfe Bremen e.V. / Stefan Albers

Wir empfehlen Ihnen:
Tragen Sie im öffentlichen Raum
einen Mund-Nasen-Bedeckung.
Das bedeutet:
Decken Sie Ihre Nase und Ihren Mund mit einem Stoff ab.
Zum Beispiel mit einer Maske.
Die Mund-Nasen-Bedeckung kann auch
eine selbst-genähte Maske sein.
Oder ein Schal oder ein Tuch.
Das Wichtigste ist: Mund und Nase müssen bedeckt sein.
Öffentlicher Raum bedeutet:
Hier kann jeder hinkommen und sich aufhalten.

Illustration einer Frau mit erhobenem Zeigefinger in einem Warndreieck
Bild: Lebenshilfe Bremen e.V. / Stefan Albers

Dann ist die Mund-Nasen-Bedeckung besonders wichtig:
Wenn Sie Risiko-Personen treffen.
Für Risiko-Personen ist eine Erkrankung mit dem Corona-Virus
besonders gefährlich.
Risiko-Personen sind zum Beispiel:
Alte Menschen oder Menschen, die schon andere Krankheiten haben.

Hier müssen Sie eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen:

Illustration einer Straßenbahn
Bild: Lebenshilfe Bremen e.V. / Stefan Albers
  • In öffentlichen Verkehrsmitteln
    Das sind: Busse, Bahnen und Züge.
  • In allen Geschäften beim Einkaufen
  • In Büro-Gebäuden und Verwaltungs-Gebäuden,
    wenn der Mindest-Abstand nicht möglich ist.
    Das gilt für Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen
    und für Besucher und Besucherinnen.
    An ihrem Schreibtisch müssen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen
    keine Mund-Nasen-Bedeckung tragen.
  • Im Museum oder in anderen Kultur-Einrichtungen
  • Auf Bahnhöfen
  • Auf Flughäfen
  • In Gewerbe-Gebieten
    Gewerbe-Gebiete sind bestimmte Bereiche in einer Stadt.

Oft sind sie am Rand von der Stadt oder etwas außerhalb.

Dort gibt es zum Beispiel Lager-Hallen, Fabriken oder Büro-Gebäude.
  • In der Arzt-Praxis
  • Im Krankenhaus und in Pflege-Einrichtungen
  • Im Taxi
  • Wenn Sie mit Personen aus einem anderen Haushalt
    im Auto fahren
  • In Sport-Hallen oder anderen Sport-Räumen.
    Aber nur, wenn Sie gerade keinen Sport machen.
  • In Aufzügen
  • Bei Demonstrationen mit mehr als 100 Teilnehmern und Teilnehmerinnen.
    Bei einer Demonstration gehen Menschen auf die Straße
    und sagen ihre Meinung.

Wenn Sie an diesen Orten keinen Mund-Nasen-Schutz tragen,
dann können Sie eine Geld-Strafe bekommen.

Achtung:
Die Mund-Nasen-Bedeckung muss die Nase und den Mund
vollständig bedecken.
Das ist wichtig.
Nur so schützt die Mund-Nasen-Bedeckung andere Menschen
vor einer Ansteckung mit dem Virus.

Logo der Caritas Augsburg (CAB)
Bild: CAB - Caritas Augsburg

Übersetzung und Prüfung in Leichter Sprache:
CAB Caritas Augsburg Betriebsträger gGmbH
Fach-Zentrum für Leichte Sprache