Lärm durch Flugverkehr

Worum geht es?

Flugzeugstart in Tegel
Bild: fhmedien_de

 Das Gesetz zum Schutz gegen Fluglärm (FluLärmG) regelt die Grundlagen zur Festlegung von Lärmschutzzonen, dort geltende Restriktionen zur zulässigen Nutzung und mögliche Entschädigungsgrundsätze für Wertverlust oder bauliche Mehraufwendungen.

Fluglärmschutzbereiche

Karten und Texte zu den Fluglärmschutzbereichen in Berlin finden Sie im digitalen Umweltatlas Berlin. Zugrunde liegen die Verordnungen über die Festsetzung der Lärmschutzbereiche für die Flughäfen Berlin-Tegel (FluLärmBerl-TegelV) und Berlin-Schönefeld (FluLärmBerl-SchV).* In der Schutzzone 1 dürfen Wohnungen grundsätzlich nicht neu errichtet werden.

  • In der Schutzzone 2 ist dies nur unter der Voraussetzung zulässig, dass die Wohnungen bestimmten baulichen Schallschutzanforderungen genügen.
  • Der Neubau von schutzbedürftigen Einrichtungen (z. B. Krankenhäuser, Schulen) ist in beiden Schutzzonen verboten.

Die Berliner Fluglärmkommission

Wichtigste Aufgabe der nach Luftverkehrsgesetz (LuftVG) eingesetzten Kommission ist es, auf die Senkung der vom Flugbetrieb in Berlin-Tegel ausgehenden Belastungen durch Lärm und Luftschadstoffe hinzuwirken.
Die Kommission berät dazu die für den Luftverkehr zuständige Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz sowie die für die Flugsicherung zuständigen Stellen. Sie lässt sich über die zu erwartende Entwicklung des Luftverkehrs, vorgesehene Aus- und Umbaumaßnahmen der Flughäfen, die beabsichtigten und die getroffenen Maßnahmen zum Schutz gegen Fluglärm und gegen Luftverunreinigungen durch Luftfahrzeuge unterrichten und entwickelt hierzu auch eigene Vorschläge.
Die Kommission tagt zweimal jährlich. Die Mitglieder arbeiten ehrenamtlich und werden von den betroffenen Bezirken, den zuständigen Behörden, Interessengruppen, der Flugsicherung, Bundesluftwaffe und Bürgervertretungen gestellt.

Die Berliner Fluglärmkommission stellt mit der Eröffnung des Flughafens Berlin-Brandenburg ihre Tätigkeit ein. Anfragen zum Linienflugbetrieb bearbeitet dann auschließlich der Fluglärmschutzbeauftragte für den Flughafen Berlin-Brandenburg.

Der Flughafen Berlin-Brandenburg

Der Flughafen Berlin Tegel

Mit der Inbetriebnahme des Flughafens Berlin Brandenburg wird der Flughafen Tegel endgültig für Flugzeuge geschlossen.
Für eine Übergangszeit wird Tegel weiterhin von Hubschraubern der Bundeswehr angeflogen.
Bis zur Schließung bestehen im Linienflugverkehr von 23:00 bis 06:00 Uhr Nachtflugbeschränkungen für Starts sowie von 24:00 bis 06:00 Uhr für Landungen. Hiervon sind von der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz zu genehmigende Ausnahmen möglich.

Gemeinsame Obere Luftfahrtbehörde Berlin-Brandenburg

Diese Behörde nimmt unter anderem folgende Aufgaben wahr.

  • Planfeststellung und Anhörungsverfahren für Flughäfen (ausgenommen bei Bundesbedarf)
  • Kontrolle von Luftfahrtunternehmen (z.B. für regionale Rundflüge)
  • Luftaufsicht über den Betrieb an den Flughäfen der Region Berlin-Brandenburg.
    Anfragen oder Beschwerden zum Flugbetrieb über dem Land Berlin (außer Linienflugbetrieb von und zum Flughafen Berlin-Brandenburg) können weiterhin auch direkt an die obere Luftfahrtbehörde des Landes Berlin gerichtet werden.

Ansprechpersonen Landesverwaltung

  • Linienflugverkehr von und nach Tegel

    • Fluglärmschutzbeauftragter
      Herr Dr. Frank Rosin
      Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz (VII E 2)
      Rungestraße 29, 10179 Berlin-Mitte
      Tel.: 030-9025-1423 oder -1230 (Fr. Busche), Fax: 030-9025-1679, E-Mail

    Linienflugverkehr von und nach Schönefeld

    Allgemeine Luftfahrt
    Nur soweit nicht der vorgenannte Luftfahrtverkehr betroffen ist.

    • Obere Luftfahrtbehörde des Landes Berlin
      Herr Dr. Frank Rosin
      Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt (VII E 2)
      Rungestraße 29, 10179 Berlin-Mitte
      Tel.: 030-9025-1423 oder -1230 (Fr. Busche), Fax: 030-9025-1679, E-Mail
    • Gemeinsame Obere Luftfahrtbehörde Berlin-Brandenburg (LuBB)
      im Landesamt für Bauen und Verkehr des Landes Brandenburg

Weiterführende Informationen

Landkreis Teltow-Fläming

Ministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz Brandenburg

Deutsche Flugsicherung GmbH (DFS)